Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
Festnahmen

Netto-Geschäftsführung lobt nach Einbruchserie in Duisburg Belohnung aus

30.05.2012 | 16:18 Uhr
Netto-Geschäftsführung lobt nach Einbruchserie in Duisburg Belohnung aus
Die Polizei Duisburg registriert immer mehr Einbrüche in Netto-Filialen. Archivbild: dapd

Duisburg.   Seit acht Wochen beobachtet die Polizei vermehrt Einbrüche in Duisburger Filialen des Discountmarktes Netto. Die Geschäftsleitung hat eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt. Sonntagnacht erwischten Polizisten zwei junge Einbrecher in einer Filiale in Meiderich.

Als die ersten Polizisten nach der Auslösung des Alarms schon das Gebäude umstellten, räumten die Täter immer noch die Zigarettenständer leer: Bereits in der Nacht zum Pfingstsonntag (27. Mai) stellte die Polizei zwei Duisburger (17 und 18 Jahre), die gegen 2.30 Uhr in eine Filiale der Firma Netto an der Gartsträucher Straße eingebrochen waren.

Die Beamten konnten die beiden Einbrecher noch am Tatort festnehmen. Der 17-Jährige stand unter Drogen. Gegen beide Teenager läuft jetzt ein Strafverfahren. In den vergangenen acht Wochen kam es im Duisburger Stadtgebiet vermehrt zu Einbrüchen in Netto-Filialen, bei denen nach Einschätzung der Polizei andere Täter am Werk waren.

Belohnung ausgesetzt

Deshalb hat die Geschäftsleitung eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung dieser Einbrecher oder zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Zigaretten führen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0203/2800 entgegen.



Kommentare
Aus dem Ressort
"Problemhäuser" in Duisburg stehen offiziell leer
Problemhaus
Die so genannten "Problemhäuser" in den Peschen in Duisburg stehen leer. Am Donnerstagnachmittag ist die letzte rumänische Familie ausgezogen. Vor zwei Wochen hatte die Stadt das Haus für unbewohnbar erklärt. Nun muss der Hauseigentümer sicherstellen, dass das Haus unbewohnt bleibt.
A-59-Sperrung bringt DVG mehr Fahrgäste
ÖPNV
Die Duisburger Verkehrs-Gesellschaft (DVG) profitiert von der Sperrung der A 59: Die Straßenbahnlinie 903 ist besonders gut ausgelastet. Auf dem Teilstück zwischen Hauptbahnhof und Meiderich wurden nach der Sperrung 38 Prozent mehr Fahrgäste gezählt.
Anti-israelische Anrufe an jüdischen Kindergarten geklärt
Nahost-Konflikt
Die Polizei hat im Fall der anti-israelischen Schmähanrufe gegen den jüdischen Kindergarten einen Täter ermittelt. Es soll sich dabei um einen 43 Jahre alten Mann aus Duisburg handeln. Er hat die Taten bereits gestanden. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Volksverhetzung.
Anwohner entdecken Tagesbruch in Duisburg-Rheinhausen
Tagesbruch
Ein Loch in einer Rheinhauser Straße gibt Anwohnern und Experten derzeit Rätsel auf. Eine Nachbarin hatte den Tagesbruch am Mittwochabend in der Beethovenstraße entdeckt. Eine Spiegelung des Kanals hat bislang keine Erkenntnisse gebracht, am Montag soll die Straße aufgerissen werden.
Lizenz für die Leine
Hundeschule
Hundeschulen und Trainer benötigen ab Freitag eine Genehmigung des Ordnungsamtes. In Duisburgsind 34 gewerbliche Anbieter gemeldet. Doch nur eine Trainerin hat bereits die notwendige Erlaubnis.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten