Nach der Sanierung der A40 kommt die A42 in Duisburg-Nord

Im Herbst steht die nächste Baustelle an. Die A42 soll zwischen Beeckerwerth und Duisburg-Nord grundsaniert werden.
Im Herbst steht die nächste Baustelle an. Die A42 soll zwischen Beeckerwerth und Duisburg-Nord grundsaniert werden.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Am Sonntag öffnet die A40 Rheinbrücke für den Lkw-Verkehr. Im Herbst steht dann die Sanierung der A42 zwischen Beeckerwerth und Duisburg-Nord an.

Duisburg.. Nach langer Sperrung: Sonntag wird die A40-Rheinbrücke Neuenkamp wieder für den Lkw-Verkehr freigegeben. Lange stand auf der Brücke wegen dringender Sanierungsarbeiten nur ein Fahrstreifen in Richtung Venlo zur Verfügung. Zudem durften keine Fahrzeuge mehr über die Brücke fahren, die schwerer als 3,5 Tonnen sind. Sowohl für den Transit-Verkehr als auch für Tausende Pendler war das Nadelöhr eine Nervenprüfung.

Nächstes Hindernisrennen im Herbst

Doch schon im Herbst steht das nächste Hindernis-Rennen auf dem Plan von Straßen NRW. Die A42 zwischen Beeckerwerth und Duisburg-Nord wird grundsaniert. Die Maßnahme steht schon seit längerer Zeit an, wurde aber wegen der Sanierung der A59 und der Situation auf der A40-Brücke auf eine kleine Warteschleife gelegt.

Wahrscheinlich im Oktober, so Bernd Löchter, starten dort die Bauarbeiten, die mehrere Monate dauern werden. So wird die Fahrbahndecke in diesem Streckenabschnitt bis in einen Meter Tiefe erneuert, die Leitplanken und das Entwässerungssystem sowie beide Brücken über den Rhein und die alte B8 werden grundsaniert.

„Diese Baustelle wird uns länger beschäftigen“, warnt der Straßen NRW-Sprecher, denn die Sanierungsmaßnahmen sind aufwendig. Sperrungen für den Verkehr soll es allerdings nur punktuell geben, dauerhaft soll der Verkehr auf der A42 fließen. Fahrbahnsperrungen und Verengungen werden ab Oktober auf der A42 allerdings zum Alltag für die Autofahrer werden.