Nabu lockt: Ein Jahr Spaß in der Natur

Foto: NRZ

Die Nabu-Naturschutzstation Niederrhein sucht wieder interessierte junge Menschen, die die hauptberuflichen Naturschützer ab dem Sommer ein Jahr lang bei ihrer Arbeit unterstützen möchten. Insbesondere Real- und Hauptschüler, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) absolvieren möchten, sind herzlich willkommen. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai.

„Das freiwillige Jahr ist eine tolle Gelegenheit, um zu lernen, wie man seine eigene Arbeit organisiert und eigenverantwortlich durchführt. Außerdem findet man heraus, welche Tätigkeiten einem liegen“, berichtet der Klever Constantin Schug, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst in der NABU-Naturschutzstation Niederrhein. „Meine Hauptaufgaben sind Organisation und Durchführung von Naturerlebnistagen für Kinder. Schon das Vorbereiten macht großen Spaß und es ist eine tolle Bestätigung, wenn es bei den Kindern hinterher gut ankommt“, findet der 19-Jährige.

Die Arbeit findet oft im Büro statt, doch bei Arbeitseinsätzen, Exkursionen und Veranstaltungen geht es auch mit nach draußen. „Wir freuen uns immer, wenn wir mithelfen dürfen in den Schutzgebieten Amphibien oder Vögel zu zählen“, erzählt seine aus Kolumbien stammende FÖJ-Kollegin Cyndi Bernal Atehortua. Und Pia Lüdeke freut sich, dass sie bei den Vegetationskartierungen im Wald schon so viel Neues über Baumarten und Lebensräume gelernt hat.

Jeder Freiwillige kann in der hauseigenen Dienst-WG im Alten Bahnhof Kranenburg wohnen. Tom Renne aus Dresden, der für Unterstützung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit der Station zuständig ist, findet: „Das Zusammenleben in der WG klappt prima und ist eine gute Gelegenheit, selbstständiger zu werden. Man verbringt viel Zeit mit den Kollegen, dadurch entwickelt sich auch die eine oder andere Freundschaft.“ Das kann Lars Hagemann, der sich um die Koordinierung der beliebten Gänseexkursionen der Station kümmert, nur kräftig nickend bestätigen.

Es sind drei FÖJ Plätze und 2 BFD-Plätze zu vergeben. Weitere Infos zu Vergütung, Unterkunft und Aufgaben unter: www.nabu-naturschutzstation.de oder 02826-91 87 600.