Das aktuelle Wetter Duisburg 7°C
Unfall

Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern

21.03.2013 | 18:49 Uhr
Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
Am Donnerstag kam es am frühen Nachmittag auf dem Ruhrdeich in Duisburg-Duissern zwischen der Meidericher Straße und der Carl-Benz-Straße zu einem LKW - Unfall. Ein Muldenkipper prallte mit dem Hänger, der nach Angaben der Polizei nicht ordnungsgemäß eingefahren war, gegen eine Eisenbahnbrücke.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Ein schwerer Verkehrsunfall sorgte in Duisburg für Behinderungen im Berufsverkehr. Der Fahrer eines Muldenkippers hatte offenbar vergessen, die Ladefläche herunterzulassen. Das Fahrzeug prallte gegen eine Eisenbahnbrücke. Die Straße musste gesperrt werden, und auch die Bahngleise konnten nicht befahren werden.

Schwerer Verkehrsunfall auf dem Ruhrdeich in Duissern mit weitreichenden Auswirkungen auf den Straßen- und Bahnverkehr:Am Donnerstag gegen 13.55 Uhr war ein Muldenkipper unterwegs, als er gegen eine Eisenbahnbrücke prallte.

Der Fahrer (74) hatte nach Ermittlungen der Polizei vergessen, die hochstehende Ladefläche herunterzulassen. Die Brücke wurde beim Zusammenprall so schwer beschädigt, dass sie in den nächsten Tagen aufwändig repariert werden muss. Bis mindestens Sonntagabend bleibt der Ruhrdeich daher komplett gesperrt.

Nach Probefahrten Vollsperrung

Der aus Duisburg stammende Lkw kam gerade von einem Kippplatz in der Nähe, wo der Fahrer seine Ladung ausgeschüttet hatte. Auf dem Weg in Richtung Kreuz Kaiserberg traf die ausgefahrene Mulde dann besagte Eisenbahnbrücke. Auf dieser Strecke sind Güterzüge unterwegs.

Drei von vier Gleisen konnten zwar am Nachmittag wieder freigegeben werden. Als aber ein Zug probeweise über das vierte Gleis fuhr, fielen Schottersteine von oben auf die Fahrbahn darunter. Da somit die Sicherheit des Autoverkehrs nicht gewährleistet ist, entschieden sich die Mitarbeiter des Notfallmanagements der Bahn in Absprache mit der Polizei zu Vollsperrung.

Verkehr durch Beamte geregelt

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Lkw schwer beschädigt: Die Mulde war komplett abgerissen. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Durch die Sperrung beider Fahrtrichtungen brach der Verkehr in und rund um diesen Teil Duisserns zusammen. Vor allem rund um den Kaiserberg und den Zoo ging im Berufsverkehr zeitweise nichts mehr.

Laut Arno Sturm, Erster Polizeihauptkommissar und Dienstgruppenleiter, mussten Polizeibeamte an einigen Stellen den Verkehr regeln, um das Chaos in den Griff zu bekommen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Schweizer Straße wegen einer Baustelle derzeit nur einspurig befahrbar ist.

Thomas Richter



Kommentare
23.03.2013
10:48
Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
von Frohnhauser | #5

Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte geregelt? Wo und wann? Zwischen 16:45 und 17:30 ging im Bereich Schweizer Straße zwischen Wintgenstr. und Mülheimer Str. nichts. Unter anderem wegen der Baustelle inkl. Baustellenampel auf der Schweizer Str. und an der Kreuzung Mülheimer Str. an der viele Verkehrsteilnehmer nicht verstanden das man nicht auf eine Überfüllte Kreuzung fährt. Die Polizei hätte den Verkehr regeln müssen, aber es war kein Polzist vor Ort. Man hätte den Stau bedeutend kleiner halten können.

22.03.2013
11:35
Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
von kasimir28 | #4

Duisburg lohnt sich...und der arme 74-jährige Fahrer scheint wohl seine karge rente aufzubessern,weil er sich wohl schämt zum Jobcenter zu gehen und aufzustocken.

22.03.2013
08:10
Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
von Nix-wird-besser | #3

Ja, noch mehr Verkehrs-Chaos in Duisburg als üblicherweise! Wegen der Sperrung EINER Querverbindung. Man darf sich schon darauf "freuen" was passiert wenn die A59 nächstes Jahr gesperrt wird ... war ja in Essen ein Erfolg. Nur mit dem Unterschied, dass Essen im Gegensatz zu Duisburg noch funktionierende zweispurige Straßen hat, die Ampelschaltungen optimiert wurden, keine Straßenbahnen mit Vorrang-Schaltung dazwischen funkten und die Straßen nicht auf das Niveau einer Kleinstadt rückgebaut wurden. Viel Glück, Duisburg - Du kannst es dringend brauchen!

22.03.2013
07:27
Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
von apfeltasche | #2

Wieso? Arme Socke mit 74 noch arbeiten gehen muss ...ja das tut mir leid in unserem Land.

Ob die Brücke jetzt neu muss oder nicht juckt mich am wenigsten.Die Bahn ist halt gierig......und abgewichst....die schreiben jetzt nen ordentlichen Schadensbericht.....so kassiert man Geld bei Versicherungen.....fahren Sie mal einen Spiegel ab und gehen zur Versicherung.....

2 Antworten
Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
von Duisburger9999 | #2-1

Wer bezahlt wohl, wenn die Versicherung zahlt? Im Endeffekt ja wohl die Gemeinschaft der Versicherten.

Und ein abgefahrener Aussenspiegel fällt vom Betrag her wohl unter den Begriff Selbstbehalt oder tatsächlich unter grobe Fahrlässigkeit.

Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
von apfeltasche | #2-2

Das hier Erbsenzähler vermehrt ihren starken auftritt haben weiß ich ja schon aber das hier so kleinlich auf den Spiegel ....ist ein Witz! Achso die Gemeinschaft,informieren Sie sich mal wer das ist! Der Steuerzahler bezahlt die Beiträge......

21.03.2013
19:25
Muldenkipper rammt Brücke - Verkehrs-Chaos in Duissern
von pepe2011 | #1

Sowas nennt mann rente mit 67!
PS:Der Fahrer tut mir leid

Aus dem Ressort
Polizei kommt bei Suche nach Vermisster nicht weiter
Vermisstensuche
Seit fast acht Wochen gibt es kein Lebenszeichen von Dagmar Eich. Warum die Mordkommission im Fall der vermissten Dinslakenerin auch nach Vernehmung aller ermittelten Internet-Bekanntschaften im Dunkeln tappt und welche Parallelen es zu einem Fall der Krefelder Kollegen gibt.
Antony Gormley in Duisburg
Lehmbruck-Museum
Die Ausstellungsreihe „Skulpture 21st“ im Lehmbruck-Museum endet mit der Skulptur „Loss“ des britischen Künstlers. Damit waren im Jubiläumsjahr insgesamt fünf Positionen zeitgenössischer Skulptur zu sehen.
Buch erzählt die Geschichte der Popolskis und der Pop-Musik
Comedy
Nach der Auflösung der Familie Popolski wird ihr verrücktes Treiben auf den Bühnen und im Fernsehen in Buchform festgehalten. Pavel Popolski alias Achim Hagemann erzählt die frei erfundene „wahre Geschichte“ der Pop-Musik. Noch ein Medium, das die Popolskis mit ihrer schrägen Story besetzen.
Neue Landes-Flüchtlingsunterkunft in Duisburg verzögert sich
Flüchtlinge
Der Mietvertrag für das ehemalige St. Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl ist noch nicht unterschrieben, der Umbau dauert länger als geplant. Bei der Bezirksregierung rechnet man jetzt mit einer Nutzung im Dezember. Der Unterbringungsdruck hat sich indes weiter verschärft.
Steuererhöhung ist „ein Angriff auf den Standort Duisburg“
Stadtfinanzen
Verbände und Wirtschaft reagieren entsetzt auf die angekündigte vierte Erhöhung der Grundsteuer innerhalb von fünf Jahren. Sie werde Kaufkraft abziehen und Investoren abschrecken. Steuerzahlerbund ruft Bürger auf, sich dagegen zu wehren.
Mit dem Rad unterwegs in Duisburg
Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

 
Fotos und Videos