MSV: Streifen gegen Pegida

Der MSV Duisburg zeigt mit seinen Fans beim Freundschaftsspiel gegen Werder Bremen am Montag Streifen für Respekt und Toleranz. Ingo Wald, MSV-Vorstandsvorsitzender, wird stellvertretend für die Zebras an der ebenfalls um 18.30 Uhr beginnenden Kundgebung gegen die Pegida-Demonstration teilnehmen.

In der Arena wird zum Anpfiff folgende Botschaft verlesen: „Die Stadt Duisburg und auch wir als MSV Duisburg zeigen heute Streifen gegen Pegida. Integration wird von uns gelebt. Respekt und Toleranz prägen unseren Umgang miteinander. Das sagen wir in unserem Leitbild. Und wir alle beim MSV legen höchsten Wert darauf, dass wir Zebras das auch so leben. Deshalb unterstützen wir jede Aktion, die sich für ein friedliches und gewinnbringendes Miteinander von Kulturen, Religionen und Menschen einsetzt. Auch wenn wir Zebras bei der Kundgebung heute nicht dabei sein können, sagen wir doch genau so deutlich: Wir sind Duisburg – und nicht Pegida!“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE