Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Sex-Fotos

Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe

07.09.2012 | 18:38 Uhr
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
Ein Mann aus Duisburg-Fahrn wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil er die Mutter seines Kindes zu Sex-Fotos zwang. Das Landgericht Duisburg sprach ihn nun frei.Foto: ddp

Duisburg.   Im Prozess um erschwindelte Sex-Fotos einer jungen Frau hat es einen Freispruch gegeben. Ihr Ex-Freund hatte die Bilder unter einem Vorwand von ihr bekommen. Das Gericht konnte daran weder Hinweise auf einen Betrug oder eine Nötigung finden.

Eine Täuschung alleine ist noch keine Straftat. Auch nicht, wenn man jemanden damit demütigt. Diese juristische Wahrheit bestimmte einen Berufungsprozess vor dem Landgericht am König-Heinrich-Platz. Ein Fahrner (33) hatte gegenüber seiner Ex-Freundin (27) behauptet, im Internet kursierten Nacktfotos von ihr . Er könne die Schuldigen stellen, verfüge über beste Kontakte zur Polizei.

Um den Tätern eine Falle zu stellen, benötige er weiteres Material. Aus Furcht, dass ihre Familie von den Bildern erfahren könnte, spielte die Frau mit. Tatsächlich gab es zuvor keine Nacktbilder im Netz.

Das Amtsgericht hatte diese Arglist als schwere Nötigung gewertet und den Angeklagten dafür und für drei kleinere Betrügereien und eine Datenmanipulation zu 20 Monaten Gefängnis verurteilt .

Kein Betrug und keine Nötigung

Der Angeklagte legte Berufung ein. Mit Erfolg vor dem Landgericht. Eine Nötigung, so der Richter, könne er nicht erkennen. Dazu hätte der Angeklagte mit einem empfindlichen Übel drohen müssen. Von Betrug könne keine Rede sein, denn um materielle Vorteile ging es nicht. Am Ende gab es einen Freispruch.

Übrig blieb eine Verurteilung wegen Datenlöschung und wegen Betruges eines Internetanbieters mit einem Schaden von hundert Euro. Dafür bekam der vorbestrafte Angeklagte zehn Monate ohne Bewährung.

Bodo Malsch

Kommentare
09.09.2012
12:53
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
von katzwiesel | #5

Tja - eigene Dummheit !

Funktionen
Aus dem Ressort
Duisburger Regatta-Bahn wird zur Anglermeile
Fishing Masters Show
Die „Fishing Masters Show“ verwandelte Duisburgs Wassersport-Strecke zu einem großen Treff für Petri-Jünger. Profis und Promis warfen die Angel aus.
Busfahrer half Schwerverletztem, als andere nur hinschauten
Unfall
Rolf Schober beobachtete einen Unfall, bei dem ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Er stoppte und half im Gegensatz zu vielen Passanten.
Duisburger Retter wollen Erdbebenopfern in Nepal helfen
Erdbeben
Ein Erkundungsteam der Duisburg Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany ist noch am Samstag in das von einem Erdbeben betroffene Nepal geflogen.
Handy-Abzocke in Duisburg endet in Gruppenschlägerei
Schlägerei
Zu einer Gruppenschlägerei weitete sich auf dem Kometenplatz in Walsum eine Auseinandersetzung aus, die als Handy-Abzocke begonnen hatte.
Die Sonne lachte dezent bei der 33. Duisburger Radwanderung
Radwanderung
Stadtsportbund, Sparkasse und WAZ hatten zu einem Rundkurs über 45 Kilometer eingeladen. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde.
Fotos und Videos
Weisse Bescheid – Was ist ein Bergmannsbraten?
Video
Ruhrgebietssprache
Fast 5000 Radler machen mit
Bildgalerie
Radwanderung
article
7071262
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/mit-luegen-zu-porno-fotos-gezwungen-taeuschung-blieb-ohne-strafe-id7071262.html
2012-09-07 18:38
Duisburg,Urteil,Gericht,Nacktfotos,Porno-Fotos,Berufung,Revision
Duisburg