Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Sex-Fotos

Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe

07.09.2012 | 18:38 Uhr
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
Ein Mann aus Duisburg-Fahrn wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil er die Mutter seines Kindes zu Sex-Fotos zwang. Das Landgericht Duisburg sprach ihn nun frei.Foto: ddp

Duisburg.   Im Prozess um erschwindelte Sex-Fotos einer jungen Frau hat es einen Freispruch gegeben. Ihr Ex-Freund hatte die Bilder unter einem Vorwand von ihr bekommen. Das Gericht konnte daran weder Hinweise auf einen Betrug oder eine Nötigung finden.

Eine Täuschung alleine ist noch keine Straftat. Auch nicht, wenn man jemanden damit demütigt. Diese juristische Wahrheit bestimmte einen Berufungsprozess vor dem Landgericht am König-Heinrich-Platz. Ein Fahrner (33) hatte gegenüber seiner Ex-Freundin (27) behauptet, im Internet kursierten Nacktfotos von ihr . Er könne die Schuldigen stellen, verfüge über beste Kontakte zur Polizei.

Um den Tätern eine Falle zu stellen, benötige er weiteres Material. Aus Furcht, dass ihre Familie von den Bildern erfahren könnte, spielte die Frau mit. Tatsächlich gab es zuvor keine Nacktbilder im Netz.

Das Amtsgericht hatte diese Arglist als schwere Nötigung gewertet und den Angeklagten dafür und für drei kleinere Betrügereien und eine Datenmanipulation zu 20 Monaten Gefängnis verurteilt .

Kein Betrug und keine Nötigung

Der Angeklagte legte Berufung ein. Mit Erfolg vor dem Landgericht. Eine Nötigung, so der Richter, könne er nicht erkennen. Dazu hätte der Angeklagte mit einem empfindlichen Übel drohen müssen. Von Betrug könne keine Rede sein, denn um materielle Vorteile ging es nicht. Am Ende gab es einen Freispruch.

Übrig blieb eine Verurteilung wegen Datenlöschung und wegen Betruges eines Internetanbieters mit einem Schaden von hundert Euro. Dafür bekam der vorbestrafte Angeklagte zehn Monate ohne Bewährung.

Bodo Malsch



Kommentare
09.09.2012
12:56
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.09.2012
12:53
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
von katzwiesel | #5

Tja - eigene Dummheit !

09.09.2012
08:27
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
von ulrics | #4

Was ist mit Erpressung?

08.09.2012
22:04
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
von holmark | #3

Passt schon. Wir alle werden doch auch mit Wahllügen "gezwungen", bestimmte Parteien zu wählen.

1 Antwort
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
von katzwiesel | #3-1

Solche "Wahllügen" sind leider nicht strafbar - und die Meineider kann man deshalb zum Leidwesen aller Bürger auch nie strafrechtlich belangen

08.09.2012
14:24
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
von Pit01 | #2

Nacktfotos müssen nicht unbedingt Porno sein.

08.09.2012
13:28
Mit Lügen zu Porno-Fotos gezwungen – Täuschung blieb ohne Strafe
von OmenEstNomen | #1

Was ist denn Datenlöschung für ein Delikt?

Aus dem Ressort
Der Mann mit dem goldenen Händchen in Duisburg
Pfandverleih
Joachim Struck ist Mit-Inhaber des Pfandverleihers Werdier. Er erkennt mit Hilfsmitteln, ob Schmuck echt ist. Die meisten seiner Kunden kommen regelmäßig, um einen finanziellen Engpass kurzfristig auszugleichen. Die Stücke müssen innerhalb von vier Monaten ausgelöst werden, sonst werden sie...
Duisburger Schüler sagen Rauchen den Kampf an
Zigaretten
An der Realschule Hamborn II machen drei Klassen an dem AOK-Nichtraucherwettbewerbfür 12- bis 14-Jährige teil. Sie haben sich verpflichtet, sechs Monate nicht zur Zigarette zu greifen. Insgesamt nehmen 27 Klassen aus ganz Duisburg an der Aktion teil. Es winken Preise.
Medizinforum in Duisburg zur Chronischen Bronchitis
Gesundheit
Dr. Clemens Maurer, Chefarzt am Bethesda, und Oberarzt Dr. Andreas Fischer, informierten beim WAZ-Medizinforum über die Chronische Bronchitis. Anzeichen dafür sind die sogenannten AHA-Symptome: Auswurf, Husten, Atemnot. Raucher sind besonders gefährdet.
Mitarbeiter in Duisburger Krankenhaus sind empört
Medizin
Mitarbeiter im Johanniter-Krankenhaus in Duisburg sind empört: Sie sollen auf Lohn verzichten, um das Krankenhaus aus den Finanznöten zu retten. „Man setzt uns die Pistole auf die Brust“, klagen sie. Auch Stellen sollen eingespart werden. Krankenhausleitung spricht dagegen von Sanierungsprogramm.
Das Theater in Duisburg braucht gute Freunde
Kultur
Der Verein „Förderer der Duisburger Theater-Kultur“ setzt sich besonders für die Jugendarbeit und für den Jugendclub „Spieltrieb“ ein. Er feiert 2015 seinen 10. Geburtstag. Inzwischen ist der Verein auf über 50 Mitglieder angewachsen.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival