Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Energiesparmesse

Mit dem Elektro-Rad durch den Parcours

22.02.2013 | 08:00 Uhr
Mit dem Elektro-Rad durch den Parcours
Wer möchte, kann bei der Energiesparmesse von Stadtwerken und Forum Elektro-Räder und „Segways“ vor dem Forum testen.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Mit Elektroantrieb geht’s per Rad durch den Parcours. Einige Besucher der Energiesparmesse nutzen das Angebot vor dem Forum und testen den Elektro -Drahtesel und versorgen sich am Stand der Stadtwerke mit Informationen rund um das Thema Elektromobilität – der Schwerpunkt der Messe.

Im Forum können sich Menschen wie der Duisburger Werner Pirnar noch bis Samstag, 23. Februar, an mehr als 15 Ständen bei regionalen Unternehmen weitere nützliche Tipps rund um Heizsysteme, innovative Baumaterialien oder das Energiesparen im Alltag holen. „Der effiziente Umgang mit Energie ist ein wichtiger Baustein der Energiewende in Deutschland“, sagt Johannes Gösling, Vertriebsvorstand der Stadtwerke.

Individuelle Beratung

Möglichkeiten zum Energiesparen gibt es viele. „Wenn man da nicht auf dem Laufenden bleibt, verliert man schnell den Überblick“, sagt Werner Pirnar. Damit dies nicht passiert, ist der Energieberater und -experte Kai Bondzio aus der e2-Energieworld zur Stelle. „Um den Energieverbrauch effizient zu senken, ist vor allem eine individuelle Beratung wichtig“, gibt er zu bedenken. „Dafür sind wir hier auf der Messe und auch in unserem Shop da.“

An einem weiteren Stand geht es um die Vorteile von „Smarthome Systemen“. Per iPad oder iPhone lassen sich dabei sämtliche Heizeinstellungen steuern. „Das ganze Haus wird vernetzt und man kann einstellen, wann, wo und wie viel geheizt wird“, so Bondzio. Wer zum Beispiel auf dem Rückweg von der Arbeit nach Hause sei, könne damit schon mal die Heizung hochfahren. „Das Ganze ist nicht nur eine schöne Spielerei, sondern es trägt tatsächlich zum Energiesparen bei und kann die Kosten senken“, erklärt Bondzio.

Nicht nur Energieversorger

Die Stadtwerke und das Forum veranstalten die Messe zum zweiten Mal. „Durch den Standort im Forum haben kommen viele Leute spontan vorbei und lassen sich informieren“, erklärt Ramon Proske, Leiter des Energiedienstleistungbereiches bei den Duisburger Stadtwerken. „Das ist uns wichtig, denn wir sind nicht nur Energieversorger, sondern auch Energieberater.“

Vor dem Forum wird derweil eifrig getestet. Jetzt sind die „Segways“ an der Reihe. Einige wagen sich auf elektrischen Roller und drehen stehend unter Anleitung ein paar Runden. So macht Energiesparen jedem Spaß.

„Die Elektroautos können leider nicht für eine Probefahrt ausgeliehen werden, aber man kann Probesitzen“, sagt Michael Wahn, Energieberater der Stadtwerke, mit einem Schmunzeln.

Samira Rube



Kommentare
Aus dem Ressort
Diese Auswirkungen hat die Zeitumstellung auf den Nahverkehr
Fahrplan
Der Wechsel zur Winterzeit in der Nacht auf Sonntag, wenn die Uhren von 3 auf 2 Uhr umgestellt werden, wirkt sich auf die Abfahrtszeiten der Nachtexpress-Linien bei der DVG aus. Hier haben wir für Sie die Fahrplanänderungen zusammengefasst.
Bibelgruppe aus Duisburg zu Besuch bei „Sister Act“
Musical
Die Gruppe „Bibel getanzt“ aus Huckingen um Schwester Bernadett Maria besuchte die Darstellerinnen des Musicals in Oberhausen. Gemeinsam wurde auf der Probenbühne des Theaters gesungen und getanzt.
Noch kein genauer Starttermin für Duisburger Landes-Asyl
Flüchtlinge
Drei Jahre lang soll das ehemalige St.Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl Unterkunft für Asylbewerber sein. Ob die ersten Flüchtlinge tatsächlich zum Jahresende aufgenommen werden, wie es das Land ins Auge gefasst hat, ist fraglich. Auch ein Träger, der das Heim betreibt ist noch nicht gefunden.
Polizei mit Großaufgebot bei MSV-Risikopartien im Einsatz
MSV Duisburg
Bei den brisanten MSV-Heimpartien am Samstag gegen Dynamo Dresden und am Dienstag gegen den 1. FC Köln sind „mehrere hundert“ Ordnungshüter im Einsatz. Für die Begegnungen gilt eine hohe Sicherheitsstufe, da auch Problemfans kommen könnten und Randale befürchtet wird.
Duisburger Weihnachtsmarkt geht wieder in die Verlängerung
Adventszeit
Das Experiment im letzten Jahr ist geglückt, findet das Frische-Kontor als Veranstalter. Deshalb geht der Duisburger Weihnachtsmarkt auch 2014 in die Verlängerung. Bis zum 30. Dezember ist die Budenstadt dann geöffnet, ändern soll sich aber das äußere Erscheinungsbild der einzelnen Verkaufsstände.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete