Mit 54 Kilo Haschisch erwischt

Gleich kiloweise Betäubungsmittel und eine erhebliche Menge Bargeld konnte die Polizei am Donnerstag bei einem Zugriff in Schönebeck an der Elbe in Sachsen-Anhalt sicherstellen. Gegen 12 Uhr am Mittag schlugen die Beamten zu und nahmen dabei auch einen 49-jährigen Duisburger fest. Gemeinsam mit einem 35-Jährigen aus Schönebeck führte der Duisburger insgesamt 54 Kilogramm Haschisch, 10 Kilogramm Amphetamine, zwei Kilogramm Marihuana und darüber hinaus noch knapp 48.000 Euro Bargeld mit sich.

Die Staatsanwaltschaft Duisburg leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ein. Schon am Freitag wurden die beiden Männer dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittler schätzen den Gesamtverkaufspreis der sichergestellten Betäubungsmittel auf rund 300.000 Euro. Den erfolgreichen Zugriff werteten die Behörden als erheblichen Schlag gegen die Betäubungsmittelkriminalität.