Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Gebag

Duisburger Gebag will Schadensersatz von ehemaligem Vorstand

05.02.2013 | 18:10 Uhr
Dietmar Cremer, hier im Bild mit seiner ehemaligen Vorstandskollegin Marianne Wolf-Kröger, streitet gerade vor Gericht gegen seinen alten Arbeitgeber.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die Duisburger Wohnungsbaugesellschaft hat im Streit mit ihrem ehemaligen Vorstand Dietmar Cremer mittlerweile eine Widerklage eingereicht und fordert 5,75 Millionen Euro Schadensersatz. Der klagte zuletzt, weil die Gebag das Ruhestandsgeld nicht mehr bezahlt.

Vor dem Landgericht Duisburg wurde Dienstag der Zivilprozess Dietmar Cremer gegen die Duisburger Wohnungsbaugesellschaft Gebag fortgesetzt. Der frühere Vorstandsvorsitzende hatte gegen seinen langjährigen Arbeitgeber geklagt, weil die Gebag das Ruhestandsgeld von 18.700 Euro monatlich seit Juni 2012 nicht mehr bezahlt.

Im Dezember 2011 hatten sich Cremer und die Gemeinnützige Baugesellschaft per Auflösungsvertrag getrennt. Die Gebag begründet ihr Verhalten damit, dass der frühere Vorstandsvorsitzende im Zusammenhang mit dem Ausbau des Museums Küppersmühle am Innenhafen seine Pflichten verletzt und so einen millionenschweren Schaden verursacht habe.

Gebag fordert Schadenersatz von ihrem früheren Chef

Während das Gericht bereits signalisiert hatte, dass eine Abweisung der Klage Cremers zu erwarten sei, geht es inzwischen um ganz andere Summen: Per Widerklage fordert die Gebag nun 5,75 Millionen Euro Schadenersatz von ihrem früheren Chef. Ende April soll in dieser Sache weiter verhandelt werden.

Skandalbaustelle Küppersmühle in...

 

Kommentare
07.02.2013
11:20
Duisburger Gebag will Schadensersatz von ehemaligem Vorstand
von hercules150 | #13

zu Schimmi11 Kommentar 11 genau so ist es.da sind ganz andere die vor dem Kadi gehören, egal wer wo in welcher Partei ist.

Funktionen
Aus dem Ressort
Sebastian Genz serviert in Duisburg Eis für Hunde
Handel
Das Neudorfer Fachgeschäft für Tierbedarf heißt ja auch „Lekkerchen“. Hunde und Herrchen sind begeistert. Aktuell schlecken sie Banane.
Duisburger Medienhaus lädt zum Tag der offenen Tür
Redaktion hautnah
Das Duisburger Medienhaus am Harry-Epstein-Platz öffnet am 6. Juni seine Türen. Auch die WAZ stellt sich vor. Dazu gibt es ein buntes Programm.
Thyssen-Krupp baut ein neues Technikum in Duisburg
Stahlindustrie
Investiert wird ein „höherer zweistelliger Millionenbetrag“. Im Mittelpunkt steht die Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff.
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Riesige Rauchwolke bei Hallenbrand im Duisburger Hafen
Feuerwehreinsatz
Mit mehr als 50 Kräften war die Duisburger Feuerwehr am frühen Freitagabend im Hafen im Einsatz. Auf der Speditionsinsel brannte eine Lagerhalle.
Fotos und Videos
article
7571438
Duisburger Gebag will Schadensersatz von ehemaligem Vorstand
Duisburger Gebag will Schadensersatz von ehemaligem Vorstand
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/millionenklage-gegen-frueheren-gebag-chef-id7571438.html
2013-02-05 18:10
Duisburg,Gebag,Vorstandsvorsitzender,Dietmar Cremer,Landgericht,Millionenklage,Küppersmühle
Duisburg