Das aktuelle Wetter Duisburg 20°C
Kriminalität

Metalldiebe verursachen Gasaustritt in Duisburg-Bruckhausen

13.12.2012 | 16:09 Uhr
Metalldiebe verursachen Gasaustritt in Duisburg-Bruckhausen
Metalldiebe verursachten GastaustrittFoto: Michael Kleinrensing

Duisburg.   Am Mittwoch nahmen aufmerksame Anwohner auf dem Kringelkamp in Duisburg-Bruckhausen einen Gasgeruch wahr. Grund für das austretende Gas war eine Gasleitung, die von Metalldieben bei einem Einbruch beschädigt wurde.

Aufmerksame Anwohner nahmen am Mittwoch gegen 17.10 Uhr auf dem Kringelkamp in Bruckhausen einen Gasgeruch wahr und alarmierten Feuerwehr und Polizei. Metalldiebe waren zuvor in den Keller eines leeren Hauses eingebrochen und hatten Kupferleitungen gestohlen und die Gasleitung beschädigt.

Die Feuerwehr stellte eine Gasansammlung in dem Gebäude fest, so dass 19 Anwohner in der Nachbarschaft ihre Wohnungen aus Sicherheitsgründen verlassen mussten. Die Polizei sperrte den Kringelkamp. Anschließend lüftete die Feuerwehr das unbewohnte Haus. Um 21.15 Uhr konnten die Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die die Diebe gesehen haben: 0203/2800.


Kommentare
14.12.2012
13:04
Und wieder Mal hat "DER ARCHE-TEKT" Recht (!) - und hoffentlich...
von JoachimMutz | #3

schließen sich ihm viele Menschen "im Kampf zum Besseren", eben zu einer besseren Zukunft für alle Menschen dieser Stadt an!

Die Schreibweise Archetekt ist daher goldrichtig gewählt, auch wenn dies eben ein gewisses Know How abverlangt... voraussetzt. - eben als Anspielung auf die "Arche Noah" verstanden werden muss!

Themen und Probleme, die schneller und besser als bisher gelöst (!) und nicht nur angegangen werden müssen, gibt es in dieser Stadt DU genug.. - sie sind LEIDER sogar zu Hauf vorhanden!

"Zur Rechenschaft ziehen" ist zwar die unausweichlich zu fordernde, erforderliche Folge - BESSER wäre aber eben die zeitnahe, möglichst sofortige Lösung bzw. Beseitigung der Probleme. Am allerbesten wäre es, Sinne und Augen wachsam in die Zukunft zu richten, dass Problematiken sofort erkannt und Probleme erst gar nicht entstehen können!
Menschen machen Fehler, das ist menschlich. Menschlich ist auch, trotz konstruktiv vorgetragener, aber missachteter Kritik dann eben "anzuprangern!" GA!

14.12.2012
00:12
Gelegenheit macht (Metall-) Diebe
von jojo2008 | #2

So ein großes Bild für so einen kleinen Artikel. -
So ein kleiner Artikel für so ein großes Thema. -

Die Verwaltung und die Gesellschaften der Stadt DU überlassen seit vielen Jahren die eigenen Häuser im Bereich des sog. "Grüngürtels" dem Verfall, ohne sich darum zu kümmern, die Immobilien dauerhaft fachgerecht abzusichern, was jedem privaten Hausbesitzer schon massenweise Bußgeldbescheide und Zwangsandrohungen seitens der Stadt eingebracht hätte. -

Für die Stadt gelten scheints andere Gesetze. -

Machen wir Bürger die vermeintlich hohen Damen und Herren darauf aufmerksam, daß ihr Verhalten unverantwortlich ist und sie das Leben der eigenen Bürger grob fahrlässig aufs Spiel setzen, bekommen wir nichtssagende oder garkeine Antworten. Dabei wird die Wirklichkeit möglichst viel ausgeblendet. -

Und die Presse macht teils munter mit. So ist die "Gasansammlung" nur glücklicherweise nicht explodiert. - Wo steht?

Ziehen wir also alle zur Rechenschaft ...

Harald Jochums / Archetekt

1 Antwort
Metalldiebe verursachen Gasaustritt in Duisburg-Bruckhausen
von SarahOB | #2-1

Archetekt? Oder doch eher Architekt? :-)

13.12.2012
21:13
Unheimlich gut,...
von bearny | #1

Ich schätze mal, die Verursacher dürften mittlerweile allenthalben bekannt sein, so oft, wie man derartige Vorfälle mittlerweile lesen kann.
Wäre es ein so großes Wagnis, den Schrottsammlern das Ausbaldowern zu verbieten und 2. das Schengener Abkommen ein wenig außer Kraft zu setzen?
in beiden Fällen würden wohl alle ein wenig sicherer leben,...

Anmerkung: Mit den "Schrottsammlern" sind eindeutig die Unternehmen NICHT gemeint, die schon seit Generationen hier ihr Einkommen erwerben, sondern.....
aber das dürfte auch bekannt sein

Aus dem Ressort
Jugendschiff auf Duisburger Werft
Jugendhilfe
Mit großer Gewandtheit springt Angelo (14) über Stock und Stein. Er tänzelt spielerisch über die schmalen Stege und klettert die kurzen Leitern hoch, bis er auf seinem Heimatschiff angelangt ist. Die „MS Nora“ liegt derzeit bei der Neuen Triton-Schiffswerft im Hafenkanal.
Duisburger Tierheim verhängt Aufnahmestopp für Stubentiger
Tiere
Das Tierheim in Duisburg-Neuenkamp zieht zum zweiten Mal die Notbremse. Zu viele Fundtiere und eine Sicherstellung von über 40 Katzen und Katern haben die Kapazitäten erschöpft.
Hafenfest in Duisburg-Ruhrort dauert nun fünf Tage
Freizeit
Vom 14. bis 18. August werden wieder Zehntausende Besucher in Duisburg-Ruhrort erwartet. Neue Treppe führt von der Friedrich-Ebert-Brücke hinunter zur Mühlenweide. Feuerwerk wieder als Höhepunkt
Duisburg gedenkt der Opfer der Loveparade-Katastrophe
Loveparade
Mit einer bewegenden Gedenkfeier erinnerte sich Duisburg am Mahnmal an den Jahrestag des Loveparade-Unglücks: In den vier Jahren nach dieser Katastrophe seien die Stadt Duisburg, ihre Bürger, die Hinterbliebenen und die Verletzten „zu einer Art Schicksalsgemeinschaft“ geworden, sagte OB Sören Link.
Hitachi-Gebäude im Innenhafen gehört jetzt Kanadiern
Unternehmen
Der Firmensitz des Kraftwerkbauers Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe hat erneut den Besitzer gewechselt. Neuer Eigentümer ist der Inovalis Real Estate Investment Trust, ein kanadischer Immobilien-Fonds.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Gedenken an die Opfer der Loveparade
Bildgalerie
Loveparade
WAZ öffnet Pforten: DVG
Bildgalerie
Serie
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie