Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Ballett

Martin Schläpfer schürft tief in „Nacht umstellt“

24.11.2013 | 09:00 Uhr
Martin Schläpfer schürft tief in „Nacht umstellt“
Mariana Dias in „Nacht umstellt“. Auf der schwarzen Bühne von Florian Etti gibt es zwei große Fenster, die kaum Licht einlassen, und ein weißes Dreieck.Foto: Gert Weigelt

Duisburg. Der Abend beginnt mit Jerome Robbins’ traumschöner Choreographie „Afternoon of a Faun“ zu Debussys Orchesterstück: Nicole Morel und Alexandre Simões tanzen das Paar, dessen romantische Begegnung in einem Ballettsaal zart vorbei zieht wie ein sanfter Kuss.

Der Abend führt über Hans van Manens Choreographie „Without Words“ zu vier Mignon-Liedern von Hugo Wolf, die ohne Stimme bleiben: Eine Folge von Pas des Deux, in der eine Frau (Julie Thirault) von drei Männern (Marcos Menha, Bogdan Nicula, Paul Calderone) umworben wird – angelegt wie eine Versuchsreihe über Sehnsucht und Verlangen.

Tröstliche Antwort auf den Tod

Zwei kurze, dichte Werke, denen beim Ballettabend b.16 eine monumentale Choreographie folgt: 70 Minuten lang erforscht Martin Schläpfer in „Nacht umstellt“ die menschliche Existenz. Dabei lässt er Franz Schuberts Musik auf die dürren, verschatteten Klänge des 1947 geborenen Sizilianers Salvatore Sciarrino treffen, die in die Stille reichen, wenn nur noch Atmung und Herzschlag bleiben. Eine Reise, die mit Schuberts „Deutschen Tänzen“ beginnt – in strengen, aber charmanten Tanzfiguren – und dann ins Dunkel führt. Die Nacht ist das Reich der Angst, der Erinnerungen, der Trauer, des Absurden.

Zum 1. Satz von Schuberts „Unvollendeter“ hat Schläpfer ein Solo für die wunderbare Yuko Kato choreographiert, in der die Tänzerin manchmal von einer Last zu Boden gedrückt erscheint und auch mit kleinen Gesten spricht. Der 2. Satz der Sinfonie mündet in Sciarrinos Schattenwelt. Tiefer und tiefer geht es in einen Alptraum, in dem Tänzergruppen wie finstere Wolken vorbeiziehen, Männer skurril auf der Spitze tanzen, Ballerinas bedrohlich stampfen und schwankende, fallende Figuren von Melancholie und Vergeblichkeit entstehen. Und dann endlich, nach fast unerträglicher Anspannung die Erlösung – süß und sanft mit Schuberts Gesang von der „Nacht“ mit Sternen in „blauer Ferne“. Eine romantische, tröstliche Antwort auf den Tod.

Großer Beifall für die fantastischen Tänzer, die Duisburger Philharmoniker unter Wen-Pin Chen – und Martin Schläpfer, den Tiefschürfenden.

Anne Horstmeier



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger Hafenpromenade wurde zum Spielmeile
Weltkindertag
Zum Weltkindertag wurde der Duisburger Innenhafen am Sonntag zur großen Spielmeile. Bei gutem Wetter strömten viele Besucher zu dem Familenfest mit zahlreichen Aktionsflächen, Mitmach-Angeboten und Bühnenprogrammen.
Die Magie der alten Meister im Theater-Konzert
Konzert
Es war die Magie der alten Meister: Peter Bursch trat mit seiner All Star Band zusammen mit Streichern der Duisburger Philharmoniker im Duisburger Theater auf. Und es waren die ganz großen Hits, die präsentiert wurden und die das Publikum begeistert aufnahm.
Blick ins Büro des Duisburger OB ist besonders beliebt
Rathausführungen
Der Blick ins Büro des Oberbürgermeisters ist beim „Tag der offenen Rathaustür“ in Duisburg immer besonders beliebt. Das war diesmal nicht anders. OB Sören Link und Bürgermeister Manfred Osenger führten die interessierten Bürger in lockerer Atmosphäre durchs Rathaus.
Duisburger Verein Immersatt hat zwei Millionen Frühstücke verteilt
Soziales
Seit dem Start im Januar 2010. Täglich werden über tausend Beutel mit einem Pausenimbiss gefüllt und an bedürftige Kinder verteilt. Denen hilft die Stärkung, den Schultag besser zu überstehen.
Duisburg schafft beim Stadtradeln 112.000 Kilometer
Umweltschutz
Das Ziel ist erreicht: Deutlich mehr als die avisierten 100.000 Kilometer hat Duisburg beim bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ nach 21 Tagen auf dem Tacho. „Dafür, dass Duisburg erstmalig an der Kampagne teilnimmt, finde ich das ein tolles Ergebnis“, sagt Umweltdezernent Ralf Krumpholz.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Kinderfest im Innenhafen
Bildgalerie
Fotostrecke
All Stars Band
Bildgalerie
Fotostrecke
10000 Kilometer für Marxloh
Bildgalerie
Spendenlauf
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Rathaus