Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
Badeunfall

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg

20.05.2012 | 19:44 Uhr
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
Mit zwei Hubschraubern hatte die Polizei nach dem 32-jährigen Schwimmer gesucht. Taucher bargen seine Leiche.Foto: Archiv/dapd

Duisburg.   Ein 32-Jähriger Mann ist am Sonntag in Duisburg beim Baden im Rhein ertrunken. Er hatte sich laut Polizei mit zwei Freunden am Ufer aufgehalten und dabei Alkohol getrunken. Am Nachmittag sei er dann ins Wasser gesprungen und nicht wieder aufgetaucht - erst die Polizei fand seine Leiche.

Es ist wohl der erste tödliche Badeunfall in diesem Jahr am Rhein in Duisburg und das schreckliche Ende eines Sonntagsausflugs: Ein 32-Jähriger Mann ist am Sonntagnachmittag bei einem Bad im Rhein am Ufer von Duisburg-Rheinhausen ertrunken. Er hatte in Höhe des Rheinkilometers 777 offenbar Abkühlung gesucht und zuvor mit zwei Freunden am Ufer gelegen. Dabei hatten die Männer, laut Polizei, Alkohol getrunken.

Gegen 16.40 Uhr war der 32-jährige, ein Rumäne, zum Baden ins Wasser gegangen. Kurz darauf sei sein Körper nicht mehr zu sehen gewesen, teilte die Polizei in der Duisburger Leitstelle auf Nachfrage mit. In Panik hatten die Freunde ihren Kameraden im und unter Wasser gesucht und die Polizei alarmiert.

Leichnahm hatte sich an einer Kribbe verfangen

Die rückte mit zwei Hubschraubern und einer Tauchergruppe der Feuerwehr an. Dabei wurde der Leichnam des 32-Jährigen entdeckt. Er war von der Strömung abgetrieben worden und hatte sich in einer Kribbe verfangen. Die Taucher bargen die Leiche.

Die Polizei warnt erneut davor, im Rhein zu baden. "Die Strömung ist tückisch und der Rhein ist noch sehr kalt". Nach Auskunft der Wasserschutzpolizei Duisburg ist der Rhein einen Meter unter der Wasseroberfläche derzeit etwa 15 Grad kalt. "Das kann den Kreislauf schnell zum Absturz bringen", erklärte ein Beamter. "Besonders wenn", wie im Falle des 32-Jährigen, "zuvor Alkohol konsumiert wurde".

Das Fazit der Polizei: "Der Unfall ist vermutlich auf Leichtsinnigkeit zurück zu führen". (dae/WE)



Kommentare
21.05.2012
12:38
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von Biker72 | #2

Alkohol und schwimmen verträgt sich schlecht, vorallem in unsicherem Gewässer. Ist ja nicht der erste Fall und wird sicher auch nicht der letzte Fall bleiben.

20.05.2012
22:34
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von cevers | #1

Hier in Irland gehen die Leute bei 10 Grad ins Wasser und das sind keine einzelnen Freaks. Die Temperatur des Rheins wirds wohl nicht das eigentliche Problem gewesen sein.

7 Antworten
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von scouti | #1-1

Sagt die Polizei doch oben im Beitrag: ... "Die Strömung ist tückisch und der Rhein ist noch sehr kalt". Das ist nunmal kein Badesee, sondern ein Fluß, und dann ggf. Alkohol und in der Sonne überhitzt und dann ins Wasser ...

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von moka2406 | #1-2

#1cevers

ich versteh, was und wie du es meinst.....!

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von Harry.Hirsch | #1-3

Lesen hilft!

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von cevers | #1-4

Sehe ich genauso.

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von moka2406 | #1-5

wenn man aber nicht lesen kann....

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von cevers | #1-6

Du kannst nicht lesen?

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von moka2406 | #1-7

#clevers

wie kommst du denn jetzt darauf, auf mich, dass i c h nicht lesen kann...?

Hast du´s nicht kapiert, wer gemeint ist? so ne blöde Frage, habe ich von dir nicht erwartet !.

Aus dem Ressort
Duisburgerin hat großen Auftritt beim „Supertalent“
TV-Casting-Show
Angelika Ewa Turo aus Marxloh ist am Samstag, 29. November, in der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“ zu sehen. Die 26-Jährige liebt Schlager und singt vor großem Publikum und der vierköpfigen Jury um den Pop-Titanen Dieter Bohlen den Helene-Fischer-Hit „Atemlos“.
38-Stunden-Woche und nur Teilzeit-Kraft? Ärger in Duisburg
Arbeitsrecht
Straßenbahnfahrer der Bus Verkehr Duisburg GmbH gelten mit einer 38 Stundenwoche als Teilzeitbeschäftigte - erst ab 39 Stunden gilt man als vollzeitbeschäftigt. Der Betriebsrat beklagt, dass dies in den Stellenausschreibungen sowie in Einstellungsgesprächen nie ausdrücklich erwähnt worden sei.
Warum der Stahl bei Thyssen-Krupp an Bedeutung verliert
Thyssen-Krupp
„Thyssen-Krupp ist kein Stahlkonzern mehr“, hat Konzernchef Heinrich Hiesinger unlängst gesagt. Schon heute trage die Stahlsparte „nur noch“ rund 30 Prozent zum Konzernumsatz bei. Betriebsratschef Wilhelm Segerath hält dagegen: „Thyssen-Krupp wäre ohne Stahl wie ein Wohnzimmer ohne Sofa.“
Arbeitslosenquote liegt weiter bei 12,4 Prozent
Arbeitsmarkt
Der Arbeitsmarkt erholt sich bundesweit, aber in Duisburg bleibt die Arbeitslosenquote auf dem Stand des Vormonats. Dabei kann der Chef der Arbeitsagentur auch von einem Rückgang der Arbeitslosenzahlen berichten – aber gleichzeitig steigt die Zahl der Hartz IV-Bezieher.
Erneut zehn Einbrüche an nur einem Tag in Duisburg
Einbrecher
Schon wieder meldet die Duisburger Polizei zahlreiche Einbrüche an nur einem Tag. Demnach haben Langfinger von Mittwoch auf Donnerstag zehn Mal versucht, in fremde Wohnungen einzusteigen. In fünf Fällen scheiterten sie, in den anderen fünf stahlen sie Geld und Laptops. Wie Sie sich schützen können.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival