Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Loveparade

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen

17.01.2013 | 18:36 Uhr
Der Unglückstunnel Karl-Lehr-Straße. Hier soll auch die Gedenkstätte für die Opfer der Loveparade entstehen.Foto: Hans Blossey

Duisburg.  Investor Kurt Krieger hat in seinen Entwürfen der Loveparade-Gedenkstätte Forderungen der Hinterbliebenen nicht berücksichtigt. Nun möchten die Grünen einen letzten Versuch unternehmen, die offengeblieben Wünsche der Betroffenen in dem Gestaltungsentwurf zu berücksichtigen.

Wenn sich der Rat der Stadt am Montag mit den Ergebnissen der Verhandlungen zur Loveparade-Gedenkstätte befasst, wollen die Grünen einen letzten Versuch unternehmen, die offen geblieben Forderungen der Hinterbliebenen und Geschädigten doch noch in dem Gestaltungsentwurf zu berücksichtigen.

„Wir werden Herrn Krieger und die Stadt dazu in ein einem Antrag auffordern. Das haben wir in der Gesamtfraktion nach reiflicher Überlegung beschlossen“, sagte Grünen-Sprecher Matthias Schneider am Donnerstag der NRZ. „Wir sehen keinen sachlichen Grund, warum der Investor in den letzten beiden Punkten nicht nachgeben könnte.“

Meldung vom 10.01.2013
"Loveparade Selbsthilfe" will weiter mit sprechen

Das Thema Gedenkstätte für die Loveparade-Opfer sorgt für Differenzen zwischen Stadt und Angehörigen. Dennoch will die „Loveparade Selbsthilfe“ weiterhin bereit für Gespräche mit der Stadt bleiben. Fest steht jedoch: So wie die Gedenkstätte geplant ist, werden die Angehörigen sie nicht annehmen.

Treffen mit Hinterbliebenen vorzeitig verlassen

Wie mehrfach berichtet hatte Investor Kurt Krieger das Treffen mit den Hinterbliebenen vorzeitig verlassen und in seinem Bauantrag zwei Forderungen nicht berücksichtigt: zum einen die Stahl-Silhouette als Ersatz für das Stellwerkhaus, zum anderen einen breiteren Zugang vom Tunnel zur Gedenkstätte.

Bei ihrer Fraktionssitzung am Mittwochabend seien die Grünen im Versammlungsraum sogar die geplanten sieben Meter Breite abgeschritten, berichtet Schneider: „Sieben Meter sind nicht viel. Wir haben auch mit einem Architekten gesprochen, der erklärt hat, dass sachlich und fachlich nichts gegen eine breitere Lösung spricht und diese auch nicht die Welt kosten würde.“

Jetzt wollen die Grünen klären, ob die Kooperationspartner SPD und Grüne den Antrag am Montag mittragen. „Wir sind da zuversichtlich. Wir haben aber bereits beschlossen, den Antrag andernfalls alleine zur Abstimmung zu stellen“, so Schneider. „Ich wüsste nicht, warum es keine breite Mehrheit geben sollte. Vor allem wenn man bedenkt, wie lange Duisburg um seine Identität kämpft.“

Die Loveparade-Katastrophe

Ein entsprechender Beschluss des Rates hätte aber wohl eher den Charakter einer Resolution: Ändern muss Krieger an seinem Entwurf nichts mehr, auch wenn das selbst nach der Baugenehmigung noch möglich wäre. „Ich habe es schon damals kritisch gesehen, dass man den Bebauungsplan nicht genügend konkretisiert hat“, sagt Schneider. Er findet aber auch: „Herr Krieger ist über seine eigene Verhandlungstaktik gestolpert, die Geduld der Hinterbliebenen zu strapazieren. Am Ende hat er selbst die Geduld verloren. Und wir wollen doch alle bei ihm in Zukunft Möbel kaufen.“

Die Stadt wird am Montag noch einmal darlegen, dass der Bauantrag genehmigungsreif ist und sie an die Entscheidung rechtlich gebunden sei. In einem städtebaulichen Vertrag hat sie mit Mit Investor Krieger vereinbart, dass er die Gedenkstätte auf seine Kosten bis zum dritten Jahrestag der Loveparade-Katastrophe, also bis zum 24. Juli dieses Jahres, errichtet.

Ingo Blazejewski



Kommentare
19.01.2013
13:20
Watergate in Duisburg - Heimliche Tonaufzeichnungen beim letzten Treffen mit Kurt Krieger
von TravisBickle | #11

Dazu Lothar Evers, ich zitiere:

"Wenn man allerdings unter "Transparenz" versteht, hinter dem Rücken von Gesprächsteilnehmern Tonaufzeichnungen von Verhandlungen zu machen, und die an andere weiter zu geben, so ist das eine Straftat. verunmöglicht jedes offenes Wort in solchen Gesprächen. und ist ein schwererer Verstoss gegen das zu Beginn der Verhandlungen gemeinsam vereinbarte Vertraulichkeitsgebot. Wenn man dann nicht einmal schafft, öffentlich zu seiner "Transpararenzinitiative" zu stehen und sich ggf entschuldigen ist das exakt das, was hier so vielen Engagierten vorgeworfen wird:
feige."

2 Antworten
Tonaufzeichnung
von Vergeltung | #11-1

# TravisBickle

Interesse an einer Veröffentlchung besteht definitiv!
Bitte teilen Sie uns hier mit, wo Sie es veröffentlichen oder, falls Moderation gestattet, hier.

An Evers: Der "Transpararenzinitiative" wird nicht vorgeworfen feige zu sein, sondern infam und verlogen.

von Vergeltung | #11-1
von TravisBickle | #11-2

Detlev hat in Lopa2010 den Thread öffentlich gemacht mit Stand von gestern. Mittlerweile prügeln die Aktivisten heute aufeinander wie die Kesselflicker in der FB Gruppe "Wir sind Duisburg". Zwischenzeitlich wurden fast alle Ratsmitglieder angeschrieben und zum Abhörskandal informiert.

https://www.facebook.com/groups/185464941475619/permalink/520764581278985/

18.01.2013
19:40
UNGLAUBLICHER SKANDAL - Heimliche Tonaufzeichnungen beim letzten Treffen mit Kurt Krieger
von TravisBickle | #10

Mir wurden heute Dokumente zugespielt, aus denen sich eindeutig ein Skandal um die Verhandlungen mit Kurt Krieger abzeichnet. Man hat offensichtlich nicht nur gegen die Vertraulichkeitsvereinbarung verstoßen sondern auch heimliche Tonaufzeichnungen gemacht von Krieger, OB Link, den Angehörigen. Die Vorgehensweise erinnert an Stasi Methoden. Wie soll man den Investor überzeugen, noch einmal an den Verhandlungstisch zu kommen bei diesem entsetzlichen Vertrauensbruch? Und das Erschütternste: Fast alle der Beteiligten bis auf OB Link und Kurt Krieger wissen davon. Bei Interesse werde ich das Dokument veröffentlichen.

10 Antworten
LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #10-1

Na dann veröffentlichen sie das doch. Ich hoffe sie haben es sich angehört und endlich einmal Ihr bisheriges Unwissen beseitigt.

von Duisburg2010 | #10-1
von TravisBickle | #10-2

Ich habe ein Dokument, wo sich alle Beteiligten darüber outen. Die Staatsanwaltschaft wird entzückt sein. § 201 StGB. Mein Schreiben an Sören Link und Kurt Krieger ist raus mit Anlagen.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #10-3

Seien sie versichert, das ist für die beiden schon ein alter Hut. Hinken sie den Informationen eigentlich immer so hinterher?

von Duisburg2010 | #10-3
von TravisBickle | #10-4

Alter Hut? Sie werden absaufen in dem Skandal mit ihrer Briefing Souffleuse aus Hamburg.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #10-5

Kann es sein das sie unter einem gewissen Verfolgungswahn leiden.????

von Duisburg2010 | #10-5
von TravisBickle | #10-6

....Kann es sein das sie unter einem gewissen Verfolgungswahn leiden.????

Wie kommen Sie darauf? Leiden sie daran?

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #10-7

von TravisBickle
"Wie kommen Sie darauf? Leiden sie daran?"

Nö ich renn ja auch nicht dauernd eine fiktiven Hamburgerin hinterher. Hat die Dame sie vielleicht mal abgewiesen und sie ziehen wegen der verschmähten Liebe nun so eine Art Cyberstalking gegen diese Frau ab? Wurde Ihnen vielleicht der immer wieder von ihnen genannte Seitenbetreiber, den sie verzweifelt versuchen als Nazi zu denunzieren, von ihr ,auf welche Weise auch immer, vorgezogen??? Es sieht gefährlich danach aus. Falls ja sollte sie dringend ärztliche Hilfe einholen. Nur zu ihrer eigenen Sicherheit.

von Duisburg2010 | #10-7
von TravisBickle | #10-8

lol, der war wirklich echt gut.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #10-9

Fand ich auch. Sie machen nämlich wirklich langsam den Eindruck dieses Meidericher Forentroll aus der Sauerlandzeit. Der hat auch immer Menschen bedroht eingeschüchtert und denunziert. Sie kommen ihm gefährlich nahe mit Ihrem Verhalten. Machen sie auch immer Hausbesuche wie er???

von Duisburg2010 | #10-9
von TravisBickle | #10-10

Ach, Sie meinen, Sie werden bedroht, eingeschüchtert und denunziert? Aber doch nicht von mir. Mein zweiter Vorname ist Güte. Warum soll ich Hausbesuche machen? Haben Sie ihre Messiebude denn schon entrümpelt?

18.01.2013
19:17
# TravisBickle
von Vergeltung | #9

Interessante Fakten! Hat die BI-Initiatorin, die immerhin die Nachfolgerin von Never Forget Kornelia Hendriks ist, das Initial S.S. Wenn das mal kein Pseudonym ist! Wenn man sich ihr Foto anschaut, können einem auch Zweifel an ihrem Geschlecht kommen. Es ist wirklich sehr obskur. Was hat Ihnen S.S. denn geantwortet auf Ihre Frage, weshalb sie sich in der Angelegenheit engagiert?
Wer ist denn derjenige, der ein Hakenkreuz auf dem Arm tätowiert hat, und wer sind die Anzeigenerstatter?

8 Antworten
LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #9-1

Also Anzeigenerstatter ist anscheinend eine rechtsradikale Gruppierung die es nicht verknausen konnte das ein Hakenkreuz auf einem Schwein abgebildet worden ist. Sowas sehen Nazis nämlich gar nicht gerne.

von Duisburg2010 | #9-1
von TravisBickle | #9-2

Mit schalen Antworten können Sie keinem mehr Sand in die Augen streuen. Die Grafik wurde vom Hoster wegen Rassismus entfernt, die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Seitenbetreiber wegen 86a StGB. So einfach ist das. Bald auch im DER WESTEN nachzulesen, wenn vorm Strafrichter verhandelt wird.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #9-3

Also bis jetzt lese ich hier von ihnen immer nur billige polemische wage Andeutungen. Beweise die sie gerne bei anderen einfordern, liefern sie keine. Ist es bei ihnen vielleicht ein psychologisches Problem? Haben sie nicht auch mal behauptet die Seite wurde vom Hooster gelöscht worden???? Dabei scheint die sich aber bester Gesundheit zu erfreuen...Sorry sie erinnern mit ihren Luftblasengetöse an eine ehemaligen Sauerlandjünger der als "besorgter Bürger" auch immer alles klar "r.kant" haben wollte. Sind sie dieser Jürgentroll?

von Duisburg2010 | #9-3
von TravisBickle | #9-4

Jetzt beruhigen Sie sich mal bitte wieder. Zu viel Aufregung bekommt Ihnen doch nicht. Und ja, die Seite wurde gelöscht: http://rundsauduisburg.wordpress.com/

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #9-5

von TravisBickle
"Jetzt beruhigen Sie sich mal bitte wieder. Zu viel Aufregung bekommt Ihnen doch nicht. Und ja, die Seite wurde gelöscht: http://rundsauduisburg.wordpress.com/"

Ich bin die Ruhe selbst. Nö sie hatten diese Seite als gelöscht gepriesen.
Den diesen Seitenbetreiber den sie anscheinend als Nebenbuhler sehen versuchen sie ja anscheinend die ganze Zeit als Nazi denunzieren zu wollen. Meinen sie wirklich das sie durch solche Sachen ihre große Liebe aus Hamburg zurückgewinnen können?

http://zebra1968.jimdo.com/stalker-j%C3%BCrgen/

von Duisburg2010 | #9-5
von TravisBickle | #9-6

Ich liege fast auf dem Boden vor Lachen. Danke, Danke, Danke.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #9-7

Das machen meine Kinder auch immer, dieses Verlegenheitslachen wenn sie erwischt worden sind. Und um die muss ich mich nun kümmern. Ich hoffe der Schmerz über ihre verlorene Liebe aus Hamburg wird sie nicht um den Schlaf bringen.

von Duisburg2010 | #9-7
von TravisBickle | #9-8

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht,dass Sie mit ihren kabarettistischen Einlagen viele Menschen glücklich machen könnten? Sie sind der Newcomer im Comedy Olymp.

18.01.2013
09:57
Grünes Dilettantenstadel
von Jawattdenn | #8

Es ist ein Trauerspiel, dass manche Kommunalpolitiker offensichtlich immer noch der Meinung sind, sie wären der Nabel der Welt, auch wenn ein kleiner Funken Hoffnung aufkeimt, wenn Sie erkennen, dass ein neuer „Ratsbeschluss eher den Charakter einer Resolution“ haben würde.

Auch wenn es euch schwer fällt zu akzeptieren, dass Ratsbeschlüsse weder Planungsrecht, Baurecht noch irgendein Zivilrecht außer Kraft setzen, auch wenn ihr euch noch so populistisch ins Zeug werft. Aber offensichtlich habt Ihr sowieso keinen blassen Schimmer, wo die Unterschiede zwischen FNP, Bebauungsplan, städtebaulichem Vertrag oder einer Baugenehmigung liegen.

Hört endlich mit dem unwürdigen Geschacher um die Art der Gedenkstätte auf.

1 Antwort
LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von TravisBickle | #8-1

:::::Hört endlich mit dem unwürdigen Geschacher um die Art der Gedenkstätte auf.


Volle Zustimmung!

18.01.2013
01:22
Und wir wollen doch alle bei ihm in Zukunft Möbel kaufen
von TravisBickle | #7

Sind wir hier bei Monty Python? "Wir wollen doch alle bei ihm in Zukunft Möbel kaufen", laut Schneider?

Muss ich mir das so vorstellen: Lieber Herr Krieger, für jeden Meter mehr kaufen 1000 Duisburger ein Wohnzimmer. Und wenn sie nicht so springen, wie wir wollen, dann kaufen wir nur noch bei Ikea.

Peinliche Nummer.

15 Antworten
LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von tom009 | #7-1

der peinliche sind sie.

krieger kann mit seinen grundstück tun und lassen was er will.

aber das verstehen sie wahrscheinlich nicht.

würden sie an kriegers stelle etwa anders handeln???????

würde sie auf ihre kosten soetwas tun

ja würden sie??????

krieger kann mit seinen grundstück tun und lassen was er will?
von TravisBickle | #7-2

Wir haben einen Flächennutzungsplan, der 650 qm für eine Gedenkstätte ausweist. In der Vergangenheit ist Kurt Krieger oft auf die Wünsche der Angehörigen eingegangen. Krieger sollte sich nicht von den Grünen unter Druck setzen lassen, man wolle doch auch bei ihm Möbel kaufen. Das unwürdige Gezerre um weitere Meter raus zu schinden, muss ein Ende haben.

P.S. Lesen Sie meinen Beitrag noch einmal, vielleicht ist Ihnen meine Ironie entgangen über Herrn Schneiders Überzeugungskunst.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #7-3

"von TravisBickle | #7-2"
"In der Vergangenheit ist Kurt Krieger oft auf die Wünsche der Angehörigen eingegangen."

Das steht aber irgendwie im Widerspruch zu dieser Aussage

„Herr Krieger ist über seine eigene Verhandlungstaktik gestolpert, die Geduld der Hinterbliebenen zu strapazieren."

Vielleicht waren sie ja bei den Verhandlungen dabei und können etwas Gegenteiliges berichten.

von Duisburg2010 | #7-3
von TravisBickle | #7-4

.......Herr Krieger ist über seine eigene Verhandlungstaktik gestolpert, die Geduld der Hinterbliebenen zu strapazieren."


Es waren keine Grünen bei den Verhandlungen dabei. Daher könnte man den Eindruck gewinnen, das Herr Schneider auf den Rücken von Toten Kommunalpolitik betreiben möchte.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #7-5

"Es waren keine Grünen bei den Verhandlungen dabei. Daher könnte man den Eindruck gewinnen, das Herr Schneider auf den Rücken von Toten Kommunalpolitik betreiben möchte."

Na dann klären sie uns doch mal auf wer alles an den Verhandlungen teilgenommen hat. Sie scheinen das ja zu wissen, wenn sie schon behaupten können wer nicht dabei gewesen sein soll.

von Duisburg2010 | #7-5
von TravisBickle | #7-6

-Na dann klären sie uns doch mal auf wer alles an den Verhandlungen teilgenommen hat.

Details veröffentliche ich nicht aus Gründen des Persönlichkeitsrechts und der informationellen Selbstbestimmung der Betreffenden sowie auch des Quellenschutzes.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #7-7

von TravisBickle | #7-6

"Details veröffentliche ich nicht aus Gründen des Persönlichkeitsrechts und der informationellen Selbstbestimmung der Betreffenden sowie auch des Quellenschutzes."

Wäre es nicht besser, einfach zuzugeben das sie eigentlich gar keine Informationen haben, dann wird es später auch nicht so peinlich wenn es rauskommt.

von Duisburg2010 | #7-7
von TravisBickle | #7-8

:::::::Wäre es nicht besser, einfach zuzugeben das sie eigentlich gar keine Informationen haben,

Kein schlechter Versuch. Ihre Neugierde verstehe ich. Trotzdem, es gilt, was ich sagte. Finden Sie sich damit ab.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #7-9

von TravisBickle | #7-8
"Kein schlechter Versuch. Ihre Neugierde verstehe ich. Trotzdem, es gilt, was ich sagte. Finden Sie sich damit ab."

Ach es fällt mir nicht schwer mich mit Ihrer Unwissenheit abzufinden.

von Duisburg2010 | #7-9
von TravisBickle | #7-10

......Ach es fällt mir nicht schwer mich mit Ihrer Unwissenheit abzufinden

Jetzt wird es langsam billig,was Sie hier abziehen. Hören Sie auf, mich zu mobben.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #7-11

von TravisBickle | #7-2
"Jetzt wird es langsam billig,was Sie hier abziehen. Hören Sie auf, mich zu mobben."

Wieso langsam?? Eigentlich schreib ich doch recht schnell......Aber mein Gott, wenn sie so sensibel sind....dann werde ich ein wenig Einfühlsamer mit ihnen umgehen.

von Duisburg2010 | #7-11
von TravisBickle | #7-12

:::::Aber mein Gott, wenn sie so sensibel sind....dann werde ich ein wenig Einfühlsamer mit ihnen umgehen.

Sie scheinen wohl der stadtbekannte Forentroll zu sein. Daher ein Plonk!

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #7-13

von TravisBickle | #7-12
"Sie scheinen wohl der stadtbekannte Forentroll zu sein. Daher ein Plonk!"

Nö eigentlich nicht, aber anscheinend kennen Sie diesen stadtbekannte Forentroll, der soll ja auch mal Taxifahrer gewesen sein.

Do Not Feed The Troll
von TravisBickle | #7-14

Do Not Feed The Troll

((((º

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #7-15

Mag er kein Leckerchen????

17.01.2013
23:22
LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von JanundPitt | #6

Ich kenne die Vorstellungen der Opfer und der Hinterbliebenen nicht. Klar ist, dass Herrn Krieger das Grundstück gehört und er aus freien Stücken und ohne jegliche Verpflichtung bereit ist, auf seinem Grund und Boden eine Gedenkstätte zu errichten, die ausschließlich er selbst finanziert, niemand sonst. Herr Krieger hat die Lopa-Tragödie nicht verschuldet. Er ist niemandem gegenüber verpflichtet. Er errichtet auf eigene Kosten trotzdem eine Gedenkstätte. Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung. Kein Genöhle um Gestaltungsfragen und hier und da ein paar Zentimeter mehr. Bei allem Respekt und bei allem Mitgefühl für die Initiative.... bitte, macht Frieden mit Krieger und lasst es gut sein. Ihr habt viel, sehr viel erreicht.

1 Antwort
Das,
von lospolloshermanos | #6-1

was Sie hier fordern ist der blanke Hohn. Irgendwann fallen die Kartenhäuser in sich zusammen. Traurig aber, wie zum Beweis, nur wahr.

17.01.2013
21:00
Totaler Blödsinn!
von Vergeltung | #5

Selbstverständlich hat sich Hr. Krieger alle möglichen Vorschläge angehört und angesehen. Aber was vor allem Evers will, eine Landmarke, ein Turm, ein Wahrzeichen - verständlich, dass Hr. Krieger das nicht will. Wofür auch?!

Hr. Krieger ist durchaus darüber informiert, dass dort nicht nur Hinterbliebene und Opfer ein Rieseninteresse daran haben, dass dort was bleibt. Nur die einen wollen und brauchen einen Ort der Trauer, und die anderen einen Ort des Gedenkens. Nur woran die gedenken wollen, dass sagen sie der Stadt und Hr. Krieger nicht.

Hr. Schneider, erst einmal informieren!

14 Antworten
LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #5-1

"Nur woran die gedenken wollen, dass sagen sie der Stadt und Hr. Krieger nicht."

Was ist denn an dem Ort passiert???? Vielleicht kommt ihnen ja die Erleuchtung wenn sie die Antwort finden.......

@ Vergeltung - schauen Sie bitte noch Mal auf den Bebauungsplan...
von JoachimMutz | #5-2

...denn Herr Krieger möchte sehr wohl eine Landmarke, einen Turm, ein Wahrzeichen...

Der unweit der GS vorgesehene Werbepylon kann sogar 92 m hoch sein...

https://www.duisburg.de/ratsinformationssystem/bi/to0040.php?__ksinr=20053084
TOP 18 - BBpl...

von Duisburg2010 | #5-1
von TravisBickle | #5-3

.......Was ist denn an dem Ort passiert????

Das wissen wir wohl alle, was dort passiert Ist. Warum hängt sich aber eine Frau als Initiatorin einer BI aus Hamburg seit 2 einhalb Jahren da rein? Mit Duisburg und der Lopa hat sie selbst nichts am Hut. Was für eine Ideolgie treibt diese Person an?

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #5-4

von TravisBickle | #5-3
.......Was ist denn an dem Ort passiert????

Das wissen wir wohl alle, was dort passiert Ist. Warum hängt sich aber eine Frau als Initiatorin einer BI aus Hamburg seit 2 einhalb Jahren da rein? Mit Duisburg und der Lopa hat sie selbst nichts am Hut. Was für eine Ideolgie treibt diese Person an?

Na dann wissen sie ja auch woran die Menschen vor Ort Gedenken wollen. Warum sich eine Hamburgerin da reinhängt? Keine Ahnung, fragen sie sie doch selbst. Wahrscheinlich aus dem selben Grund warum sich Kölner Aktivisten da reinhängen.

von TravisBickle | #5-3
von TravisBickle | #5-5

.....Warum sich eine Hamburgerin da reinhängt? Keine Ahnung, fragen sie sie doch selbst.

Das habe ich bereits. Ich kenne die Antwort. Daher sollte man einen Bogen machen um diese BI; die aus ideologischen Gründen in Duisburg mitmischt.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #5-6

"Das habe ich bereits. Ich kenne die Antwort. Daher sollte man einen Bogen machen um diese BI; die aus ideologischen Gründen in Duisburg mitmischt."

Kann es sein das diese von ihnen genannte BI einen Bogen um Sie gemacht hat und sie das bis heute nicht verwunden haben????

von Duisburg2010 | #5-6
von TravisBickle | #5-7

.......Kann es sein das diese von ihnen genannte BI einen Bogen um Sie gemacht hat und sie das bis heute nicht verwunden haben????

Nein, das kann nicht sein. Diese Gruppierung ist rechtsradikal und benutzte sogar das Hakenkreuz. Ich suche mir einen anderen Umgang aus.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #5-8

von TravisBickle | #5-7
"Nein, das kann nicht sein. Diese Gruppierung ist rechtsradikal und benutzte sogar das Hakenkreuz. Ich suche mir einen anderen Umgang aus."

Stimmt die Geschichte kenne ich, das wurde in einer Nazikarrikatur verwendet und nun versuchen andere rechtsradikale zu verhindern das sich solche Karikaturen weiter verbreiten. Stehen sie etwa mit den rechtsradikalen Anzeigenerstattern im Zusammenhang ????? Wir wollen hoffen das sie den Pfad in die Demokratische Welt wieder zurück finden.

von Duisburg2010 | #5-8
von TravisBickle | #5-9

...Stimmt die Geschichte kenne ich, das wurde in einer Nazikarrikatur verwendet

Das scheinen Sie zu verwechseln. Ein Grafik, die den Seitenbetreiber zeigte mit einem Hakenkreuz auf dem Arm machte Werbung für eine "Völkische Gemeinschaft". So, wie ich hörte, gibt es wohl eine öffentliche Klage für den Betreffenden. Und die Initiatorin dieser BI hetzt gegen arabische Clans an ihrem Wohnort. Sie ist übrigens bekannt für diese Aktivitäten.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #5-10

von TravisBickle
"So, wie ich hörte, gibt es wohl eine öffentliche Klage für den Betreffenden."

Sie werden lachen das hörte ich auch. Ich hörte aber auch, das die Anzeige eingestellt worden ist weil den beiden Anzeigenerstattern Kontakte zu ProNRW nachgewiesen worden sind. Stehen sie dieser Partei auch nahe???

von Duisburg2010 | #5-10
von TravisBickle | #5-11

.......Sie werden lachen das hörte ich auch. Ich hörte aber auch, das die Anzeige eingestellt worden ist weil den beiden Anzeigenerstattern Kontakte zu ProNRW nachgewiesen worden sind.

Die Hakenkreuzdarstellung hat nicht in offenkundiger und eindeutiger Weise die Gegnerschaft zum Nationalsozialismus und die Bekämpfung der Ideologie zum Ausdruck gebracht. Einstellung, wovon träumen Sie? Sie versuchen imme gerne Sachen zu verdrehen, gelle? Nicht die Anzeigenerstatter befinden sich im rechtsextremen Sumpf sonden die aus Hamburg gesteuerte BI. Das pfeifen langsam die Spatzen von den Dächern in Duisburg. Und das wird auch langsam Zeit, das man auf Abstand geht.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #5-12

"Die Hakenkreuzdarstellung hat nicht in offenkundiger und eindeutiger Weise die Gegnerschaft zum Nationalsozialismus und die Bekämpfung der Ideologie zum Ausdruck gebracht."

Nicht das wir uns falsch verstehen.
Ein Schwein mit Hakenkreuz ist für sie also ein Ausdruck von rechtsradikaler Gesinnung.
Na da wundert mich so manche Aussage von ihnen nun wirklich nicht mehr.

Do Not Feed The Troll
von TravisBickle | #5-13

Do Not Feed The Troll

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #5-14

Mag er kein Leckerchen haben???

17.01.2013
20:27
von LRick | #3
von AxelKrause | #4

Politik, die die Zusammenhänge nicht kennt, macht sich lächerlich.
Das zeigt sich in Duisburg ständig.
Die kennen nur die Felder, die sie selbst beackern.
Auskömmliche Posten heissen diese Felder.
Ist die gleiche Politik wie die von Monsanto.
Merkel nennt das alternativlos.
Zum Kotzen.

1 Antwort
LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von tom009 | #4-1

nun warum lassen sie sich dann nicht als parteiloser für die nächste wahl aufstellen und überzeugen ihre mitmenschen das SIE es anders machen als die bisherigen parteien.

aber das maulen ist ja auch viel einfacher als mal selber farbe zu bekennen.

ich nenne das lächerlich.

17.01.2013
20:06
Grüne Betroffenheitslyrik
von LRick | #3

Politik die versucht, es allen recht zu machen macht sich vor allem lächerlich.

17.01.2013
19:05
Das beschreibt es ganz gut.
von AxelKrause | #2

"Herr Krieger ist über seine eigene Verhandlungstaktik gestolpert, die Geduld der Hinterbliebenen zu strapazieren. Am Ende hat er selbst die Geduld verloren."

Eine Unterhaltung mit den Vertreten des Selbsthilfe-Vereins gibt die notwendigen Einblicke.

12 Antworten
Korrektur
von AxelKrause | #2-1

"Vertretern"

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #2-2

"Eine Unterhaltung mit den Vertreten des Selbsthilfe-Vereins gibt die notwendigen Einblicke."

Nicht nur die ;-)

von Duisburg2010 | #2-2
von TravisBickle | #2-3

Dubiose BIs, die aus Hamburg gesteuert werden mit fragwürdigem ideologischen Hintergrund geben auch Einblicke. Für den Staatsschutz.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #2-4

von TravisBickle | #2-3
"Dubiose BIs, die aus Hamburg gesteuert werden mit fragwürdigem ideologischen Hintergrund geben auch Einblicke. Für den Staatsschutz."

Kann es sein das sie dort nicht mitspielen durften oder warum ist der Frust auf die jeweiligen Initiativen so groß?

von Duisburg2010 | #2-4
von TravisBickle | #2-5

........Kann es sein das sie dort nicht mitspielen durften oder warum ist der Frust auf die jeweiligen Initiativen so groß?

Da halte Gott die Hand davor, in Gruppierungen am rechten Spektrum mitspielen zu wollen. Das überlasse ich den Aktivisten, die sich dort wohlfühlen. So wenig, wie Frust bei Ihnen der Motor für Ihre Beiträge ist, so wenig ist es auch bei mir der Fall.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #2-6

von TravisBickle | #2-5
"Da halte Gott die Hand davor, in Gruppierungen am rechten Spektrum mitspielen zu wollen. Das überlasse ich den Aktivisten, die sich dort wohlfühlen. So wenig, wie Frust bei Ihnen der Motor für Ihre Beiträge ist, so wenig ist es auch bei mir der Fall."

Aha, nun unterstellen sie den Betroffenen Initiativen auch noch rechtes Gedankengut. Weiß zwar nicht wo sie bei mir Frust sehen wollen, aber sollte einer vorhanden sein sorgen sie mittlerweile für Erheiterung bei mir.

von Duisburg2010 | #2-6
von TravisBickle | #2-7

......Aha, nun unterstellen sie den Betroffenen Initiativen auch noch rechtes Gedankengut

Ich unterstelle kein rechtes Gedankengut. Die Verwendung des Hakenkreuz durch Aktivisten dieser BI verweist schlüssig auf rechtes Gedankengut:

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #2-8

von TravisBickle | #2-7
"Ich unterstelle kein rechtes Gedankengut. Die Verwendung des Hakenkreuz durch Aktivisten dieser BI verweist schlüssig auf rechtes Gedankengut:"

Die Verwendung des Hakenkreuz in einer Nazikarrikatur scheint ihnen aber nicht gelegen zu kommen. Möchten sie aufgrund ihrer eigenen Gesinnung solche Karrikaturen vielleicht verhindern?

von Duisburg2010 | #2-8
von TravisBickle | #2-9

......Die Verwendung des Hakenkreuz in einer Nazikarrikatur scheint ihnen aber nicht gelegen zu kommen.

Wie ich oben schon sagte, es handelte sich um keine Nazikarikatur sondern zeigte den Seitenbetreiber mit einem Hakenkreuz. Die Ähnlichkeit war unübersehbar. Die Grafik machte Werbung für eine völkische Gemeinschaft. Und, wie ich auch schon sagte, hetzt die BI Initiatorin gegen arabische Clans. Mir sagte sie damals, die Lopa wäre ein guter Anlass, den türkenverliebten Sauerland loszuwerden.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #2-10

"Wie ich oben schon sagte, es handelte sich um keine Nazikarikatur sondern zeigte den Seitenbetreiber mit einem Hakenkreuz."

Hm Ihrem empfinden nach war es keine Nazikarrikatur? Mir ist dieses besagte Bild auch bekannt und es zeigt ein Schwein mit einem Hakenkreuz. Also was möchten sie mit Ihrer Aussagen uns nun mitteilen? Der Seitenbetreiber sieht aus wie ein Schwein oder finden sie es nicht gut das Nazi als Schweine dargestellt werden?????

von Duisburg2010 | #2-10
von TravisBickle | #2-11

......Mir ist dieses besagte Bild auch bekannt und es zeigt ein Schwein mit einem Hakenkreuz.

Das scheinen Sie wieder zu verwechseln. Es zeigte den Seitenbetreiber im Unterhemd mit einem Hakenkreuz. Der Hoster hat es wegen Rassismus entfernt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach § 86a StGB und wird wohl Anklage erheben.

LoPa-Gedenkstätte - Grüne wollen Betroffene einbeziehen
von Duisburg2010 | #2-12

Aha....gegen wenn denn...gegen die rechtsradikalen Anzeigenerstatter und gegen den von Nazis Denunzierten????

Aus dem Ressort
Peta-Plakate gegen die Delfin-Haltung im Duisburger Zoo
Delfine
Die Tierschutz-Organisation Peta macht Stimmung vor der Abstimmung: Am Mittwoch, 29. Oktober, entscheidet der Düsseldorfer Landtag über den Antrag der Piratenpartei, ob das Duisburger Delfinarium geschlossen wird oder nicht. Peta wirbt momentan mit Plakaten und E-Mails für die Schließung.
Thyssen-Betriebsrat in Duisburg: Jobs bis 2020 gesichert
Stahlindustrie
Bei Thyssen-Krupp Steel in Duisburg wurde die 31-Stunden-Woche eingeführt, wobei 32 Stunden bezahlt werden. Im Gegenzug wurde der Verzicht auf Kündigungen und die Sicherung der Ausbildungskapazität vereinbart. Verzögerung beim Bau einer neuen Anlage sorgten indces für Verdruss.
Beatmartin spielen „Ruhrpottsoul“
Konzert
Das erste Album der Band aus dem Revier klingt nach Punk aus den 70ern, nach The Jam, aber auch nach Kim Wilde und Blondie sind nicht weit. Die Release-Party wird bei einem Konzert am Freitagabend, 24. Oktober, ab 20 Uhr im Duisburger Djäzz gefeiert, mit dabei sind die 24/7 Fucked Ups.
Alte Jugendherberge in Duisburg wird Asylbewerberheim
Flüchtlinge
Noch vor Weihnachten sollen in der alten Duisburger Jugendherberge am Kalkweg 80 bis 90 Flüchtlinge einziehen können. Der Umbau der alten Jugendherberge soll rund 350 000 Euro kosten. Bleibt die Frage, warum diese Lösung nicht schon anstelle der umstrittenen Zeltstadt ins Auge gefasst wurde.
Duisburger sollen im Jobcenter wieder Wartenummern ziehen
Jobcenter
Vor Jahren hat die Stadt Duisburg das Nümmerchenziehen im Jobcenter abgeschafft. Für viele sei das ein Symbol für den unfreundlichen Umgang von Behörden mit Bürgern gewesen. Das sehen die Duisburger Linken anders. Sie fordern im Stadtrat die Rückkehr zur Wartenummer und den Abzug der Security.
Fotos und Videos
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik