Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C
Schule

Lernen mit iPad an Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg-Marxloh

15.01.2012 | 10:00 Uhr
Lernen mit iPad an Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg-Marxloh
Elif Kalkan (li) und Sara Isik unternehmen ihre ersten Schritte mit dem iPad. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Duisburg. Als erste Schule in Duisburg und als dritte Schule in ganz NRW führt die Herbert-Grillo-Gesamtschule in Marxloh Unterricht mit dem iPad ein. Die Unternehmerin Gabriela Grillo, Patronin der Schule mit rund 620 Schülern und 60 Lehrern, stiftet zu diesem Zweck 30 iPads.

Ab dem kommenden Schuljahr sollen alle Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe mit der elektronischen Zaubertafel arbeiten. Die Pädagogen versprechen sich davon viele Vorteile beim Lernen. Bei einem ersten Versuch probierten die Jungen und Mädchen der fünften Klassen die flachen Bildschirme im Deutschunterricht aus. Und waren begeistert…

"Fliegender Stern" auf dem iPad

„Schaltet Euer iPad an“, steht auf dem Arbeitsblatt. „Ihr seht nun die Startseite. Tippt mit eurem Finger auf das Sonnenblumensymbol für Fotos am unteren Rand des Bildschirms. Ihr findet hier das Bilderalbum „Fliegender Stern“. Öffnet das Album.“ Neugierig tippen die Kinder im Klassenraum mit ihren kleinen Fingern auf den Touchscreen, schauen sich interessiert die Abbildungen von dem Indianerjungen „Fliegender Stern“ und seinem Leben an, vergrößern und verkleinern sie. Dann beantworten sie gemeinsam die vier Fragen zu den Bildern aus dem berühmten Kinderbuch von Ursula Wölfel, die sich Deutschlehrerin Brigitte Hillebrand ausgedacht hat.

In der zweiten Phase der Unterrichtsstunde sollen die Schüler Journalist spielen. Die Frage lautet: „Was möchtet ihr über ,Fliegender Stern’ erfahren und von ihm wissen? Stellt euch vor, ihr seid Reporter der amerikanischen Zeitung ,Wild West’ und wollt ein Interview vorbereiten: Haltet eure Fragen an ,Fliegender Stern’ fest, indem ihr diese auf dem iPad aufzeichnet.“ Die Gebrauchsanleitung liefert Lehrerin Hillebrand auf dem Arbeitsblatt mit: „Geht zurück auf die Startseite, indem ihr auf die „Home“-Taste tippt. Öffnet nun die Kamera-Funktion. Schiebt den Hebel unten rechts auf die Einstellung ,Videokamera’.“ Die Kinder folgen bereitwillig.

Viele Möglichkeiten

Die stellvertretende Schulleiterin Susan Kletzin ist überzeugt: „Es ist ganz wichtig, dass man jedes einzelne Kind dort abholt, wo es steht. Mit den iPads können sie ganz individuelle, attraktive Lernerfahrungen machen. Jeder Schüler merkt sofort, dass er etwas gelernt hat. Er kann mit diesem Gerät in seinem eigenen Tempo weiterlernen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, das iPad sinnvoll in den Unterricht einzubauen.“

Ab September lernen alle Fünftklässler mehrmals in der Woche mit den iPads im Unterricht in verschiedenen Fächern. „Ich glaube, dass die Lernfreude, der Spieltrieb, den das Gerät bei den Schülern auslöst, sich sehr gut mit der Lernmotivation, der Wissensaneignung kombinieren lässt“, sagt Schulleiterin Christina Schichtel-Winkler .

Martin Krampitz


Kommentare
15.01.2012
12:42
beim Preis...
von derLabbecker | #1

... eines iPads frage ich mich warum nicht ein günstigeres Gerät auf Basis Android angeschafft wurde. Das tuts genau so gut und man hätte doppelt so viele Geräte anschaffen können. Statt dessen hat man das Geld wieder der Ausbeuterkrake Apple in den Rachen geworfen!

Aus dem Ressort
Problemhaus-Bewohner in Duisburg-Rheinhausen ziehen aus
Zuwanderung
Das als Problemhaus bekannt gewordene Haus In den Peschen ist so gut wie leer. Mittlerweile lebten nur noch 44 Menschen in dem Hochhaus, das bis Ende des Monats geräumt sein muss. Die Stadt Duisburg hofft darauf, dass auch die übrigen Bewohner das für unbewohnbar erklärte Haus freiwillig verlassen.
Ein Abend als VIP in der MSV-Arena
WAZ-Aktion
Drei begeisterte WAZ-Leserinnen durften am Montagabend in Begleitung das Fußball-Benefizspiel zwischen dem MSV Duisburg und Bayern München in der König-Pilsener-VIP-Loge der MSV-Arena schauen. DIe WAZ hatte die Karten gemeinsam mit der Duisburger Brauerei verlost und begleitete die Gewinnerinnen.
Duisburger Pro-NRW-Mann Malonn attackiert und verletzt
Fahndung
Mario Malonn, Duisburger Fraktionsvorsitzender der rechtspopulistischen Partei Pro NRW im Rat der Stadt, ist am Montagabend von zwei bislang unbekannten Tätern attackiert und verletzt worden. Laut Polizei stand Malonn (49) an der Bushaltestelle „Alter Markt“, als ihn gegen 20 Uhr zwei Männer...
Schon wieder Unfall an der Pelles-Kurve in Rheinhausen
Unfall
Drei Menschen wurden leicht verletzt, als eine 19-Jährige Autofahrerin am Montag gegen 17.50 Uhr auf regennasser Fahrbahn in der umstrittenen Pelles-Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr prallte. Unfallkommission befasst sich am Freitag mit der Problematik.
Illegales Baden am Haubachsee wird geahndet
Gewässer
Es werden mindestens 35 Euro Strafe fällig. Schwimmen ist in drei Seen der Stadt - im Wolfssee, Großenbaumer See und Kruppsee - erlaubt. Gute Wasserqualität
Fotos und Videos
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade