Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Politik

Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz

01.04.2012 | 18:15 Uhr
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz
Ralf Jäger steht gelassen auf Listenplatz 128 bei der Landtagswahl. Er will seinen Wahlkreis direkt holen.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die Duisburger Parteien haben ihre Listen für die Landtagswahl besetzt - auf Landesparteitagen am Wochenende. Sollten Linke und FDP wieder einziehen, hätten zwei Duisburger erneut Chancen auf ein Mandat. Duisburgs SPD-Chef Ralf Jäger hingegen steht gelassen auf Listenplatz 128.

Als Favorit geht das SPD-Quartett Jäger, Börner, Philipp und Bischoff in den vier Duisburger Wahlbezirken in die Landtagswahl am 13. Mai und dürfte mit Siegen in den Wahlkreisen direkt in den neuen Landtag einziehen. Die Kandidaten der anderen Parteien müssen dagegen auf gute Listenplätze für einen Abgeordneten-Sitz hoffen.

Schafft die Linke die fünf Prozent-Hürde, hat Anna Conrads gute Chancen, wieder in Düsseldorf Politik machen zu können. Die Kandidatin für den Wahlkreis Duisburg-Mitte wurde in Hagen auf Platz 7 der Landesliste gewählt. Holger Ellerbrock, Duisburgs FDP-Chef und wieder Landtagskandidat, kam beim „Heimspiel“ des FDP-Landesparteitages in der Mercatorhalle auf Platz 14, wie 2009 auch.

Damals zog die Liste bis Platz 13, Ellerbrock rückte dann später in den Landtag nach. Allerdings: Auch die FDP bangt um den Einzug in den Landtag und hofft nun auf ihren mit fast 100 Prozent gewählten Spitzenkandidaten Christian Lindner, von dem sich Ellerbrock begeistert zeigte: „Ein toller Redner und Sympathieträger.“

Die Duisburger Bündnisgrüne und Süd-Kandidatin Birgit Beisheim kam beim Parteitag in Essen auf Platz 29 – also keine Chance für Düsseldorf. Die Landes-SPD konnte ihre Duisburger Kandidaten beim Parteitag in Düsseldorf getrost auf hintere Plätze setzen. Gelassen steht da am letzten Platz, dem 128., kein Geringerer als Duisburgs SPD-Chef und NRW-Innenminister Ralf Jäger .



Kommentare
03.04.2012
09:49
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen (sic) auf letztem Listenplatz
von albertus28 | #4

Getreu dem Motto,selbst ein roter Besenstiel kann im Ruhrgebiet, besonders in Duisburg siegessicher kandidieren.
Mit welcher Arroganz Jäger hier in Duisburg antritt, spricht ja schon Bände.Obwohl in einer beispiellosen Politfarce eine blasse SPD-Nobody- Zumutung von Jäger,Krings,Bischof und Co aufs Schild gehoben
und 130.000 Abwähler getäuscht wurden,na und.......
In Duisburg kann auch ein roter Besenstiel OB werden....siehe oben.

02.04.2012
17:54
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz
von babilon | #3

Ich denke Dieser Jäger gehört auf keinen Listenplatz.seine leistung als Innenmister
war nicht außreichend.Er hat zwar alle aktuellenThemen großmäulich andesprochen
dann kam aber nichts.Wir brauchen keine holen Politiker.

1 Antwort
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz
von teamtronic | #3-1

Aber er hat es verstanden seine Polizei aus der Schußlinie zu halten und alles auf Sauerland zu schieben.

02.04.2012
16:37
Jetzt hat duisburg die Wahl
von xxyz | #2

.

02.04.2012
16:10
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Mehr als zehn Kilometer Stau nach Unfall auf A40 in Duisburg
A40-Unfall
Der Unfall eines Klein-Lkw auf der A40 in Höhe der Ausfahrt Duisburg-Häfen brachte Mittwochnachmittag den Verkehr in und um Duisburg zum Erliegen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten gegen 17.30 Uhr stand nur ein Fahrstreifen in Richtung Niederlande zur Verfügung. Mehr als zehn Kilometer Stau.
Sperrmüll von Dächern in Duisburg-Marxloh teilweise geräumt
Vermüllung
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Duisburger Polizei im Großeinsatz gegen Einbrecher
Einbrecherbanden
Im Kampf gegen Einbrecherbanden war die Polizei im Regierungsbezirk seit dem Morgen im Großeinsatz. Auch Duisburg beteiligte sich mit 80 Beamten an der Schwerpunktaktion und kontrollierte rund 200 Menschen. Unter anderem war die Polizei in Hochfeld aktiv, um Fahrzeuge und Insassen zu kontrollieren.
Stadt Duisburg vermietet Lehrerparkplätze jetzt an Anwohner
Parkplätze
Seit Lehrer an Duisburger Schulen für einen Parkplatz Geld bezahlen müssen, bleiben viele Stellflächen an den Schulen leer. Wie etwa am Steinbart-Gymnasium in der City. Um trotzdem dem erhofften Einnahmenziel näher zu kommen, können jetzt auch Anwohner die Lehrerparkplätze bei der Stadt buchen.
Habichte werden auch in Duisburg verfolgt
Vogel
Der Habicht ist der Vogel des Jahres 2015. Der Nabu-Vorsitzende Jürgen Hinke begrüßt die Entscheidung seines bundesweiten Dachverbandes zusammen mit dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz. Denn Unbelehrbare machen weiterhin Jagd auf den geschützten Greifvogel – auch in Duisburg.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise