Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Politik

Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz

01.04.2012 | 18:15 Uhr
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz
Ralf Jäger steht gelassen auf Listenplatz 128 bei der Landtagswahl. Er will seinen Wahlkreis direkt holen.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die Duisburger Parteien haben ihre Listen für die Landtagswahl besetzt - auf Landesparteitagen am Wochenende. Sollten Linke und FDP wieder einziehen, hätten zwei Duisburger erneut Chancen auf ein Mandat. Duisburgs SPD-Chef Ralf Jäger hingegen steht gelassen auf Listenplatz 128.

Als Favorit geht das SPD-Quartett Jäger, Börner, Philipp und Bischoff in den vier Duisburger Wahlbezirken in die Landtagswahl am 13. Mai und dürfte mit Siegen in den Wahlkreisen direkt in den neuen Landtag einziehen. Die Kandidaten der anderen Parteien müssen dagegen auf gute Listenplätze für einen Abgeordneten-Sitz hoffen.

Schafft die Linke die fünf Prozent-Hürde, hat Anna Conrads gute Chancen, wieder in Düsseldorf Politik machen zu können. Die Kandidatin für den Wahlkreis Duisburg-Mitte wurde in Hagen auf Platz 7 der Landesliste gewählt. Holger Ellerbrock, Duisburgs FDP-Chef und wieder Landtagskandidat, kam beim „Heimspiel“ des FDP-Landesparteitages in der Mercatorhalle auf Platz 14, wie 2009 auch.

Damals zog die Liste bis Platz 13, Ellerbrock rückte dann später in den Landtag nach. Allerdings: Auch die FDP bangt um den Einzug in den Landtag und hofft nun auf ihren mit fast 100 Prozent gewählten Spitzenkandidaten Christian Lindner, von dem sich Ellerbrock begeistert zeigte: „Ein toller Redner und Sympathieträger.“

Die Duisburger Bündnisgrüne und Süd-Kandidatin Birgit Beisheim kam beim Parteitag in Essen auf Platz 29 – also keine Chance für Düsseldorf. Die Landes-SPD konnte ihre Duisburger Kandidaten beim Parteitag in Düsseldorf getrost auf hintere Plätze setzen. Gelassen steht da am letzten Platz, dem 128., kein Geringerer als Duisburgs SPD-Chef und NRW-Innenminister Ralf Jäger .

Kommentare
03.04.2012
09:49
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen (sic) auf letztem Listenplatz
von albertus28 | #4

Getreu dem Motto,selbst ein roter Besenstiel kann im Ruhrgebiet, besonders in Duisburg siegessicher kandidieren.
Mit welcher Arroganz Jäger hier in...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Spannender als jeder Krimi
Ahnenforschung
Marinko Betker und Dr. Andreas Pilger vom Stadtarchiv Duisburg führen Laien in die Ahnenforschung ein.Hinter jeder Akte kann sich eine packende...
Bus mit Jugendlichen hängt auf Rheindeich in Duisburg fest
Unfall
In Duisburg hing ein Reisebus mit Jugendlichennach einem missglückten Wendemanöver auf dem Rheindeich fest. Die Feuerwehr nahm die Gruppe auf.
Duisburger Busfahrer half, als andere nur hinschauten
Unfall
Rolf Schober beobachtete einen Unfall, bei dem ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Er stoppte und half im Gegensatz zu vielen Passanten.
2040 gibt es nur noch 463 000 Duisburger
Einwohnerschwund
Noch leben 487 000 Menschen in Duisburg. Doch die Bevölkerungszahl sinkt und der Anteil der über 65-Jährigen wird immer größer.
Universität hilft beim Klimaschutzkonzept für Duisburg
Stadtklima
Bei der Arbeit an einem neuen Klimaschutzkonzept hilft das Zentrum für Logistik & Verkehr der UDE. Auch Bürger und die Wirtschaft sollen sich...
Fotos und Videos
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Blühendes Duisburg
Bildgalerie
Frühling in Duisburg
article
6518956
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz
Landtagswahl - Ralf Jäger gelassen auf letztem Listenplatz
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/landtagswahl-ralf-jaeger-gelassen-auf-letztem-listenplatz-id6518956.html
2012-04-01 18:15
Landtagswahlen, Landtagswahl, Duisburg, Düsseldorf, Politik, Partei, Parteien, Wahl, Wahlbezirke, Parteitag, Neuwahlen, Liste
Duisburg