Laia Genc mit ihrem Trio in der „Säule“

Laia Genc ist mit ihrem Trio Liaison Tonique am kommenden Mittwoch, 17. Juni, ab 20 Uhr in der „Säule“, Goldstraße 15, zu Gast. Sie gilt als die zur Zeit beste Jazzpianistin in Deutschland – zumindest denken das einige wichtige Kritiker im Ausland, zum Beispiel in New York, wo die in Köln ansässige Musikerin mit ihrem eigenen Programm bereits auftrat.

Die 35-jährige Tastenkünstlerin hat bei Hubert Nuss und John Taylor eine fundierte Ausbildung genossen. Fast alle Kompositionen von „Liaison Tonique“ stammen aus Laia Genc’ Feder. Sie verschaffen ein wohliges Wechselbad großer Gefühle, die Herz und Hirn gleichermaßen begeistern.