Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Polizei

Kritik an Polizei-Einsatz bei Kurden-Demo in Duisburg

11.01.2012 | 06:00 Uhr
Kritik an Polizei-Einsatz bei Kurden-Demo in Duisburg
Die Veranstalter der Kurden-Demo am Wochenende verurteilen das Vorgehen der Polizei. Foto: Kai Kitschenberg

Duisburg. Der Einsatz der Polizei am Samstag gegen Teilnehmer einer Demo vor dem Forum zieht Kritik nach sich. Das Bündnis der Veranstalter verurteilte „aufs Schärfste den massiven Polizeieinsatz“ und fordert, die strafrechtlichen Verfolgung von vier Teilnehmern einzustellen.

Die Demonstrationsfreiheit sei von Beginn an eingeschränkt gewesen. Rund 500 Menschen hätten für die Freiheit des kurdischen Volkes, gegen Bombardements durch das türkische Militär sowie gegen die strafrechtliche Verfolgung kurdischer Aktivisten in der Bundesrepublik und die Waffenlieferungen an das türkische Militär durch die Bundesregierung protestiert.

Aussage gegen Aussage

Die Polizei spricht von 300 Teilnehmern, vor dem Forum sollen es später 80 gewesen sein, einige hätten plötzlich mit Fahnenstangen auf Polizisten eingeschlagen . Zwei Beamte wurden leicht verletzt. Gegenüber der NRZ nannte ein Augenzeuge die Schilderung der Polizei „verfälscht“: Die Polizisten hätten die Teilnehmer eingekesselt und versucht, einen Sprecher aus der Mitte der friedlichen Teilnehmer herauszuziehen. Plötzlich hätten die Beamten dann mit Schlagstöcken losgeprügelt.

Ingo Blazejewski

Funktionen
Aus dem Ressort
Zahl der Neubauten bleibt gering
Wohnungsmarkt
In kaum einer anderen Stadt entstehen so wenig neue Wohnhäuser wie in Duisburg. Dabei will die Stadt doch Wohnungssuchende aus Düsseldorf anlocken.
Viel nackte Haut und Ordensritter in der Alten Post Duisburg
Serie „Das ist unser...
Die Alte Post am Rathaus in der Duisburger City hat eine lange und phasenweise auch bewegte Geschichte mit Erotik, Glücksspiel und hoher Küchenkunst.
Duisburger Hafen will weiter wachsen und zahlt Dividende
Duisburger Hafen
Duisport hat 2014 eine neue Bestmarke beim Umschlag erreicht – und bei der Beschäftigtenzahl. Duisport will Land und Stadt eine Dividende zahlen.
Der "Wolkenfänger" soll Duisburgs Bahnhofvorplatz zieren
Kunst
Wettbewerb zur künstlerischen Gestaltung des Duisburger Bahnhofvorplatzes ist abgeschlossen. Zuschlag erhielt der Entwurf eines Duisburger Künstlers.
Calexico und Sophie Hunger bei Duisburger Traumzeit-Festival
Traumzeit-Festival
Das Programm der Duisburger Traumzeit steht: Vom 19. bis zum 21. Juni sind 35 Bands im Landschaftspark Nord zu sehen und hören. Der Vorverkauf läuft.
Fotos und Videos
article
6233855
Kritik an Polizei-Einsatz bei Kurden-Demo in Duisburg
Kritik an Polizei-Einsatz bei Kurden-Demo in Duisburg
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/kritik-an-polizei-einsatz-bei-kurden-demo-in-duisburg-id6233855.html
2012-01-11 06:00
Kurden, Türkei, Demonstration, Duisburg, Polizei, Gewalt,
Duisburg