Kriminelle töten und stehlen zwei Ziegen in Fahrn

Die Polizei ermittelt in einem grausamen Fall von Tierdiebstahl und -tötung. Wie erst jetzt bekannt wurde, klauten Kriminelle in der Nacht auf den 7. Februar in Fahrn zwei Ziegen. Zusammen mit weiteren Tieren waren die Paarhufer in einem Stall auf einem Privatgrundstück an der Bruchstraße untergebracht. Dort fanden die Ermittler Blutspuren, die darauf deuten, dass die beiden Ziegen getötet wurden. Um die übrigen Tiere zu schützen, brachte der Besitzer sie an einem sicheren Ort unter.

Mittlerweile steht fest, dass es mindestens zwei Täter waren, die ihr Unwesen getrieben haben. Die Polizei geht davon aus, dass sie zwischen 23 Uhr und 5 Uhr auf der Aldenrader Straße, auf halbem Weg zwischen Prinz-Eugen-Straße und Breitestraße, ein Auto abgestellt haben. Von dort aus kletterten sie über das Metalltor des Gartens.

Die Polizei bittet Anwohner, die verdächtige Autos oder Personen beobachtet haben, sich unter 0203/2800 zu melden.