Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Fahndung

Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer

20.09.2012 | 17:31 Uhr
Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer
Nach einem Überfall in Meiderich ist die Polizei auf Hinweise möglicher Zeugen angewiesen.Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool

Duisburg. Raubüberfall auf eine 36-jährige Frau in Meiderich: Am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr überfielen zwei unbekannte Täter eine Mutter, die mit ihrem Kleinkind in einer Grünanlage den Verbindungsweg zwischen Ostender Straße und Oberhauser Straße entlanglief.

Das Duo bedrohte die 36-jährige Frau mit einem Messer und erbeutete Bargeld, Schmuck und das Smartphone. Dann flüchteten die Täter in Richtung Oberhausener Straße. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Beschreibung: 18-20 Jahre, dunkle Haare. Der Täter mit dem Messer trug ein weißes Langarmshirt mit rundem Kragen und Sportschuhe. Der Zweite war etwa 1,70 Meter groß, hatte stechend blaue Augen und trug ein bunt bedrucktes T-Shirt. Hinweise an die Polizei: 0203/2800.



Kommentare
21.09.2012
10:39
Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer
von ecki47 | #1

Das waren wieder irregeleitete Jugendliche, ist immer die beste Erklärung für diese Verbrecher !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1 Antwort
Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer
von Lisa567 | #1-1

Ich tippe eher auf deutsche Nazis, von Berichten über diese sind die Zeitungen schliesslich ständig voll...

Aus dem Ressort
Duisburger SPD stimmt für Daniela Lesmeister als Dezernentin
Dezernentenwahl
Ende September wählt der Duisburger Rat den Nachfolger von Rechtsdezernent Wolfgang Rabe. Die Zeichen mehren sich, dass künftig endlich wieder eine Frau mit in der Dezernentenrunde im Rathaus sitzt. Denn auch die SPD hat sich für Daniela Lesmeister ausgesprochen.
Russland-Sanktionen der EU treffen auch Duisburger Firmen
Wirtschaft
Auch lokale Unternehmen machen Geschäfte mit Russland. Die Maßnahmen aus Brüssel gegen das Land haben nun für manche Betriebe Einbußen zur Folge. Noch ist die Lage laut der Niederrheinischen IHK nicht dramatisch – das könnte sich aber ändern, wenn Russland „irrational“ reagiere.
Flüchtlinge sollen nur kurz im Duisburger Landesasyl bleiben
Asyl
Freitag informieren die Behörden Anwohner über die Landeseinrichtung für Asylbewerber im ehemaligen St. Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl. Die Einrichtung ist als Zwischenlösung geplant. Die ankommenden Asylbewerber sollen dort zwei Tage bis eine Woche bleiben und dann verteilt werden.
Duisburger Viertklässler ermahnen ertappte Temposünder
Blitzmarathon
Neun Kinder der Duisburger Mozartschule überwachten am Donnerstagvormittag im Rahmen des Blitzmarathons den Verkehr vor ihrem Schulgebäude in Neudorf. Die Aktion kam bei den Polizisten aus der vierten Klasse und den Autofahrern prima an.
Krützberg weist Kritik im Duisburger Totlast-Streit zurück
Kultur
Im sensiblen Konflikt um die Absage der Kunstinstallation „Totlast“ sieht sich Duisburgs Kulturdezernent Krützberg zu Unrecht angegriffen und will die Wogen glätten. Es soll ein Treffen des Oberbürgermeisters mit dem Künstler geben. Das ist in Vorbereitung und soll nach den Herbstferien stattfinden.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Blitzmarathon in Duisburg
Bildgalerie
Blitzmarathon
Rundgang durch Obermeiderich
Bildgalerie
Stadtteile