Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Fahndung

Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer

20.09.2012 | 17:31 Uhr
Funktionen
Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer
Nach einem Überfall in Meiderich ist die Polizei auf Hinweise möglicher Zeugen angewiesen.Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool

Duisburg. Raubüberfall auf eine 36-jährige Frau in Meiderich: Am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr überfielen zwei unbekannte Täter eine Mutter, die mit ihrem Kleinkind in einer Grünanlage den Verbindungsweg zwischen Ostender Straße und Oberhauser Straße entlanglief.

Das Duo bedrohte die 36-jährige Frau mit einem Messer und erbeutete Bargeld, Schmuck und das Smartphone. Dann flüchteten die Täter in Richtung Oberhausener Straße. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Beschreibung: 18-20 Jahre, dunkle Haare. Der Täter mit dem Messer trug ein weißes Langarmshirt mit rundem Kragen und Sportschuhe. Der Zweite war etwa 1,70 Meter groß, hatte stechend blaue Augen und trug ein bunt bedrucktes T-Shirt. Hinweise an die Polizei: 0203/2800.

Kommentare
21.09.2012
10:39
Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer
von ecki47 | #1

Das waren wieder irregeleitete Jugendliche, ist immer die beste Erklärung für diese Verbrecher !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1 Antwort
Kriminelle bedrohen Mutter und Kleinkind bei Überfall in Meiderich mit Messer
von Lisa567 | #1-1

Ich tippe eher auf deutsche Nazis, von Berichten über diese sind die Zeitungen schliesslich ständig voll...

Aus dem Ressort
Gebrannte Mandeln und Co. dürfen nicht fehlen
Weihnachtsmarkt
Helmi Guttmanns Stand gehört in Duisburg zum Weihnachtsmarkt-Inventar. Süße Klassiker verkaufte hier schon ihre Mutter.
Die heilige Familie rastet am Stahlwerk
Serie: Weihnachtskrippen
In der evangelischen Kirche in Beeck trifft Altes auf Neues: Die Krippe steht mitten im Stadtteil. Maria und Joseph tragen hitzebeständige Mäntel, das...
Landesasyl ist kurz vor Weihnachten bereit für Flüchtlinge
Asyl
Im Barbara-Hospital werden die ersten 50 Flüchtlinge erwartet . Bis zuletzt wurde eingerichtet und gefeudelt. Als Willkommensgruß gibt es Schokolade.
Hauptschul-Rektorin wehrt sich gegen Image ihrer Schulform
Inklusion
An der Schule Gneisenaustraße lernen Kinder mit und ohne Förderbedarf längst gemeinsam. Ein Gespräch über Vorurteile, Sekundarschule und Inklusion.
Gans – oder auch gar nicht zum Fest
Weihnachtsessen
Wer Weihnachten noch Gans, Ente oder Hirsch kredenzen möchte, aber nicht vorbestellt hat, der hat schlechte Karten. Was aber noch geht, sind Rind oder...
Fotos und Videos
Adventsessen
Bildgalerie
Fotostrecke