Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Kulturszene

Kreative Nachttanz-Demo für soziokulturelles Zentrum in Duisburg

08.09.2013 | 16:34 Uhr
Der Regen schreckte die überwiegend jungen Demonstranten aus der freien Kulturszene nicht abFoto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Seit Jahren sind Gruppen wie „DU it yourself“ oder „Mustermensch“ in Duisburg aktiv, um ein soziokulturelles Zentrum zu etablieren. Freitagabend ziehen deshalb 300 Menschen bei der „Nachttanzdemo“ vom Bahnhof über Hochfeld zum Rathaus. Bei Gesprächen zeigte sich Kulturdezernent Krützberg offen für so ein Zentrum.

Gäbe es ein soziokulturelles Zentrum in Duisburg, hätten sie nicht im Regen tanzen müssen – so könnte die kurze Bilanz der Duisburger „Nachttanzdemo “ lauten. Rund 300 Menschen kamen nun zum dritten Mal zusammen und zogen vom Hauptbahnhof bis nach Hochfeld und weiter zum Rathaus.

Die Demo-Teilnehmer verlegten sich auf kreativen Protest, hatten sich Perücken übergestülpt, waren maskiert und hatten Instrumente mitgebracht. Auf den Plakaten wurde beispielsweise „mehr Bass“ gefordert. Auch wenn es den Anschein hatte, betonte man gleich in der ersten Rede des Abends, dass man die Aktion „nicht zum Spaß“ mache, sondern um der „Forderung an die Verantwortlichen der Stadt Nachdruck“ zu verleihen: „Gebt uns einen Raum für ein Zentrum, ihr habt genug leerstehende Gebäude!“

Ort für unkommerziell kulturelle, soziale und politische Aktivitäten

Darin soll aber auch nicht nur getanzt werden, wenn es draußen regnet. Man suche einen „Ort, an dem Menschen die Möglichkeit haben, gemeinsam selbstverwaltet und unkommerziell kulturelle, soziale und politische Aktivitäten zu entwickeln oder auch einfach nur ihre Freizeit zu verbringen“.

Die Initiative „DU it yourself“
Treffen an jedem ersten Donnerstag im Monat

Kultur ist nicht nur zum Konsumieren da“, lautet das Motto der Macher von „DUityourself“. Wer sich anschließen möchte, hat dazu einmal im Monat die Gelegenheit.

An jedem ersten Donnerstag in Monat treffen sich Kulturinteressierte in der „Heimat Hochfeld“ (Gerokstraße/Ecke Eigenstraße).

Seit Jahren sind Gruppen wie „DUiy“ oder „Mustermensch“ auf der Suche nach einem solchen Ort, suchen auch immer wieder den Kontakt mit der Stadt. „Und nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Wir wollen kein Geld von der Stadt, das sie bekanntlich nicht hat“, wurde auf der Demo betont. „Wir meinen allerdings, dass es dieser Stadt möglich sein muss, einen Raum zur Verfügung zu stellen, der als soziokulturelles Zentrum genutzt werden kann.“

Noch vor Kurzem habe man, erklärte die Gruppe „DU it yourself“, mit dem neuen Kulturdezernenten Thomas Krützberg gesprochen und sei dabei auf offene Ohren gestoßen. „Von seiner Seite gibt es die Zusage, uns bei der Suche nach einem Gebäude aktiv zu unterstützen“, bereits im Oktober möchte man gemeinsam mögliche Objekte besichtigen.

Nachttanz-Demo in Duisburg

Selbstkritische Töne

Doch auch selbstkritische Töne waren am Freitagabend zu hören. In den vergangenen drei Jahren, in denen zum Beispiel mit den „Nachttanzdemos“ für ein soziokulturelles Zentrum demonstriert wurde, sei der Kreis der Aktiven „nicht unbedingt größer geworden“. Die jedoch widerspreche der Idee von „DU it Yourself“. Die Gruppe wolle nicht für andere, sondern mit anderen gemeinsam „etwas bewegen“. Mehr Informationen im Internet gibt es auf www.duityourself.org.

Zlatan Alihodzic

Kommentare
10.09.2013
18:36
Kreative Nachttanz-Demo für soziokulturelles Zentrum in Duisburg
von ex_pirat | #4

Eine Antifa-Hochburg (siehe Link im Artikel und schaue ein wenig umher) unter dem Deckmantel der Jugendarbeit. Die Duisburger brauchen sich nur das...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bericht bestätigt alte Lücken im Duisburger Skandal-Fall
Sparkasse
Letzter Akt im Renten-Skandal-Fall der Duisburger Sparkasse. Ein Prüfbericht bestätigt Kontrolllücken, die mittlerweile aber behoben wurden.
Freiluft-Event mit rockigen Opern vor dem Theater Duisburg
Theater
Beim 2. Haniel Klassik Open Air am 28. August vor dem Theater präsentieren sich Opernsänger mit verrockten Arien. Zuvor Gedenken an Rudolf Schock.
Intelligente Steuerung für Lkw in Duisburg
Logistik
Siemens und Duisburger Hafen vereinbaren Zusammenarbeit: Das Logistikzentrum Logport 1 startet Pilotprojekt für die Steuerung von Lkw-Verkehren.
Bahnstreik der GDL in NRW - diese Züge fahren trotzdem
Bahnstreik
Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn soll 138 Stunden dauern. Auch für die Streikzeit bis Sonntag gilt: einige Züge sollen fahren.
Friedrich-Thyssen-Schacht in Duisburg ist einsturzgefährdet
Bergschäden
In einem abgelegenen Teil des Landschaftsparks befindet sich der verfüllte Schacht Friedrich-Thyssen 4. Er ist einsturzgefährdet, aber eingezäunt.
Fotos und Videos
Der Duisburger Hafen
Bildgalerie
Fotoreise
Weisse Bescheid - Was sind Galoschen?
Video
Ruhrgebietssprache
article
8415529
Kreative Nachttanz-Demo für soziokulturelles Zentrum in Duisburg
Kreative Nachttanz-Demo für soziokulturelles Zentrum in Duisburg
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/kreative-nachttanz-demo-fuer-soziokulturelles-zentrum-in-duisburg-id8415529.html
2013-09-08 16:34
Duisburg, Nachttanz-Demo, Regen, Demonstranten, Kulturszene, DUiy, Hochfeld, Hauptbahnhof,
Duisburg