Konzertreihe Maxi-Musik startet mit Chormusik in die Saison

Die kleine, feine Konzertreihe Maxi-Musik, die seit 2011 in der St. Maximilian-Kirche in Ruhrort läuft, startet in die 5. Saison. Dabei setzen die Musikerinnen Bettina Henke und Regina Beste-Henke, die in Ruhrort wohnen, als Kuratorinnen der Reihe auf ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Programm. Sollen sich doch viele Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Vorlieben angesprochen fühlen. Im Laufe der ersten vier Veranstaltungsjahre konnte ein wachsendes Publikum verzeichnet werden, so Heiner Heseding vom „Kreativquartier Ruhrort“: „Das zeigt, dass die Konzertreihe angenommen wird und ein interessiertes Publikum auch über Ruhrort hinaus anzieht.“

Zum Auftakt am Sonntag, 1. Februar, ist um 17 Uhr der renommierte Düsseldorfer Kammerchor „provocale“ zu Gast. Das Programm mit romantischer und zeitgenössischer Chormusik hat das Motto „…und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus…“. Ergänzt wird „provocale“ vom Akkordeonisten Andrej Golski.

Am 1. März um 18 Uhr folgt Tänzerin Bettina Rutsch (siehe Bericht auf dieser Seite). Musik der Renaissance, gespielt auf historischen Instrumenten, ist am 26. April um 18 Uhr zu hören: Die Ensembles Aeolos und Laude Novella verbinden strahlende Bläserklänge mit den sanften Farben des Gesangs und der Fidel. Nach der Sommerpause geht es am 20. September, 18 Uhr, mit „Orgelgrüßen aus dem 19. Jahrhundert“ (Andreas Fröhling) weiter, bei dem die vielen Farben der schönen Seifert-Orgel hör- und erlebbar werden. Den Abschluss der Saison bildet am 15. November um 18 Uhr das Ensemble „Slavonics“: Vier Musikerinnen präsentieren Werke aus Osteuropa in neuem Gewand.