Das aktuelle Wetter Duisburg 24°C
Online Banking

Konto-Plünderer sind wieder im Netz unterwegs

09.08.2012 | 11:45 Uhr
Konto-Plünderer sind wieder im Netz unterwegs
Wer von einer Bank etwa Mails mit dem Betreff „Wir gesperrt Ihrem Konto für sicherheit“ erhalten hat, sollte sofort auf den Löschen-Knopf drücken. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Die Redaktion erreichte eine sogenannte Phishing-Mail, mit der Betrüger versuchen an Daten zu kommen. Polizeisprecher Stefan Hausch kennt die Masche: „Da werden automatisiert Tausende von Mails geschickt. Wenn von 100.000 Betroffenen einer seine Daten eingibt, ist das für diese Betrüger ein guter Schnitt.“

„Wir gesperrt Ihrem Konto für sicherheit“. So stand es in der Betreffzeile einer E-Mail, die die NRZ-Redaktion an Mittwoch erreichte. Absender: Sparkasse . Das Online-Banking sei vorübergehend ausgesetzt worden aufgrund mehrerer fehlgeschlagener TAN-Code-Eingaben, teilt Marc Bauer vom Betrugspräventionsteam der Sparkasse mit, wenn man die Mail öffnet, und bittet um das Anklicken eines Links, um das Anmeldeverfahren für Online-Banking zu überprüfen.

Wer den Link anklickt, landet angeblich auf der Seite der Kreissparkasse Heinsberg. Dort soll man nun seine Legitimations-ID oder seinen Anmeldenamen und seine PIN eingeben. „Bloß nicht“, sagt die Kreissparkasse Heinsberg auf Anfrage der NRZ: „Sofort löschen.“ Denn selbstverständlich hat die Kreissparkasse Heinsberg diese Mail nie geschickt. Es handelt sich um eine sogenannte , mit der Betrüger versuchen, an Daten zu kommen, um Konten zu plündern.

Mails werden automatisiert verschickt

Polizeisprecher Stefan Hausch kennt diese Betrugsmasche: „Da werden automatisiert Tausende von Mails geschickt. Wenn von 100.000 Betroffenen einer seine Daten eingibt, ist das für diese Betrüger ein guter Schnitt.“ Auch in diesem Fall sorgten bereits die Schreibfehler in der Betreffzeile für Skepsis, doch die nachgemachte Seite der Kreissparkasse Heinsberg war auf den ersten Blick nicht als Fälschung zu erkennen. Stefan Hausch: „Solche Mails werden massenhaft verschickt, in der Hoffnung, dass einige Naive darauf reinfallen.“

„Wir würden nie eine Mail schicken und Kunden auffordern, ihre persönlichen Kontodaten einzugeben“, sagt auch Johannes Hümbs, Sprecher der Duisburger Sparkasse. Per Mail würden Kunden lediglich den Newsletter der Sparkasse bekommen. „Oder Kundenberater, die persönlich bekannt sind, treten mit den Kunden in einen E-Mail-Kontakt“, beschreibt Johannes Hümbs die üblichen Verfahren. Außerdem verweist er auf die Sicherheitshinweise, die die Sparkasse auf ihrer Homepage veröffentlicht hat.

Wer also ebenfalls eine Sparkassen-Mail mit dem Betreff „Wir gesperrt Ihrem Konto für sicherheit“ erhalten hat, sollte sofort auf den Löschen-Knopf drücken. Überhaupt sollte jeder genau überlegen, wem er seine Daten im Internet anvertraut.

Svenja Aufderheide



Kommentare
09.08.2012
16:34
Konto-Plünderer sind wieder im Netz unterwegs
von joestar | #1

Solche Mails kommen täglich; Absender sind angeblich amazon, ebay, mastercard,......
Warum weist die Redaktion nicht auf:
Wot Web of trust hin? Dort werden Internetseiten von Usern bewertet und die Bewertung wird in Ampelfarben dargestellt, eine weitere Hilfe für Verbraucher!

Aus dem Ressort
Die schönsten Wanderungen und Ausflüge im Sommer
Ferien-Tipps
Das Wetter lädt zu Aktivitäten im Freien ein. Wie wäre es mit einer Wanderung im Revier? Oder einem Ausflug ins Sauerland? In unserer interaktiven Karte haben wir für Sie die schönsten Wanderrouten an Rhein und Ruhr zusammengestellt sowie weitere Tipps für Freizeitgestaltung an der frischen Luft.
Im September rollen wieder die Seifenkisten
Seifenkisten-Rennen
Nach 21 Jahren der Funkstille wird es in diesem Jahr in Duisburg erstmals wieder ein großes Seifenkistenrennen geben. Am Alsumer Berg in Duisburg-Marxloh.
Rückkehr der Seifenkisten nach Duisburg
Tradition
Nach 21 Jahren Pause donnern am 6. und 7. September die selbst zusammengezimmerten Kistenden Alsumer Berg in Duisburg-Marxloh hinunter. Rund 50 freie Plätze gibt es für Spaß-Fahrer. Zudem steigt ein Quali-Lauf zur Deutschen Meisterschaft für die Profis.
Kunstideen für Duisburgs Visitenkarte in der City
Innenstadt
Fünf ausgewählte Künstler und Künstlergruppen sollen jetzt bis November ihre Ideen für die Gestaltung des Portsmouthplatzes am Duisburger Hauptbahnhof erarbeiten. Insgesamt hatten sich knapp 100 Künstler um die Aufgabe in dem im Mai ausgelobten Wettbewerb beworben.
Bahnunglück - Güterzug aus Duisburg hatte Gefahrgut geladen
Bahn
Ein Eurocity-Zug der Deutschen Bahn ist am Freitagabend in Mannheim entgleist. Zwei Waggons stürzten um, als ein parallel fahrenden Güterzug plötzlich auf das Gleis einscherte. Zahlreiche Menschen werden verletzt. Der Güterzug kam aus Duisburg und hatte laut Feuerwehr Gefahrgut geladen.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Sperrung kostet mich täglich bis zu 30 Minuten.
27%
Seit Anfang Mai brauche ich für die Strecke nun bis zu 60 Minuten oder sogar länger.
18%
Das ist das reinste Chaos, ich komm jetzt gar nicht mehr an mein Ziel.
14%
Bevor ich im Stau stehe, da fange ich einfach früher an zu arbeiten.
10%
Ich hab eine Prima-Ausweichstrecke gefunden - verrate die aber nicht.
17%
Ich bin umgestiegen auf's Rad und/oder Nahverkehr.
15%
1681 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten