Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Bandenkriminalität

Klau-Banden aus Duisburg sind auch in den Niederlanden aktiv

28.06.2013 | 06:15 Uhr
Auch die Polizei in den Niederlanden schnappt immer wieder junge Kriminelle, die als Anschrift entweder Straßen in Hochfeld oder das Haus In den Peschen in Rheinhausen angegeben haben.Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Duisburg.  Im Kampf gegen Bandenkriminalität und Klau-Kinder wollen die deutsche und die niederländische Polizei enger zusammenarbeiten. Bei hunderten Straftaten in Eindhoven gaben viele Kriminelle an, dass sie in Duisburg wohnen. Die Probleme mit den Banden von Trickdieben sind hier und dort gleich.

Der Fall der angeblich 13-jährigen Rumänin , die sich Elisabeta nennt und die seit November 2012 bereits um die 170 Straftaten begangen haben soll, zieht weite Kreise. Weitere, als selbst die Polizei bislang vermutet hatte. Nach der Einschätzung der Ermittler gehört sie zu einer organisierten Bande, die Kinder in ganz NRW auf Diebes-Touren schickt , vorwiegend im Ruhrgebiet und am Niederrhein. Nun weiß die Duisburger Polizei, dass sie auch im niederländischen Eindhoven ihr Unwesen getrieben hat, und nicht nur sie.

„Die Kollegen dort haben die gleichen Probleme wie wir hier mit den bandenmäßigen und organisierten Diebes- und Einbruchstouren von Rumänen“, berichtet Polizeisprecher Ramon van der Maat. „In dem letzten halben Jahr hatten die Kollegen in Eindhoven mehrere hundert Straftaten in diesem Zusammenhang bearbeitet, und wenn sie der Täter habhaft wurden, haben viele von denen angegeben, dass sie in Duisburg wohnen.“ Entweder hätten sie als Adresse In den Peschen angegeben, oder Straßen aus Hochfeld.

Polizisten aus Eindhoven im Duisburger Polizeipräsidium

Grund genug für die Niederländer, die Duisburger zu kontaktieren und dann zwecks Informationsaustausch und einer möglichen Zusammenarbeit zu besuchen. So waren Anfang dieser Woche vier Polizisten aus Eindhoven im Duisburger Polizeipräsidium zu Gast, um das weitere Vorgehen zur Bekämpfung dieses Bandenunwesens zu besprechen.

Überfall am Geldautomaten

Zunächst einmal, so van der Maat, wurde eine Zusammenarbeit vereinbart, die den kurzen Informationsweg nutzt: „Heißt, wenn die Kollegen einen Straftatbestand haben wie etwa Diebstahl und die Täter flüchtig sind, werden wir einen verstärkten Blick darauf haben, wer da von der Autobahn runterkommt.“ Sollten die Täter auf diese Weise dingfest gemacht werden können, würden die Niederländer einen internationalen Haftbefehl erwirken. Van der Maat: „Wir können in einem solchen Fall nur die Beweismittel erheben, das Strafverfahren läuft dann in den Niederlanden.“

Personalaustausch der Polizei

Neben dem Austausch von Informationen und dem kurzen Dienstweg sei auch darüber gesprochen worden, Personal für eine festgelegte Zeit auszutauschen. „So dass Kollegen aus Eindhoven sich mit unserer Arbeit in diesem Bereich vertraut machen und umgekehrt“, erklärt der Duisburger Polizeisprecher.

Das müssen die vorgesetzten Dienststellen hüben wie drüben allerdings noch genehmigen.

Ulla Saal



Aus dem Ressort
Stadtwerke Duisburg erhöhen Gaspreis
Energiepreise
Tiefer in die Tasche greifen müssen künftig die Gaskunden der Duisburger Stadtwerke. Der Versorger erhöht die Preise. Zugleich gebe es keinen „Spielraum“ für niedrigere Stromtarife, heißt es bei dem kommunalen Unternehmen.
Johanniter-Krankenhaus in Rheinhausen auf Sparkurs
Hospital
Das Rheinhausener Johanniter-Hospital schreibt rote Zahlen und startet ein hartes Sanierungs- und Sparprogramm. Die Mitarbeiter sollen auf vier Prozent Lohn verzichten. Sonderzahlungen sollen halbiert werden. Der neue Geschäftsführer kommt aus der Berliner Zentrale.
Duisburger zdi-Zentrum zeigt Schülern neuste Erfindungen
Wissenschaft
Am Nikolaustag lädt das Duisburger zdi-Zentrum Schüler zu Workshops im Weihnachtswunderland ein. Es gibt einen gut 50 Zentimeter großen, humanoiden Roboter zu bestaunen. Außerdem steht Basteln mit neuesten Erfindungen für die Schüler auf dem Stundenplan.
Duisburger hat sich mit Oldtimer Kindheitstraum erfüllt
Serie
Als Junge bewundert Antonino Ambrosio in Kalabrien den Alfa Romeo Guilia Spider des reichen Nachbarsohns. Als er später der Arbeit wegen nach Deutschland kommt, träumt der Neu-Duisburger weiter von dem Auto. Seit Ende der 90er Jahre fährt er selber sein Traumauto.
Duisburger macht es wie Justin Bieber
Facebook
Durch Facebook ist Eren Can Bektas, ein 16-jähriger Duisburger, zu einer kleinen Berühmtheit geworden. Der Schüler des Landfermann-Gymnasiums singt bekannte Lieder nach, stellt Videos davon ins Internet und begeistert so immer mehr Fans.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival