Kirchen stellen Pegida in den Schatten

Die Marienkirche und die Salvatorkirche sind nachts von Weitem zu erkennen, Scheinwerfer setzen die Fassaden beider Kirchen ins richtige Licht. Am Montagabend werden sie im Dunkeln stehen, denn die evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg lässt die Strahler an den beiden Kirchen wegen der angekündigten Pegida-Demonstration ausschalten.

„Wir wollen ein deutliches Zeichen setzen“, sagte Salvatorkirchen-Pfarrer Martin Winterberg gestern, und machte klar, was aus Kirchensicht von Pegida zu halten ist: „Diese Tendenz entspricht nicht dem, wie wir als Kirche den Umgang mit Menschen sehen.“

Neben Theater und Stadtwerketurm wird auch der Landschaftspark seine Lichterkulisse verdunkeln, auch am Rathaus gehen die Lichter aus. Das Einkaufszentrum „Forum“ wird die Beleuchtung der „Goldenen Leiter“ ausschalten, auch die Sparkasse am Kuhlenwall-Karree macht dunkel.