Kinderstreit in Duisburg endete mit Massenprügelei

Sechs Streifenwagen und der Einsatz von Pfefferspray waren nötig, um die Gemüter zu beruhigen.
Sechs Streifenwagen und der Einsatz von Pfefferspray waren nötig, um die Gemüter zu beruhigen.
Foto: Lars Heidrich/ Funke Foto Services
Zuerst stritten die Kinder, dann die Eltern: Die Polizei rückte mit sechs Streifenwagen in die Duisburger Innenstadt aus, um eine Massenprügelei zu beenden.

Duisburg.. Ein Streit unter Kindern in Alter von 9 und 10 Jahren ist am vergangenen Sonntag in der Duisburger Innenstadt zu einer Schlägerei zwischen zwei Familien ausgeartet, die erst durch sechs Streifenwagen-Besatzungen und mit Pfefferspray beendet werden konnte.

Wie die Polizei berichtet, stritten und prügelten zwei Kinder (9 und 10 Jahre) auf der Wilhelm-Tell-Straße im Dellviertel. Der Jüngere lief dann zu seinem Vater (27), der daraufhin den Vater (41) des 10-jährigen Kontrohenten aufsuchte und diesen mit einem Ast verprügelte.

Es kamen weitere Angehörige der Familien hinzu und der Streit eskalierte auf der Straße. Sechs Streifenwagen und der Einsatz von Pfefferspray waren nötig, um die Gemüter zu beruhigen. Da der 27-Jährige nicht von seinem Kontrahenten lassen wollte, musste er zur Abkühlung den Rest des Abends im Polizeigewahrsam verbringen. Die Beteiligten müssen sich jetzt mit einem Verfahren wegen Widerstandes auseinandersetzen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE