Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C
Stau

Kilometerlange Staus nach Klärschlamm-Unfall im Kreuz Kaiserberg

05.07.2012 | 09:52 Uhr
Kilometerlange Staus nach Klärschlamm-Unfall im Kreuz Kaiserberg
Staus auf der A3 am Kreuz Kaiserberg sind keine Seltenheit. Foto: Andreas Mangen / waz

Duisburg.   Ein Muldenkipper hat am Morgen im Autobahnkreuz Kaiserberg sieben Tonnen Klärschlamm verloren. Die Reinigungsarbeiten sorgen den ganzen Tag über für kilometerlange Staus auf A3, A40 und A59 im westlichen Ruhrgebiet. Bis die A3 wieder freigegeben wird, dauert es zum späten Nachmittag.

Schmierige Lage auf der A3 im Kreuz Kaiserberg. Mitten im Berufsverkehr, um 6.15 Uhr am Donnerstagmorgen, hatte ein Lkw im Autobahnkreuz Kaiserberg einen Teil seiner Ladung verloren. Etwa sieben Tonnen Klärschlamm ergossen sich auf der Autobahn in Richtung Arnheim, nachdem sich aus noch ungeklärter Ursache die hintere Ladeklappe des Lkw geöffnet hatte. Über 500 Meter verteilt sich die "Schmiere" auf der Fahrbahn, wie die Polizei auf Nachfrage erklärte. Als der Lkw-Führer das Debakel bemerkt hatte, steuerte er seinen Muldenkipper auf den Seitenstreifen, der auch auf gut 600 Metern Länge verschmutzt wurde.

Mehrere nachfolgende Pkw kamen auf dem rutschigen Untergrund ins Schlingern. Ein Fahrzeug wurde dabei leicht beschädigt, verletzt wurde aber niemand. Für die Reinigung war die Fahrbahn nach Oberhausen zunächst voll gesperrt, später wurde ein Fahrstreifen wieder freigegeben, auf dem Verkehr langsam weiter rollt.

Freie Fahrt frühestens ab 16 Uhr

Seit dem Morgen war die Straßenmeisterei damit beschäftigt, die Autobahn zu reinigen. Diese Arbeiten zogen sich doch länger hin als zunächst prognostiziert. Erst am späten Nachmittag konnte die Fahrspur wieder komplett freigegeben wird. Der Verkehr rund ums Kreuz Kaiserberg staute sich zeitweise auf bis auf zehn Kilometern Länge. Auch auf der A40 lief es wegen dieser Sperrung seit dem Morgen laut Polizei nur schleppend, die Autos standen sogar bis über den Rhein nach Moers. (jgr/mawo)



Kommentare
05.07.2012
12:38
Lkw verliert massenweise Klärschlamm auf der A3
von neuich | #1

Da ist ja jede Putzfrau, keine Diskreminierung nur Vergleich, schneller!

1 Antwort
Kilometerlange Staus nach Klärschlamm-Unfall im Kreuz Kaiserberg
von An77 | #1-1

Also, man ist ja schon so einiges an Dünnpfiff von Kommentaren hier gewöhnt, aber der ihrige legt die Meßlatte neu an.

Wird es jetzt Standard, ersteinmal alles zu kritisieren, nur um lästern zu können?

1100 Meter Fahrbahn (plus das was noch durch durchfahrende Fahrzeuge weiter verteilt wurde) sollen in welcher Zeit gereinigt werden?

In einer Stunde vieleicht?

Aus dem Ressort
Duisburger Stau schadet Wurst-Umsatz
A 59-Sperrung
Einen heftigen Einbruch beim Currywurst-Umsatz beklagt Marco Peters. Grund: Die Sperrung der A 59. Per Facebook bat er OB Link und WAZ um Hilfe.
Würste eng umschlungen
Lehmbruck-Museum
Der österreichische Bildhauer Erwin Wurm ist mit seinen abstrakten Skulpturen im Lehmbruck-Museum zu Gast: Was auf den ersten Blick wie ein Witz erscheint, hat Humor und Hintersinn.
Duisburger Mission erfüllt - Gebag-Sanierer hört auf
Küppersmühle-Skandal
Mission erfüllt: Nach drei Jahren hat Utz Brömmekamp seinen Job bei der städtischen Wohnungsbautochter Gebag erfolgreich erledigt– die Stadttochter hat den Küppersmühle-Skandal um den gescheiterten Museumsbau wirtschaftlich überlebt. Jetzt soll die Gebag mit neuem Chef tun, was ihr Geschäft ist:...
Duisburg fehlen 400 Millionen für Straßen
Marode Verkehrswege
Der Stadt fehlen in den nächsten zehn Jahren 400 Millionen Euro, um Straßen und Brücken zu sanieren. An einigen Stellen ist es besonders dringend.
62 Jahre alte Kiste beim Duisburger Seifenkisten-Derby
Seifenkisten
Nach 21 Jahren Pause wird am 6. und 7. September am Alsumer Berg in Duisburg-Marxloh wieder das "Duisburger Seifenkisten-Derby" ausgetragen. Dabei wird auch eine 62 Jahre alte Seifenkiste zu sehen sein. Damals wie heute wird sie von Peter Anders gelenkt.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
Stadtspaziergang
Bildgalerie
Fotostrecke
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
Bernhard Brink
Bildgalerie
Fotostrecke
Beecker Kirmes 2014
Bildgalerie
Fotostrecke