Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
Prostitution

Keine Sexsteuer-Automaten auf Duisburgs Straßenstrich

01.09.2011 | 17:04 Uhr
Keine Sexsteuer-Automaten auf Duisburgs Straßenstrich
Ein Steuerautomat in Bonn, an dem Prostituierte neuerdings ein Steuerticket für sechs Euro pro Nacht ziehen müssen. In Duisburg werden die Automaten nicht aufgestellt. Foto: dapd

Duisburg. Für den Duisburger Straßenstrich am Kaiserberg sind keine Automaten geplant, an denen Prostituierte ihre Sexsteuer bezahlen müssen. Ein entsprechendes Modell der Stadt Bonn werde nicht übernommen.

„Das macht für Duisburg keinen Sinn“, sagte ein Sprecher der Stadt Duisburg. Die Situation des Straßenstrichs am Kaiserberg sei anders als in Bonn.

Dort gebt es sogenannte Verrichtungsboxen, also festgelegte Bereiche für den Straßenstrich. Der Duisburger Rastplatz Monning sei damit nicht vergleichbar. Die Stadt Bonn hatte zum Beginn der Woche Automaten aufgestellt , an denen Prostituierte für sechs Euro ein Ticket ziehen müssen.

Dafür dürfen sie eine Nacht lang ihre Dienste anbieten. In Duisburg müssen Prostituierte dagegen weiterhin eine monatliche Steuererklärung abgeben. Pro Kalendertag zahlen auch sie sechs Euro Steuern für das „Angebot sexueller Handlungen gegen Entgelt“. (vel)

Henrik Veldhoen

Kommentare
01.09.2011
22:27
Keine Sexsteuer-Automaten auf Duisburgs Straßenstrich
von turnaround | #1

Lachschlapp! Aber natürlich geben die Damen des horizontalen Gewerbes monatlich korrekte Steuererklärungen ab, in denen sie ihre Einnahmen wahrheitsgemäß deklarieren. Auch ihre Zuhälter werden ihre Einnahmen aus diesem Geschäft bis auf den letzten Heller versteuern (Ironie aus). Die einzigen Trottel, die ihre Steuern auf Euro und Cent entrichten müssen und damit politische Aktionen finanzieren, die sie selbst nie gutheißen würden, sind die unglückseligen, abhängig beschäftigten Besitzer einer Lohnsteuerkarte, deren Einkommensverhältnisse so transparent sind wie der Inhalt einer Mineralwasserflasche.

Funktionen
Aus dem Ressort
Kinderschutzbund in Duisburg – viele empörte Mails zu Edathy
Kinderpornoverfahren
Vorsitzende des Kinderschutzbundes in Duisburg verurteilt die Einstellung des Kinderporno-Verfahrens gegen Sebastian Edathy gegen Geldauflage.
10.000 Besucher bei Ausbildungsmesse in Duisburg erwartet
Berufsorientierung
Am Freitag beginnt eine zweitägige Ausbildungsmesse im Landschaftspark. 10.000 Besucher werden erwartet. 60 Firmen und Institutionen stellen sich vor.
A-40-Rheinbrücke bleibt in Fahrtrichtung Venlo zweispurig
Verkehr
Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Fahrtrichtung Venlo bleibt zweistreifig befahrbar. Damit bleibt den Pendlern zumindest dieser Schock erspart.
Zeugin nach Diebstahl überfahren - Angeklagter gesteht
Geständnis
Sie wurde zur Augenzeugin eines Diebstahls - und musste danach um ihr Leben fürchten. Jetzt steht der Täter vor Gericht. Die Anklage: Mordversuch.
Neue Anklage gegen Duisburger Ex-Satudarah-Boss Ali Osman
Rocker
Der ehemalige Chef der mittlerweile bundesweit verbotenen Rocker-Gruppe Satudarah, Ali Osman, steht ab Mai wegen räuberischer Erpressung vor Gericht.
Fotos und Videos
300 Lehrer demonstrieren
Bildgalerie
Warnstreik
Frühlingsfotos unserer Leser
Bildgalerie
Sonnenschein
Winterlaufserie des ASV
Bildgalerie
Laufen
article
5019477
Keine Sexsteuer-Automaten auf Duisburgs Straßenstrich
Keine Sexsteuer-Automaten auf Duisburgs Straßenstrich
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/keine-sexsteuer-automaten-auf-duisburgs-strassenstrich-id5019477.html
2011-09-01 17:04
Duisburg