Kein Einzelfall: So teuer sind die Manager-Wechsel

Ein kommunaler Manager, der mit vollem Lohnbezug aber ohne Tätigkeit auf der Gehaltsliste der Stadt oder ihrer Töchter steht, ist kein Einzelfall. Auch die Marketing-Gesellschaft DMG ist inzwischen aufgelöst, ihr Geschäftsführer Uwe Gerste steht noch bis August in Lohn und Brot.

Viel Geld haben in den letzten Jahren aber vor allem die personellen Wechsel im Management des DVV-Konzerns gekostet. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Hermann Janning, der auf Druck des Aufsichtsrats im Oktober 2012 seine Ämter niedergelegte, kassierte noch im folgenden Jahr 2013 insgesamt 836.000 Euro an Bezügen, seit dem vergangenen Jahr bezieht er von der DVV seine reguläre Pension.

Stadtwerke-Vorstand Johannes Gösling, der sein Mandat im März 2013 niedergelegt hatte, verdiente im Vorjahr 2012 inklusive Pensionsrückstellungen insgesamt 385.000 Euro. Bis zum vorzeitigen Dienstende im März zahlte die DVV ihm 2013 Bezüge in Höhe von 744.000 Euro.

2011 ging bei der DVV das vorzeitige Ausscheiden von Vorstand Klaus Siewior ins Geld: Als er seine Ämter niederlegte, zahlte ihm der Konzern 2,4 Millionen Euro an vertraglich zugesicherten Pensionsleistungen.