Kaum zu glauben, aber wahr: Grün-Rot gibt’s schon 25 Jahr

Die Zeit vergeht, wenn man Spaß hat. So schienen einige Mitglieder der KG Grün-Rot Neudorf am Sonntag selbst überrascht zu sein, dass ihr Verein nun schon ein Vierteljahrhundert alt ist. Im Haus Kaiserberg in Duissern, dem Stammquartier der Neudorfer, wurde der Geburtstag mit langjährigen Wegbegleitern und vielen Freunden aus anderen närrischen Gesellschaften gefeiert.

Lautstark zog die Prinzengarde in die Gaststätte ein. Die „Kleine Wache“ der Leibgarde Seiner Tollität wurde unüberhörbar für alle Gäste und vermutlich auch die gesamte Nachbarschaft vom vereinseigenen Spielmannszug begleitet.

Für Bewegung hatten zuvor schon die „Kaputtnix“ gesorgt. Die älteste „Girlie-Group“ des Duisburger Karnevals, zeigte mit ihrer augenzwinkernd vorgetragenen Seniorengymnastik, dass es für echte Narretei keine Altersgrenze gibt.

Aus dem Alter für das Tanzen auf der Bühne ist Else Durka mit 96 Jahren nun doch hinaus. Aber das älteste Mitglied von Grün-Rot, von Anfang an dabei, feiert immer noch gerne und kräftig mit. Von Prinz Thomas I. gab es dafür einen Orden.

Eine Jubiläums-Fahnenschleife für die Standarte der Neudorfer überreichte Ehrenmitglied Bodo Malsch. Etwas voreilig hatte der Vertreter des Landesverbandes Rechter Niederrhein die Auszeichnung in Aussicht gestellt. „Dann habe ich festgestellt, dass auch Funktionäre irren können“, so Malsch. Denn Fahnenschleifen gibt es vom Bund Deutscher Karneval für Vereine erst ab dem 50. Geburtstag. Ehefrau Yvonne hatte mit ihren Stickkünsten dafür gesorgt, dass der Gatte nicht mit leeren Händen dastand. Und die Neudorfer haben nun ein echtes Unikat an der Standarte.

Ein besonders dickes Lob kassierten die Grün-Roten von Michel Jansen, Präsident des Hauptausschuss Duisburger Karneval. Er zog seine Narrenkappe nicht nur vor dem sozialen Engagement, das die Neudorfer alljährlich mit dem Benefiz-Hoppeditz und einer Spende von 2555 Euro beweisen. Jansen bedankte sich ganz besonders auch bei den Wagenbauern der Gesellschaft, die den Rosenmontagszug nun schon seit vielen Jahren bereichern.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE