Katalog zu Literatur in China

Seinen neuen Kataloges „Literatur in China“ stellt der Verein für Literatur und Kunst am kommenden Donnerstag in der neuen Zentralbibliothek im Stadtfenster an der Steinschen Gasse vor. Das kündigt Dr. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek und Geschäftsführer des Vereins an.

Der Verein für Literatur und Kunst Duisburg hat seit 2004 deutschen und europäischen Schriftstellern, unter anderem Wolfgang Borchert, Charles Dickens, Johann Wolfgang Goethe, Heinrich Böll, Siegfried Lenz, Alex Capus und Arno Schmidt, einen Literaturkatalog gewidmet, darüber hinaus auch der Literatur aus den USA und aus Frankreich.

Zum „Welttag des Buches“ stellt der Verein nun den neuen Katalog zur „Literatur in China“ vor. Er ist in Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut Metropole Ruhr mit Sitz in Neudorf entstanden. Beteiligt waren Gründungsgeschäftsführerin Prof. Dr. Anja Senz, die jetzt am Institut für Sinologie an der Universität Heidelberg ist, und Prof. Dr. Xu Kuanhua, der scheidende Co-Direktor des Konfuzius-Instituts.