Kaninchenbabys in Duisburger Sperrmüll fast erfroren

Bei der Pflegestelle hat sich die kleine Familie wieder erholt.
Bei der Pflegestelle hat sich die kleine Familie wieder erholt.
Foto: Polizei Duisburg
Was wir bereits wissen
Verängstigt hockten zwei Kaninchenbabys mit ihrer Mutter in einer Box auf einem Sperrmüllhaufen. Eine Frau rettete die Langohren vor dem Erfrieren.

Duisburg.. Kein Streu, kein Handtuch, nur das harte, kalte Plastik - frierend und verängstigt hockten am Donnerstag zwei Kaninchenjunge mit ihrer Mutter in einer Transportbox auf einem Sperrmüllhaufen in Duisburg-Hochemmerich. Eine 20-Jährige fand die Tierchen an der Ottostraße und informierte sofort eine Bekannte, die beim Tierschutz arbeitet.

Damit hat sie den Langohren das Leben gerettet: Die kleine Familie war bereits völlig unterkühlt, als die Tierschützerin sie in ihre Obhut nahm. Nun sind die Kaninchen bei einer festen Pflegestelle angekommen und haben sich von den Strapazen der vergangenen Woche erholt.

Die Polizei bittet Zeugen, die im Bereich der Ottostraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden: 0203/2800. (we)