Junger Räuber mit gemalten Augenbrauen

Vier Raubüberfälle haben die Deliktakte der Polizei über die Pfingsttage gefüllt. So hat ein Jugendlicher am Sonntag gegen 20.40 Uhr im Böninger-Park im Dellviertel einer 16-Jährigen das Handy aus der Hand gerissen. Er ist etwa 16 Jahre alt und 165 Zentimeter groß. Er war bekleidet mit einer Jeansjacke mit schwarzen Ärmeln und trug eine Sonnenbrille. Auffällig waren aufgemalte Augenbrauen.

Am Pfingstmontag nahm die Polizei einen 33-Jährigen auf der Weseler Straße in Marxloh fest. Zuvor hatte er Tabak in einer Tankstelle gestohlen. Ein Zeuge (43) beobachtete die Tat; er sprach den Mann an und bekam dafür Schläge angedroht. Die alarmierten Polizisten schnappten den Täter anschließend in Tatortnähe. Festgenommen wurden auch zwei Jungen (14, 15) und zwei Mädchen (16, 18), die am Montag auf der Marktstraße in Friemersheim einem 16-Jährigen das Handy weggenommen hatten.

Bei der vierten Tat läuft noch die Fahndung: Zwei Männer hatten am Montag gegen 22.30 Uhr unvermittelt auf der Wilfriedstraße in Marxloh auf einen 22-Jährigen eingeschlagen. Die Täter forderten von dem jungen Mann das Handy. Laut Beschreibung war einer der Angreifer etwa 160 bis 165 Zentimeter groß und hatte komplett kurz rasierte Haare und eine schlanke Figur. Er war bekleidet mit einer dunkelblauen bis schwarzen Bomberjacke und grauer Jogginghose. Hinweise unter 0203-2800.