Janssen scheitert in Münster

Kulturdezernent der Stadt Duisburg Karl Janssen.
Kulturdezernent der Stadt Duisburg Karl Janssen.
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg/Münster.. Duisburgs Kulturdezernent Karl Janssen hat es nicht geschafft, in Münsters CDU die Nominierungswahl für den Bundestagswahlkreis zu gewinnen. Er landete am Montagabend nach einem mehrstündigen Wahl-Marathon beim dem CDU-Parteitag nur auf dem 3. Platz.

Nicht zuletzt wegen seines erwarteten Karriere-Endes in Duisburg hatte sich Janssen, der auch in Münster wohnt, um das Wahlkreis-Mandat für 2013 dort beworben.

Große Enttäuschung

Seine Wiederwahl als Duisburgs Kultur- und Jugenddezernent gilt nach Signalen aus dem rot-rot-grünen Ratsbündnis als unwahrscheinlich. Wohl schon in der Dezember-Ratssitzung wird Janssens Zukunft, dessen achtjährige Amtszeit bis Mai 2013 läuft, entschieden.

„Ich bin schon sehr enttäuscht. Ich hatte damit so nicht gerechnet“, sagte Janssen. Nach vielen parteiinternen Reaktionen hatte er sich als einen der Favoriten gesehen. Janssen war bei fünf Kandidaten in der Stichwahl der CDU-Ratsfrau Sybille Benning unterlegen. „Ich mache jetzt meine Arbeit hier weiter und werde mich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellen“.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE