Das aktuelle Wetter Duisburg 20°C
Gastronomie

Italienisches Fast-Casual- Restaurant „Due Punti" im Forum Duisburg

16.10.2012 | 12:05 Uhr
Italienisches Fast-Casual- Restaurant „Due Punti" im Forum Duisburg
Das „Due Punti“ bietet demnächst im Einkaufszentrum Forum in Duisburg die italienische Version von Fast Food, kombiniert mit gemütlichen Sitzecken.Foto: Ingo Blazejewski

Duisburg.   Das „Due Punti“ eröffnet am 18. Oktober im Untergeschoss des Forums Duisburg. Das neue „Fast-Casual-Konzept“ bietet Pizza zum Mitnehmen im amerikanischen Stil ebenso wie gemütliche Tische für diejenigen, die mehr Zeit mitbringen.

Im Untergeschoss des Duisburger Einkaufszentrums Forum eröffnet am Donnerstag, 18. Oktober, ein neues Restaurant. In dem Ladenlokal im Untergeschoss, in dem zuletzt eine Pizzeria untergebracht war, ist das „Due Punti“ eingezogen. Die Betreiber wollen mit einem „Fast-Casual-Konzept“ Gäste gewinnen: Pizza gibt’s auf dem Teller, aber auch zum Mitnehmen.

Mit seiner großen Glasfassade bietet das Restaurant vom Sitzbereich aus Einblicke in das Einkaufstreiben. Doch auch Kunden, die eher ungestört speisen möchten, finden einen Rückzugsbereich. Wer keine Zeit zum Sitzen hat, für den gibt es Pizza im amerikanischem Stil, Snacks und Getränke auch zum Mitnehmen.

Hohe Produktqualität

Das „Due Punti“ fällt durch eine wertige und moderne Ausstattung ins Auge. Die Betreiber versprechen zudem eine hohe Produktqualität, stets frische Speisen und eine schnelle Zubereitung mit Blick in die offene Küche.

Geöffnet ist das Schnellrestaurant zu den normalen Öffnungszeiten des „Forum“, montags bis samstags jeweils von 10 bis 20 Uhr.



Kommentare
16.10.2012
20:24
Es geht aufwärts im Untergeschoß ...
von jojo2008 | #4

Es geht wieder aufwärts: Über uns ist eine Kellergeschoßwohnung freigeworden. - Aufschwung also allerorten in unserem Ort. -

Auch im Untergeschoß von den Forum geht jetzt die Post ab - oder die Pizza. -

Und der Journallist hat sich schon von der Aufbruchstimmung anstecken und zu fast lyrischen Ergüssen hinreißen lassen:
"Mit seiner großen Glasfassade bietet das Restaurant vom Sitzbereich aus Einblicke in das Einkaufstreiben."
Das is nun wirklich innovatif. -

"Doch auch Kunden, die eher ungestört speisen möchten, finden einen Rückzugsbereich."
Wovon werden denn die Einblick habenden anderen Speiser gestört?

"Wer keine Zeit zum Sitzen hat, für den gibt es Pizza im amerikanischem Stil, Snacks und Getränke auch zum Mitnehmen."
Also, wenn ich mal keine Zeit mehr haben sollte für zum Sitzen und dann auch noch Pizza im amerikanischen Stil essen soll, geb ich die Löffel ab. -

Und, was gibts sonst so in Unserer Stadt?

JOJO.

1 Antwort
Mann Jojo ...
von AxelKrause | #4-1

"Das is nun wirklich innovatif."

So schreibt sich datt nich.
Datt schreibt sich innova"tief".
Also ährlich, Herr Archetäkt.

16.10.2012
16:29
Italienisches Fast-Casual- Restaurant „Due Punti
von renton | #3

Sieht zumindest "netter" aus als das Vorherige.
Nützt aber alles nichts, wenn -wie beim letzten Mal als ich dort unten essen war- die Tür zum Parkhaus permanent geöffnet ist und immer wieder Abgasschwaden ins Untergeschoss hinein ziehen.

16.10.2012
16:23
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.10.2012
14:59
Italienisches Fast-Casual- Restaurant „Due Punti
von Grasovka | #1

Wow! Das ist ja mal ein wirklich kreatives und originelles Konzept: Pizza zum Mitnehmen UND!!! vor Ort Verzehr. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Respekt! Hofffentlich patentieren die ihr "Fast-Casuel-Konzept" noch schnell, damit keine Nachahmer auf den Plan treten.

Aus dem Ressort
Imbiss in Duisburger Innenstadt wurde in Brand gesetzt
Brandstiftung
Mitten in der Nacht stand plötzlich ein Imbiss auf der Hohe Straße in Duisburg in Flammen. Ein Zeuge alarmierte die Feuerwehr. Zwei Personen zogen sich Verletzungen zu. Warum das Lokal in Flammen aufging, untersucht jetzt die Polizei. Der Imbissbetrieb hatte bis zum 31. August Betriebsferien.
Marketing-Chef Uwe Gerste über das Image der Stadt Duisburg
Stadt-Werbung
Das Image der Stadt Duisburg gehört nach wie vor nicht zu den besten aller Ruhrgebietsstädte. Der Chef der Duisburger Marketing Gesellschaft Uwe Gerste spricht im Interview über die städtischen Werbe-Potenziale und die städtischen Internetauftritte sowie über den Sinn von Image-Kampagnen.
Betreten des Duisburger Waldes auf eigene Gefahr erlaubt
Sturmschäden
Am Montag hat die Landesforstbehörde die Sperrung der ausgebauten, breiten Wege der Waldkomplexe in Duisburg Mitte und Süd wieder freigegeben. Davon abgesehen gilt aber immer noch strengstes Betretungsverbot. Dicke, abgebrochene Äste hängen in den Baumkronen und können jederzeit herunterfallen.
Rheinhausens Politiker laufen Sturm gegen Gefahrstofflager
Umwelt
Die Bezirksvertretung im Westen der Stadt will sich geschlossen gegen das Projekt eines Hürther Chemielogistikers auf Logport 1 bei Hochemmerich und Friemersheim aussprechen. Der gemeinsame Antrag ist bereits gestellt. Die SPD macht Druck gegen Schrottimmobilie in Rumeln-Kaldenhausen.
Platz für andere Kunst-Aspekte im Innenhafen
Museum Küppersmühle
Das Museum Küppersmühle hat unter anderem Werke von Anselm Kiefer für Ausstellungen ausgeliehen und Räume neu ausgestattet. Über den Erweiterungsbau will Museumschef Walter Smerling in zwei Monaten sprechen.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball