Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Firmen-Architektur

Intel in Huckingen

Zur Zoomansicht 06.11.2012 | 18:34 Uhr
Foto: Hans Blossey
Foto: Hans BlosseyFoto: www.blossey.eu

Ein Haus ohne Ecken und Kanten ist die Denkstube von Intel an der Düsseldorfer Landstraße.

Ein Haus ohne Ecken und Kanten: Die ungewöhnliche Gestaltung der heutigen Denkstube von Intel an der Düsseldorfer Landstraße soll inspirieren.

Lars Frölich

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Asylanten-Zeltlager in Duisburg
Bildgalerie
Zeltlager
Das Programm vom "Platzhirsch"
Bildgalerie
Festival
Stadtteilspaziergang
Bildgalerie
Oase der Ruhe
Tanz-Performance in Duisburg
Bildgalerie
Ensemble „The Roof“
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Schulbeginn für I-Dötze
Bildgalerie
Einschulung
Glückwunsch zum Schulanfang
Bildgalerie
Fotostrecke
Bahnhöfe in NRW verwahrlosen
Bildgalerie
Bahnhöfe
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Rot frisst Blau mit 6:0
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Junge WP bei der Gamescon2014
Bildgalerie
Neuheiten
Auftakt Bürgerwoche Ost
Bildgalerie
Werne
Neue Ausstellung
Bildgalerie
Geschichte
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
07.11.2012
11:14
Intel in Huckingen
von ExWalsumer | #1

Ich habe immer gedacht, dort wäre infineon.

Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Freibäder - Keine spritzigen Zahlen
Sommer
„Oh sole mio...“ Diesen Gesang haben die Freibadbetreiber in Duisburg in diesem Sommer bestimmt häufiger angestimmt, um die Sonne zu locken. Denn so richtig Sommer, wie er früher einmal war, war das nicht, was uns dieses Jahr geboten hat. Entweder schwülwarm mit Unwetterwarnung, oder schlicht und...
Neue Brücke wird über Duisburger Kanalbecken gezogen
Baustelle
Am Sonntag wird in Duisburg die neue Brücke über den Vincke-Kanal gezogen. Ein Tauziehen der besonderen Art: 1300 Tonnen werden im Schneckentempo bewegt. Das Schauspiel braucht Zeit: Es dauert wohl von 6 bis 21 Uhr.
Links „Totlast“-Absage hat ein Nachspiel
Ruhrtriennale
Die Grünen wollen das Thema in den Kulturausschuss bringen. FDP stellt Kleine Anfrage an die Landesregierung, weil SPD-Landtagsabgeordnete mit Drohungen reagiert hatten.
Asyl-Zeltdorf in Duisburg soll acht Wochen stehen
Flüchtlinge
Das Rote Kreuz baut das umstrittene Asyl-Zeltlager in Duisburg-Walsum auf. Acht Flüchtlinge müssen sich eine Unterkunft mit Feldbetten und Klappstühlen teilen. Sie kommen nächste Woche. Duisburgs Sozialdezernent verteidigt die Unterbringung als „letzte Notlösung“. Walsumer wollen vor Ort helfen.
Zuwanderung in Duisburg ist städtebauliche Herausforderung
Soziales
Bundesbauministerin Barbara Hendricks informierte sich in Duisburg über die Erfolge des Förderprogramms Soziale Stadt – und erfuhr, wie diese in den letzten zwei Jahren durch massive Armutszuwanderung konterkariert werden. Das Grundübel ist ein „qualitativ schlechter Leerstand“ von Wohnraum.