In Hochemmerich stand ein Einfamilienhaus in Brand

Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus an der Theodorstraße in Duisburg.
Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus an der Theodorstraße in Duisburg.
Foto: Stephan Eickershoff / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Nach einem Brand in einem Einfamilienhaus an der Theodorstraße in Hochemmerich, ist das Haus nicht mehr Bewohnbar. Die Ursache ist noch unklar.

Duisburg.. Noch ist die Ursache für einen Brand in einer Wohnung an der Theodorstraße in Hochemmerich unbekannt. Nachdem um 16.28 Uhr der Alarm bei der Feuerwehr einging, machten sich rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwachen 5 und 6 und die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rheinhausen auf den Weg. Als sie am Einsatzort eintrafen, brannte die Wohnung in der ersten Etage bereits in voller Ausdehnung.

Zunächst hieß es, dass noch eine Person vermisst werde. Später stellte sich aber heraus, dass die vermisste Person nicht mehr im Gebäude war. Zu diesem Zeitpunkt war das Feuer bereits auf das Dach übergegriffen.

Um den Brand zu löschen, setzte die Feuerwehr zwei Drehleitern ein. Die Bewohnerin der Wohnung und zwei Nachbarn aus dem angrenzenden Gebäude wurden vor Ort wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung untersucht. Die Ärzte konnten aber nach der ambulanten Behandlung Entwarnung geben. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat die Brandermittlungen aufgenommen. (we)