In Duisburg eröffnet Deutschlands größter Trampolinpark

Foto: FUNKE FotoServices
Was wir bereits wissen
In Duisburg eröffnet in gut einer Woche Deutschlands größter Trampolinpark. Mit Attraktionen, die jedes Springer-Herz höherschlagen lassen.

Duisburg.. Es nennt sich „Jump Ruhr GmbH , das Unternehmen aus dem hessischen Butzbach, das in Duisburg am Sternbuschweg 360 ganz große Sprünge machen will: Am Freitag in der kommenden Woche (17. Juli) will „Jump Ruhr“ in einer ehemaligen Tennis- und Kletterhalle in Neudorf den von ihnen so bezeichneten „Größten Trampolinpark von Deutschland“ eröffnen.

In den USA bringen sie nach eigener Beschreibung in bereits 25 Indoor-Trampolinparks die Menschen in Bewegung. Jetzt soll mit Standorten in Duisburg und später dann in Köln auch das deutsche Publikum schwerelos werden.

Auf etwa 3000m² jede Menge Trampoline

Das Superfly Ruhr in Duisburg, so beschreiben die beiden Geschäftsführer Case Lawrence und Christian Tropp ihr Projekt auf ihrer Internetseite, stehe für einen Trampolinpark der besondern Art. Auf etwa 3000m² wollen sie unterschiedliche Trampoline und so genannte „Foam Pits“ (Schaumstoffwürfel-Gruben) gepolstert und bestens gesichert aufstellen, in und auf die sich das eher jugendliche Publikum dann sportlich-aktiv stürzen kann.

Der Attraktion: Zwei über 15 Meter lange Trampolinbahnen sowie 20 zusammenhängende Trampoline stehen auf einer Fläche von 400qm zusammen und sollen dem Besucher jede Menge Spaß und Flugvergnügen bescheren. Schulklassen, Vereine, Kindergeburtstage und natürlich auch Einzelbesucher sollen hier begleitet von einer aufwendigen Sound- und Lichtanlage, wetterunabhängig, jede Menge Purzelbäume schlagen können.

Abends gehen die Lichter aus, dafür Spots und Musik an

„Kids-Jump-Time,“ „Disco-Jumping“, „Friday-Night-Jumps“, Parcourslauf oder Basketball mit verschärftem Körbewurf: Alles ist möglich. Zu bestimmten Abend-Uhrzeiten gehen dann die Lichter aus und die Spots an und das Publikum kann zu Disco- oder Lounge-Musik und beachtlichen Lichteffekten die Anlage nutzen.

An bestimmten Vormittagen haben dann nur kleine Kinder bis 6 Jahre Zugang zu den Trampolinen; Geschultes Sicherheits- und Aufsichtspersonal, so versichern die Betreiber, würde immer für eine sichere und angemessene Nutzung der Anlage mit ganz festen Spielregeln sorgen. In einer komfortablen Lounge-Ecke mit einem hippen Bar-Ambiente und in einem Café können sich die Besucher des Trampolinparks zwischen und nach den sportlichen Aktivitäten aufhalten, egal ob sie nur zuschauen oder sich erholen möchten.