Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
Duisburg

In drei Städten leuchten die Farben des Tanzes

10.06.2013 | 00:22 Uhr

Seit fünf Jahren setzen die Ballettchefs der Theater Dortmund, Essen und der Rheinoper auf Kooperation. Dass Xin Peng Wang, Ben Van Cauwenbergh und Martin Schläpfer bei aller räumlichen Nähe so erfolgreich arbeiten, führen sie auch auf ihre Unterschiedlichkeit zurück, sagte Cauwenbergh am Samstag im Opernfoyer des Theaters, wo das Abonnement „Pas de trois“ mit sechs Vorstellungen der drei Compagnien vorgestellt wurde.

Das Aalto Ballett bringt „Cinderella“ und „Giselle“ ein, zwei Klassiker, die in neuem Gewand daher kommen, so Cauwenbergh. Das Ballett „Cinderella“ choreographiert Stijn Celis als Märchen von heute; „Giselle“ löst David Dawson aus dem 19. Jahrhundert heraus.

In Dortmund setzt Xin Peng Wang auf „Drei Farben: Tanz“ mit Choreographien von Douglas Lee, William Forsythe und Alexander Ekmann sowie auf die eigene Arbeit „Geschichten aus dem Wiener Wald“, die er nach Motiven des Horvath-Stücks zu Musik von Johann Strauß (Sohn) und Alban Berg entwickelt.

Das Ballett am Rhein bringt ins Dreier-Abo die Ballette b.16 und b.18 in Duisburg ein. Der 16. Abend der Schläpfer-Zeit kombiniert Choreographien von Jerome Robbins und Hans van Manen mit dem neuen Schläpfer-Werk „Nacht umstellt“ zu Musik von Schubert und Sciarrino. In Nummer 18 begegnet das Publikum einer Choreographie von George Balanchine, Nils Christe und Schläpfers „Sinfonien“.

Informationen im Opernshop an der Düsseldorfer Straße 5-7, 0203/57 06 850.


Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Ruhrort entdecken
Bildgalerie
Streifzug
Christopher-Street-Day 2014
Bildgalerie
CSD
Käfertreff am Töppersee
Bildgalerie
Käfertreffen
Aus dem Ressort
Kinderbuchautorin Ursula Wölfel aus Hamborn gestorben
Todesfall
Ursula Wölfel, Autorin von rund 50 Kinder- und Jugendbüchern, darunter "Fliegender Stern", "Joschis Garten" und "Die grauen und die grünen Felder", ist mit 91 Jahren gestorben. Wölfel, die im im Ruhrgebiet aufwuchs, nahm in ihren Büchern Kinder und deren Sicht auf die Welt ernst.
Zwei Demos in der Duisburger City angemeldet
Protest
Der eskalierte Konflikt im Gaza-Streifen soll auch bei zwei Demonstrationen im Mittelpunkt stehen, die am Dienstag in der Duisburger Innenstadt stattfinden.
Nur 44 Menschen leben noch in den Duisburger Problemhäusern
Problemhäuser
Es sind nur noch wenige Tage, bis die „Problemhäuser“ in Bergheim endgültig geräumt sein sollen. Dennoch leben dort noch immer Menschen. Bei einer Kontrolle hat die Stadt dort 44 Anwohner angetroffen. Und das, obwohl die Zustände für die Menschen laut der Stadt Duisburg dort unerträglich sind.
Turbo-Biker aus Duisburg sind Turbo-Spendensammler
Freizeit
Diese Turbo-Biker sind Turbo-Spendensammler. Seit 2010 radeln Siemens-Mitarbeiter beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Duisburger Landschaftspark Nord für den guten Zweck und haben seitdem die stolze Summe rund 68 000 Euro für diverse Duisburger Organisationen gesammelt.
Messerwerfer muss für knapp drei Jahre hinter Gitter
Urteil
Mit einem deutlichen Urteil endete vor dem Amtsgericht Duisburg ein Verfahren gegen einen 34-jährigen Hüttenheimer. Wegen zweifacher gefährlicher Körperverletzung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und versuchten Diebstahlsmuss der Mann für zwei Jahre und neun Monate hinter Gitter.