Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Gewerkschaften

IG Metall bleibt bei Kritik an Hafen-Chef Staake

20.12.2012 | 10:37 Uhr
IG Metall bleibt bei Kritik an Hafen-Chef Staake
Die Gewerkschaft IG Metall ist der Ansicht, dass Hafen-Chef Erich Staake die Tariferhöhungen torpediere.Foto: Ilja Hoepping/WAZ FotoPool

Duisburg. Die IG Metall Duisburg-Dinslaken bleibt bei ihrer Aussage, dass Hafen-Chef Erich Staake Tariferhöhungen torpediere. Im Konflikt mit Erich Staake gehe es der IG Metall nicht darum, eine Neiddebatte zu führen, sondern vielmehr darum, dass die Verhandlungen um die Verlängerung und Verbesserung des bestehenden Firmentarifvertrages arbeitgeberseitig immer wieder behindert würden.

Dies sieht die IG Metall als Kontrast zu dem kürzlich veröffentlichten fürstlichen Einkommen des Vorstandsvorsitzenden der Hafen AG . Es bestehe ein Firmentarifvertrag zwischen der Tochtergesellschaft der Duisburger Hafen AG, der DPL Duisburg packing logistics GmbH und der IG Metall, durch den Beschäftigte mehrere Jahre lang durch zusätzliche unbezahlte Arbeit und Verzicht auf Teile des Weihnachtsgeldes einen Beitrag zur wirtschaftlichen Sicherung des Unternehmens geleistet hätten.

Angesichts der in Summe niedrigen Einkommen vieler Beschäftigter mit einem hohen Anteil von Mitarbeitern im Niedriglohnbereich hat die IG Metall diesen Tarifvertrag angesichts der in Summe guten Situation der Unternehmensgruppe gekündigt.

Kommentare
20.12.2012
17:31
IG Metall bleibt bei Kritik an Hafen-Chef Staake
von ayersrock | #1

Selbstdarsteller Staake vermeidet natürlich alle negativen Aspekte seines Unternehmens im sozialen Bereich. Diese Mißstände - unbezahlte Mehrarbeit, Billiglöhne u.ä. - sind aber neben seinen unbestrittenen Leistungen auch maßgebend für die positiven Unternehmensergebnisse; allerdings kann er darauf nicht uneingeschränkt stolz sein ...

Funktionen
Aus dem Ressort
Unbekannte verwüsten Loveparade-Gedenkstätte in Duisburg
Loveparade
Erneut haben Unbekannte Teile der Loveparade-Gedenkstätte in Duisburg zerstört. Aufgestellte Grablichter, Dekorationen und Kränze sind betroffen.
Noch stehen nur Verlierer auf dem Platz
Kommentar zur...
Misstrauische Stadtplaner, verbitterte Fällgegner: Der Streit um die Platanen auf der Mercatorstraße kennt zurzeit nur Verlierer,
Duisburger WAZ-Leserinnen waren hautnah bei den Stars
Echo-Verleihung
König Pilsener und WAZ schickten zwei Leserinnen samt Begleitung zur Echo-Verleihung nach Berlin. Über einen aufregenden Abend mit zahlreichen Stars.
Rostige Straßenbahnen bringen DVG-Fahrplan aus dem Takt
Bahn-Ausfälle
Weil fast die Hälfte der Duisburger Straßenbahnen kaputt ist, kann die DVG den Schienenverkehr nicht mehr komplett aufrechterhalten.
Stadt Duisburg darf Platanen am Hauptbahnhof doch fällen
Platanen-Allee
Die Platanen an der Mercatorstraße dürfen gefällt werden. Die Bezirksregierung hat die Sichtweise der Stadt bestätigt, Naturschützer sind enttäuscht.
Fotos und Videos
Streetfood-Festival
Bildgalerie
Kulinarisches
Halay-Weltrekord in Duisburg
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7412221
IG Metall bleibt bei Kritik an Hafen-Chef Staake
IG Metall bleibt bei Kritik an Hafen-Chef Staake
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/ig-metall-bleibt-bei-kritik-an-hafen-chef-staake-id7412221.html
2012-12-20 10:37
Duisburg,Gewerkschaft,IG Metall,Staake,Tariferhöhungen
Duisburg