Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Hundesteuer

Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg

18.02.2013 | 07:00 Uhr
Blau ist die Hundesteuermarke ab diesem Jahr. Die Stadt Duisburg kontrolliert nun, ob Hundehalter ihren Vierbeiner auch angemeldet haben.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.  Rund ein Zehntel der Hundebesitzer in Duisburg zahlen derzeit keine Hundesteuer. Um dem entgegenzuwirken, schickt die Stadt seit kurzem zweibeinige Spürnasen auf die Straßen, die die Steuersünder aufstöbern sollen. Wo an welchen Tagen ermittelt wird, bleibt jedoch geheim.

Seit Montag sind die städtischen Spürnasen auf zwei Beinen unterwegs. Sie sollen Vierbeiner aufstöbern, die ohne Hundesteuermarke durch die Stadt schnüffeln.

So sollen die schwarzen Schafe ermittelt werden, die als Hundebesitzer für ihren Bello die Hundesteuer nicht zahlen. Nach Schätzungen und Erfahrungen aus anderen Städten dürften das bis zu 2300 Tiere sein, rund ein Zehntel der aktuell 22.400 Hunde.

Wo die beiden eigens geschulten Mitarbeiter des Amtes für Rechnungswesen und Steuern ab dieser Woche unterwegs sind, verrät Stadtsprecher Frank Kopatschek nicht. So soll auch verhindert werden, dass Hundebesitzer ihre nicht registrierten Vierbeiner verstecken und aufs Gassi gehen verzichten. Haus für Haus, Straßenzug für Straßenzug, Viertel für Viertel werden die beiden Stadtkräfte in den nächsten Monaten Duisburg durchkämmen. Sie werden an den Haustüren klingeln, auch Nachbarn befragen, ob Hunde im Haus leben. Sie werden durch Parks und andere bekannten Hundeauslaufreviere streifen und prüfen, ob die aktuell blaue Hundesteuermarke am Halsband hängt.

"Sie helfen auch gerne beim Ausfüllen der Hunde-Anmeldung"

Unter Umständen ist das kein leichter Job, mag man sich denken. Doch die Mitarbeiter, die sich nur ungern als Hundepolizei titulieren lassen, sind auf ihren ungewöhnlichen Außendienst vorbereitet und geschult; auch darin, gegebenenfalls konfliktträchtige Situationen friedlich beizulegen. „Sie helfen auch gerne beim Ausfüllen der Hunde-Anmeldung“, erklärt Stadtsprecher Kopatschek vielsagend; ahnend auf welche Ausreden-Vielfalt die Mitarbeiter bei erwischten Hundebesitzern stoßen werden, deren Vierbeiner hoffentlich nur schnuppern und Schwanz wedelnd die Markenkontrolle über sich ergehen lassen.

Video
Henrik Richter ist Polizeidiensthundeführer und trainiert mit seinen Kollegen Hunde für den Polizeieinsatz. Ob nach Drogen gesucht wird, vermissten Personen, Straftätern oder Sprengstoff, Hunde sind für die Polizei unersetzlich.

 

Dass die Stadt die Steuer-Kontrolleure ausschwärmen lässt, gilt natürlich auch als Frage der Steuergerechtigkeit denjenigen gegenüber, die ehrlich ihre Tiere angemeldet haben. Zugleich erhofft sich die Stadt dadurch aber auch Mehreinnahmen für das leere Stadtsäckel. Bis zu 260.000 Euro könnten dabei insgesamt herausspringen. Für dieses Jahr ist aber ob der Größe des Terrains nur die Hälfte der Summe anvisiert. Immerhin mit 2,7 Millionen Euro schlagen die Einnahmen aus der Hundesteuer pro Jahr zu Buchen.

Nach den strengen Buchstaben des Gesetzes könnte es für ertappte Steuersünder teuer werden, sollten sie schon lange einen Hund haben und jetzt erwischt werden. Denn eigentlich müssen die Vierbeiner binnen eines Monats angemeldet werden. Fällig würde nicht nur die Nachzahlung der Steuer ab Datum der Anschaffung des Tieres, sondern auch die Einleitung des Bußgeldbescheides.

Oliver Schmeer



Kommentare
21.02.2013
10:18
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von thedj2012 | #14

Hundesteuer hin oder her, einfach lächerlich zumal es immer mehr Verbote und weniger Plätze gibt um Hunde auslaufen zu lassen, ein Beispiel die Rheinwiesen, wenn die Stadt schon so scharf auf die Steuern sind dann sollten die auch etwas dafür tuen und das Geld für die Hunde ausgeben wie zum Beispiel Freilaufwiesen oder Hundeklos :)).

Und wenn man es so genau nimmt mit den Steuern, dann sollten unsere Politiker auch mal anfangen für jeden ****** Steuern zu zahlen. Zumal das mit dern Jagd auf Steuersünder nicht für unsere leeren Stadtkassen sorgen soll, sondern um sie auch den Bürgern frei zu geben auch im Gegenzug etwas tätigen, und nicht die Gelder raus zu schmeißen, ich sage nur Bahnhofsplatte usw......

20.02.2013
11:32
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von katercarlo | #13

Rockerkrieg auf offener Straße, Klaukids aus Rumänien und Bulgarien, immer mehr unbewohnbare Stadtteile. Und unserem neuen Oberbürgermeister fällt nichts besseres ein als eine "Hundepolizei". Dabei schreckt man nicht einmal davor zurück, dass Nachbarn ihre Mitbewohner denunzieren sollen. Hat es alles schon mal gegeben, und jeder kennt das Ergebnis. Duisburg verkommt immer mehr zur Lachnummer.
Karl Stoffel, Duisburg

20.02.2013
10:58
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von nangie | #12



Daß dir der Hund das Liebste sei,
sagst du oh Mensch, sei Sünde;
der Hund ist dir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde!

Zitat" Franz von Assisi"
Für die, deren Horizont nicht weit reicht, wie bei vielen Hiesigen, explizied

3 Antworten
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von tierfreund61 | #12-1

Ein richtig schöner wahrer Spruch :)

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

20.02.2013
08:21
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von redrotti | #11

Ich fände es gut, wenn die Kontrolleure nicht nur ein Auge auf die Steuer hätten, sondern auch gleich mal die artgerechte Haltung mit kontrollieren und im Zweifel das Veterinäramt mit einbeziehen. Zwei mal am Tag um den Block zum Lösen reicht eben nicht.

19.02.2013
18:23
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von qiesel | #10

Komischm,früher haben die Hunde in die Büsche ihr Geschäft gemacht.Hat nie jemanden gestört.
Hundesteuer? Ich find es eine Frechheit.Auch wenn ich keinen Hund habe.

19.02.2013
17:11
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von putti | #9

Ich finde es gut wenn die Stadt die Hundesteuer eintreibt, natürlich kann man sagen das es auch andere Probleme gibt, aber dies ist eben auch Eines.
Das Kothaufen von vernünftigen Hundebesitzern entfernt werden ist eigentlich selbstverstänndlich und hat mit der Steuer aber auch garnichts zu tun.

19.02.2013
15:15
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von Duisburger67 | #8

"Fällig würde nicht nur die Nachzahlung der Steuer ab Datum der Anschaffung des Tieres, sondern auch die Einleitung des Bußgeldbescheides."

Das stimmt so nicht. Nicht ab Anschaffung des Tieres, sondern nur 4 Jahre zurück Verjährung. Kann man hier nachlesen :-) http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/die-stadt-ist-auf-den-hund-gekommen-aimp-id7520138.html

Ach ja, und ein Bußgeldbescheid wird nicht eingeleitet, sondern dass Bußgeldverfahren. Der Bußgeldbescheid wird dann erlassen.

19.02.2013
13:32
ein kleiner schritt in die richtige richtung......
von oderfla | #7

schließlich ist die gesellschaft (noch) gezwungen all die viecher und ihre hinterlassenschaften auf den wegen, in den parks und auf den spielplätzen zu ertragen.

neben einer konsequenten steuereintreibung, sollten empfindliche bußgelder für die steuerhinterziehung zu einen und natürlich auch für das liegenlassen all der kacke fälllig werden (aber das habe ich hier glaube ich schomal kund getahen).....


....irgenwie ist unsere gesellschaft schon ganz schön auf den hund gekomen! oder?!

6 Antworten
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von tierfreund61 | #7-1

Belästigen Sie die Menschen nicht mit Ihrer Tierphobie!!!

lieber (tier)freund
von oderfla | #7-2

wie komst Du darauf, dass ich eine tierphobie haben könnte?!
ich unterscheide wildtiere, nutztiere, und unnütze tiere.
Wildtiere z.B. find ich klasse, nutztiere kann man essen. Unnütze tiere kann man (bei frühzeitigem training) z.T. nützlich machen und sie z.B. als rettungshunde, blindenhund, drogenspürhund (...) ausbilden-auch das find ich super.
Leider passiert das insbesondere mit tieren der gattung Canoidea viel zu wenig. Die tiere dieser gattung in diesen mengen in städten zu halten, halte ich für falsch, nicht zuletzt weil die bürger über alle maßen durch kacke und angriffe belästigt werden.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Basta
von Scoo01 | #7-4

Wer einen Hund hat, der hat auch dafür Sorge zu tragen, das die Hinterlassenschaften entfernt werden. Da gibt es keinen Diskussionsspielraum, falsch verstandene Tierliebe, das sind rechtliche Fakten!

Leider wird dies zu wenig bestraft ...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.02.2013
12:41
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von qiesel | #6

Waren die Schnüffler schon im Rathaus? Ich habe gehört dort treiben es die Hunde im ganz großen und ganzen auf kosten der Bürger.Link ,bitte kommen.

1 Antwort
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von Rakllo | #6-1

ha ha ha der war gut

19.02.2013
12:39
Hunde-Polizei jagt Steuersünder in Duisburg
von Rakllo | #5

Montag bis Freitag,08uhr bis Feierabend 15uhr,sollen mal am Sonntag in den Rheinwiesen laufen,das lohnt sich..Die kommen von überall,die Kötter rennen sogar ohne Leine rum,die Leine hat Herrchen über die Schulter hängen.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Zoo liegt in diesem Jahr fast im Besucher-Soll
Tiere
Nach seiner Zahlenübersicht liegt der Duisburger Zoo nach einem eher wetterbedingt schlechten Jahr 2013 diesmal fast im Soll von rund 600.000 zahlenden Tageskartenbesuchern. Ein erneuter Not-Zuschuss der Stadt scheint trotz des verregneten Sommers aber nicht erforderlich.
Tipps für Duisburger Senioren gegen Trickbetrüger
Kriminalität
Bei einem Infotag am Freitag in der Volkshochschule erklären Polizisten die häufigsten Maschen von Dieben und Betrügern – und geben Tipps, wie ältere Menschen sich dagegen schützen können. Besonders abgesehen haben es Täter häufig auf allein stehende, ältere Damen.
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer