Homberger Wagenburg-Bewohner wenden sich an Landtag

Mehrfach hatten Bewohner und Unterstützer des alternativen Wohnprojektes gegen die Räumungsklage protestiert.
Mehrfach hatten Bewohner und Unterstützer des alternativen Wohnprojektes gegen die Räumungsklage protestiert.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bewohner des Bauwagenplatzes in Homberg wollen sich nicht von der Stadt vertreiben lassen und schreiben an den Petitionsausschuss des Landtags.

Duisburg.. Um sich gegen die drohende Räumung ihres Bauwagenplatzes in Homberg zu wehren, haben sich die Bewohner an den Petitionsausschuss des Landtags gewandt.

Sie wollen entweder bleiben oder einen Alternativ-Standort zugeteilt bekommen. Laut einer Stadtsprecherin ist Räumungsklage eingereicht worden, um einen politischen Beschluss der Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl umsetzen zu können.

Dagegen wehren sich die Wagenburg-Bewohner mit vielen Aktionen. Am 28. Juni gibt es bei freiem Eintritt ab 15 Uhr einen Singer-Songwriter-Sonntag.