Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Ruhrorter Hafenfest

Höhenfeuerwerk krönt das Ruhrorter Hafenfest

17.08.2012 | 09:06 Uhr
Noch zusammengerollt, sehen die Zehn-Meter-Stränge mit dem Titan-Gemisch so aus. Sie verwandelnden sich laut Feuerwerker Sascha Tietze auf der Friedrich-Ebert-Brücke in einen funkelnden Wasserfall.Foto: Lars Froehlich

Duisburg.   Am Freitagabend erwartet die Besucher des 19. Ruhrorter Hafenfestes ein großes Höhenfeuerwerk. Dafür dass alles klappt, sorgt Sascha Tietze. Er und sein 22-köpfiges Team sind seit Tagen mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Für viele Besucher ist es der absolute Höhepunkt des Ruhrorter Hafenfestes : Als krönender Abschluss des Höhenfeuerwerkes bahnt sich stets ein gleißend hell leuchtender Funkenregen seinen Weg vom Geländer der Friedrich-Ebert-Brücke hinab in die Fluten des Rheins. Fast scheint es so, als würden Fluss und Bauwerk miteinander verschweißt. „Ahhhs“ und „Ohhhs“ aus zehntausenden, vor Staunen offen stehenden Mündern sind da garantiert. Der Mann, der für diesen pyrotechnischen Zauber verantwortlich ist, heißt Sascha Tietze. Der 28-jährige Geschäftsführer des Unternehmens „Feuerwerke ohne Grenzen“ wird auch am Freitagabend wieder die Lunten zünden. Er ist der Herr des funkelnden Wasserfalls.

Donnerstagmorgen um neun Uhr begannen Feuerwerker Tietze und sein insgesamt 22-köpfiges Team bereits mit den Aufbauarbeiten. Ganze Batterien von Abschussmörsern wurden auf der rechten Spur in Fahrtrichtung Homberg deponiert und mit Feuerwerkskörpern verschiedenster Größen und Effekte bestückt. „Wir schießen 1800 Großkaliber- und 4500 Kleinkaliber-Raketen in den Himmel“, berichtet Tietze.

Feuerwerk lagerte im ehemaligen Munitionsdepot der Bundeswehr

Gezündet werden diese aber nicht per Feuerzeug oder Zigarrenglut, so wie es der Laie gern zu Silvester tut. Nein, bei den Pyro-Profis geschieht alles per Funk über ein Steuerungsmodul. Auf Knopfdruck werden durch Strom die Lunten angesteckt. „Alles ist auf die Sekunde genau mit der Musik synchronisiert, die zeitgleich auf Radio DU gespielt wird. Daher empfehle ich für den vollständigen Genuss allen Feuerwerksgästen, ein kleines Transistorradio mitzubringen“, hofft Tietze auf den perfekten Einklang.

18. Ruhrorter Hafenfest

Perfekt verlief auch der Transport der explosiven Ladung per Lkw aus Reken, wo sie in einem ehemaligen Munitionsdepot der Bundeswehr gelagert wird. „Das Hafenfest ist für unser Unternehmen immer etwas Besonderes. Es zählt zu unseren jährlichen Highlights, ist in punkto Logistik und Technik aber auch eine absolute Herausforderung“, sagt Tietze.

  1. Seite 1: Höhenfeuerwerk krönt das Ruhrorter Hafenfest
    Seite 2: 200 Meter Funkenregen

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Keine schnelle Lösung für Duisburger Straßenstrich in Sicht
Straßenstrich
Bis zu acht Prostituierte, so Anwohner, bieten auf dem Straßenstrich an der Uerdinger Straße in Duisburg ihre Dienste an. Sehr zum Leidwesen der Bürger. Das Ordnungsamt macht jedoch deutlich, dass es schnell an rechtliche Grenzen stößt. Mit vermehrter Präsenz versucht das Amt, das Problem in den...
Auf frischer Tat ertappt - Dieb überfährt Zeugin in Duisburg
Kriminalität
Eine 45-jährige Spielhallen-Angestellte hat am Freitag Verdächtiges auf einem Parkplatz in Duisburg-Homberg beobachtet. Sie sah, wie ein Mann einen Werkzeugkoffer klaute, rannte auf den Parkplatz und stellte sich vor das Auto, um den Kriminellen zu stoppen. Der Dieb gab jedoch Gas und überfuhr sie.
Rüttgers als Zeuge: "Ministerpräsident baut keine Archive"
Landesarchiv
Ex-Ministerpräsident Rüttgers ist der letzte Zeuge im Untersuchungsausschuss des Landtags zum Millionenskandal „Landesarchiv“. Die Schuld an der Kostenexplosion weist er von sich: „Ein Ministerpräsident baut keine Archive“. Die Abgeordneten lässt er spüren, dass er in einer anderen Liga spielt.
Rückbau der Duisburger A59-Baustelle noch bis Ende November
Autobahn 59
Noch nicht so reibungslos wie erhofft läuft der Verkehr auf der Berliner Brücke der A59. Noch wenigstens bis Ende November braucht StraßenNRW, um die Baustelle auf der A59 komplett zurückzubauen. Das soll größtenteils nachts und an Wochenenden geschehen, teilweise werde aber wochentags gearbeitet.
Polizei lädt Internetkontakte der vermissten Dagmar E. vor
Vermisstenfall
Im Fall der seit dem 30. September vermissten Dagmar Eich hat die Mordkommission weiterhin keine heiße Spur. Allerdings haben die Ermittler jetzt zahlreiche Internetkontakte der 58-Jährigen identifiziert. Die Vermisste sei in mehreren Foren aktiv gewesen und habe sich mit vielen Männern getroffen.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Sportliche Heimat der Zebras
Bildgalerie
Die MSV-Stadien
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal