Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Duisburg

Hitze: Schlaflose Nachbarn riefen verstärkt die Polizei

19.08.2012 | 16:21 Uhr
Hitze: Schlaflose Nachbarn riefen  verstärkt die Polizei
Nur unterm Schirm ließ es sich in Ruhrort aushalten. Die meisten reagierten vernünftig auf die Hitze.Foto: Johannes Kruck

Die Duisburger scheinen auf die große Hitze am Wochenende vernünftig reagiert und gut auf ihre Gesundheit geachtet zu haben. Weder die Feuerwehr meldet übermäßig viel Einsätze noch meldeten die Krankenhäuser „Land unter“.

Der allgemeine Tenor: Es war viel zu tun, aber das muss nicht mit der Hitze zu tun haben. Lediglich die Kinder- und Jugendklinik in Wedau konnte die Hitze-Opfer genau beziffern: Vier junge Patienten waren kollabiert. „Kinder und Jugendliche achten oft nicht so darauf, genug zu trinken, wenn sie Sport machen. Dann kann das passieren“, so Ute Kozber, Sprecherin der Klinik. 180 Patienten wurden in der Notfallaufnahme von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag gezählt, darunter aber keine, bei denen mit Sicherheit zu sagen war, dass sie wegen der Hitze kollabiert waren.

„Mehr als normal, aber bei dem Wetter im Rahmen“, schildert Marc Böing die Einsatzlage. Von den 150 Rettungseinsätzen „waren wohl 30 der Hitze zuzuordnen“. An Wochenenden mit deutschem Normalwetter würden etwa 90 bis 100 Einsätze gefahren. Und auch an der Brandfront sei es ruhig geblieben. Bis auf einen kleinen Böschungsbrand in Hochfeld hatte die Feuerwehr ein ruhiges Wochenende.

Deutlich mehr zu tun hatte da schon die Polizei. Einzige Besonderheit: „Es gab einfach nur viele Ruhestörungen“, so Hans-Günter Wald rückblickend. „Da sind wir kaum hinterher gekommen.“ Es sei eben viel gefeiert worden. Und selbst wenn sich das in Wohnungen abspiele, laufe die Musik eben bei offenem Fenster. Folge: Die Nachbarn kommen nicht in den Schlaf und rufen die Polizei.

Anne Horstmeier



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt Duisburg vermietet Lehrerparkplätze jetzt an Anwohner
Parkplätze
Seit Lehrer an Duisburger Schulen für einen Parkplatz Geld bezahlen müssen, bleiben viele Stellflächen an den Schulen leer. Wie etwa am Steinbart-Gymnasium in der City. Um trotzdem dem erhofften Einnahmenziel näher zu kommen, können jetzt auch Anwohner die Lehrerparkplätze bei der Stadt buchen.
Sperrung aufgehoben - Bahn fährt wieder ins Ruhrgebiet
Bahn
Viele Züge fuhren gar nicht, andere hatten 100 Minuten Verspätung: Auf der starkbefahrenen Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Duisburg ging am Mittwochmorgen nach einem Personenunfall nichts mehr. Der RE1 wurde umgeleitet, der RE2 und der RE6 fuhren nur bis Essen.
Habichte werden auch in Duisburg verfolgt
Vogel
Der Habicht ist der Vogel des Jahres 2015. Der Nabu-Vorsitzende Jürgen Hinke begrüßt die Entscheidung seines bundesweiten Dachverbandes zusammen mit dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz. Denn Unbelehrbare machen weiterhin Jagd auf den geschützten Greifvogel – auch in Duisburg.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Spedition ALS verschifft gewaltige Betonröhren
Wirtschaft
Von Duisburg aus fährt ein Schiff mit 36 riesigen Röhren und insgesamt über 12.000 Tonnen Gesamtlast nach Hamburg. Im hohen Norden soll der Stahlbeton aus Schermbeck eine Gasleitung schützen
Fotos und Videos
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr