Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Rockerkrieg

Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus

17.06.2013 | 12:30 Uhr
Etwa 100 Hells Angels ließen sich vor dem Clubhaus der rivalisierenden Rockergang Satudarah in Duisburg-Rheinhausen fotografieren. Foto: WR (Archivbild)

Duisburg.  Ein Großaufgebot schickte die Polizei am Samstag zu einem besonders provokanten Foto-Termin vor dem Clubhaus des Motorradclubs Satudarah: Dort posierten etwa 100 Höllenengel. Einer hätte beinahe noch eine Polizistin über den Haufen gefahren.

Rocker sein, heißt sichtbar sein. Und wer glaubt, in der testosterongetriebenen Szene gewaltbereiter Rockergangs was zu sagen zu haben, der demonstriert seine "Macht" nur allzugern in der Öffentlichkeit.

Unter Gangs, die in vermeintlichen "Revieren" und Kategorien wie "Rockerehre" und "Respekt" denken, kommt eine Aktion wie die der Hells Angels vom Samstag entsprechend einer heftigen Provokation gleich: Etwa 100 Mitglieder, Anwärter und Unterstützer der Höllenengel ließen sich vor dem Clubhaus des verfeindeten Motorradclubs Satudarah fotografieren.

Rockerclub
Hells Angels halfen Hochwasser-Opfern in Sachsen

Die Hells Angels sind in Duisburg wieder offiziell mit einem Charter vertreten. 20 Mitglieder fuhren am Sonntag zur Hochwasserhilfe nach Sachsen. Dafür gab's Applaus von Feuerwehr und Regionalzeitungen. Warum die Betreiber der Facebook-Seite „Gegen Rocker-Hass“ dennoch eine Medienkampagne wittern.

Als die Polizei von dem Gruppenfoto an der Friedrich-Ebert-Straße 86 Wind bekam, schickte sie gegen 17.30 Uhr ein Großaufgebot nach Rheinhausen. Ob von den Rockern in Rot-Weiß einkalkuliert oder nicht: Mitglieder des verfeindeten Satudarah-Chapters "Clown-Town" hielten sich am Samstagnachmittag nach Polizeiangaben nicht in ihrem Clubhaus auf. Sie hatten am Abend zuvor eine Grillparty in ihrem Quartier gefeiert.

Polizistin "konnte sich nur durch Sprung zur Seite retten"

Auf die Räume im Erdgeschoss eines mehrstöckigen Wohnhauses hatten Unbekannte erst Dienstagnacht mindestens 14 Schüsse abgefeuert und dabei Fensterscheiben und einzelne Einrichtungsgegenstände zerstört.

Am Samstag kontrollierten die zusammengezogenen Polizisten die Personalien der Angels in Rheinhausen. Einer der kontrollierten "Onepercenter" wird sich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten und seinen Führerschein abgeben: Der 26-Jährige aus Weeze war Motorradfahrer an einer Kontrollstelle auf eine Polizistin zugefahren, "die sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte", berichtet ein Polizeisprecher. Er geht davon aus, dass die Hells Angels das Foto im Internet veröffentlicht haben. 

Das Clubhaus des Satudarah MC "Clown-Town" an der Friedrich-Ebert-Straße in Rheinhausen. Foto: Tanja Pickartz

Die Duisburger Hells Angels, die bislang durch mehrere Unterstützerclubs in Duisburg vertreten waren und im Rotlichtmilieu als Ordnungsmacht auftreten, hatten ihr Charter erst im Mai wiederbelebt. Seit sich der unabhängige Motorradclub "Brotherhood Clown-Town" im Mai 2012 dem niederländischen Satudarah MC angeschlossen hat, bestimmen Provokationen, Drohungen und Gewaltausbrüche das Verhältnis der beiden Rockerbanden in Duisburg. Der "Rockerkrieg" war nach Handgranaten-Anschlägen und Schießereien im Februar bei einer Massenschlägerei eskaliert. Die Satudarah-Spitze um den noch immer in Untersuchungshaft sitzenden Ex-Präsidenten Yildiray K. („Ali Osman“) hatte die Hells Angels im Frühjahr mit der Ankündigung neuer Satudarah-Chapter in der Region und Interviews , etwa bei Stern TV oder, provoziert ("Ich bin mir sicher, dass die Hells Angels bald keine Rolle mehr spielen, so wie in Holland. Deshalb sind die Angels auch so nervös, in Duisburg wird die Zukunft Europas entschieden.“).

In der Auseinandersetzung spielten Provokationen im Internet, etwa im Facebook, eine besondere Rolle:

  1. Seite 1: Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
    Seite 2: Polizei durchsuchte Räume des Gremium MC Duisburg nach Waffen

1 | 2



Kommentare
19.06.2013
13:51
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von harleydriver | #11

gratulation an die HA, klasse idee. da sieht man wieder, wie ernst das federvieh nehmen.

18.06.2013
09:53
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von raverOnNos | #10

Habe die Leute sonst echt nichts zu tun in Ihrem Leben =) ???

18.06.2013
07:14
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von tomatenkiller_neo | #9

#7 Das sprachliche Niveau ist mittlerweile schon ganz in der Bilge angekommen, siehe
die laufende Verwendung von "kriegen", "schmeissen", "klauen" usw usw.
Manche Artikelverfasser scheinen den Deutsch-Grundkurs so schnell wie möglich
abgewählt zu haben :-))

18.06.2013
05:33
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von dantonrobespierre | #8

Kindergartengehabe. Und die Polzei spielt mit.

18.06.2013
00:28
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von sozialfahnder | #7

Einer hätte beinahe noch eine Polizistin "über den Haufen gefahren".

Das sprachliche Niveau der WAZ ist bedauerlicherweise nur noch als Zumutung zu bezeichnen.

17.06.2013
19:16
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von bloss-keine-Katsche | #6

Sorry,
aber warum MUSS ich in diesem Fall das Verb "provozieren" nehmen?
Was steckt da für eine Denke hinter, wenn so was schon provoziert?
Und, provoziert zu was?

17.06.2013
16:50
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von steckritzel | #5

Oha, mit ihren 1% scheitern diese Winnetous auf Rädern sowieso an der 5% Hürde.
Bei dem Versuch eines "Gruppenfotos" zu erstellen waren ihre "Saturday Doppelpass Mopedfahred" werder auf dem Foto noch im Bilde.

17.06.2013
15:42
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von Mit_Schmackes | #4

Haben die auch alle an einer Ecke des Clubhauses ihr Bein gehoben um ihr Revier zu markieren?

17.06.2013
15:36
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von AusOberhausen | #3

Bin gespannt, wann diese sogenannten "Rocker-Gruppen" endlich verboten werden!

3 Antworten
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von Punktezebra | #3-1

aus welchem Grund ?

Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von Schlippinho | #3-2

wegen Doofheit!

Bin gespannt, wann diese sogenannten "Rocker-Gruppen" endlich verboten werden!
von messerjockel | #3-3

@ Schlippinho

Hier in D. ist ja heutzutage ne ganze Menge unter Strafe gestellt, aber doof sein darf man zum Glück noch ungehindert.

17.06.2013
15:15
Hells Angels provozieren Satudarah MC mit Gruppenfoto vor Clubhaus
von Samenschock | #2

wie kann man sich davon provozieren lassen? Einfach dahinter stellen und Häschenohren machen.

Aus dem Ressort
Neue Brücke wird über Duisburger Vinckekanal gezogen
Brückenbau
Am Sonntag wird in Duisburg die neue Brücke über den Vincke-Kanal gezogen. Ein Tauziehen der besonderen Art: 1300 Tonnen werden im Schneckentempo bewegt. Das Schauspiel braucht Zeit: Es dauert wohl von 6 bis 21 Uhr. Deshalb ist der Brückenzug zwischen Ruhrort und Kaßlerfeld komplett gesperrt.
Universiade vor 25 Jahren - Hauch von Olympia in Duisburg
Universiade
Die Universiade lockte vor genau 25 Jahren über 3000 Aktive, Zehntausende Besucher und Politprominenz nach Duisburg. Der frühere Sportamts-Leiter Hermann Eichhorn erinnert sich an das Sportspektakel, das einen Hauch von Olmpischen Spielen verströmte.
Der gute Alltag, kaum bemerkt
Stadtgespräch
Duisburg steht wieder in den Schlagzeilen, den schlechten. Wegen des Zeltdorfes für Asylbewerber. Ja, die Stadt hat Probleme und macht auch eigene Fehler, aber dennoch: Da ist auch der Drang, sich vor diese gebeuteltet Stadt zu stellen.
Familie dankt Ersthelfern nach Herzinfarkt bei Jazz-Konzert
Notfall
Am 7. August, Carmen Welky lauschte gerade mit einer Freundin der Musikgruppe „Trionova“, änderte sich das Leben für die Familie Welky schlagartig. Ihr Lebensgefährte wollte sie gegen 21 Uhr abholen, kam auch zum König-Heinrich-Platz und brach dann zusammen. Ersthelfer retteten ihm das Leben.
Diskussion um Duisburger Flüchtlings-Unterkunft im Hospital
Flüchtlinge
Duisburg sucht mit Hochdruck nach Unterkünften für Asylbewerber, während die Kritik an dem Zeltdorf in Walsum nicht abreißt. Wieder in der Diskussion ist das leer stehende St. Barbara-Hospital in Neumühl. Dagegen hatte es schon Proteste gegeben. Als schnelle Lösung scheint es nicht geeignet.