Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Bahn

Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017

19.10.2012 | 13:23 Uhr
So soll der Duisburger Hauptbahnhof eines Tages aussehen: der Entwurf für das neue Bahnhofsdach. Baubeginn ist allerdings voraussichtlich erst im Jahr 2017.Foto: DB

Duisburg.   Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek brachte gute Nachrichten mit nach Duisburg: Der Hauptbahnhof erhält ein neues Hallendach über den Bahnsteigen. Möglicherweise wird der 120 Millionen Euro teure Neubau allerdings nicht vor 2020 fertig sein.

Die gute Nachricht zuerst: Die neue Halle über den Bahnsteigen des Hauptbahnhofs kommt. Die schlechte Nachricht: Baubeginn wird voraussichtlich erst 2017 sein, der Bau selbst dürfte dann drei bis vier Jahre dauern. Dafür aber auch noch eine gute Nachricht: Die neue Halle wird eine architektonische  Bereicherung für das Stadtbild sein. Wie Wellenspiel wirkt die Dachlandschaft auf den ersten Bildern vom Entwurf Berliner Bahn-Architekten, darunter ist eine lichtdurchflutete Halle zu sehen – kein Vergleich mit dem bisherigen Zustand.

Seit Jahren klagen Kunden der Bahn, dass sie in Duisburg im Regen stehen gelassen werden. Das marode, aber denkmalgeschützte Dach ist als Wetterschutz kaum noch zu brauchen, es regnet durch, und bei Sturm haben sich auch schon Teile gelöst. Am Freitag stand NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) unter einer mit Netzen verkleideten Bahnsteigüberdachung und ließ sich die Pläne der Bahn für den 120 Mio Euro teuren Neubau vorstellen. Sein Urteil: „Großstädtisch.“

Duisburg Hbf
Backsteinstil für Bahn und Post

Der heutige Hauptbahnhof wurde 1934 eröffnet. In einem ähnlichen Stil wurde in Düsseldorf und Oberhausen gebaut

Die 1931 erbaute Hauptpost am Harry-Epstein-Platz, jetzt WAZ-Medienhaus, ist stilistisch ähnlich.

Die erste Eisenbahnlinie nach Duisburg wurde 1846 eröffnet, 1886 entstand der erste „Centralbahnhof“.

Doch bis es dazu kommt, ist Geduld gefragt: Nächstes Jahr soll das Genehmigungsverfahren beginnen, mit dem Baubeginn ist kaum vor 2017 zu rechnen, hieß es gestern. Denn der Abbruch der alten Halle und der Neubau der neuen muss scheibchenweise durchgeführt werden, erklärte Martin Sigmund, Bahnhofschef der DB in NRW. Denn Duisburgs Hauptbahnhof wird täglich von 700 Zügen angefahren, von 100.000 Menschen genutzt, und der Umbau muss bei rollendem Verkehr durchgeführt werden – ein enormer planerischer Aufwand schon im Vorfeld. Dazu kommt noch eine technische Besonderheit, die weitere Probleme mit sich bringt: An der alten Hallenkonstruktion hängen auch die Oberleitungen für die Stromversorgung der Lokomotiven.</p><p>Und: Die Abrissgenehmigung der denkmalgeschützten Halle ist mit Auflagen verbunden. So muss die betagte Konstruktion genauestens dokumentiert werden – einschließlich eines besonderen, beim Bau verwandten Schweißverfahrens, das die Duisburger Bahnsteigüberdachung so einzigartig macht.

Auch Bahnsteige und Bahnsteigzugänge sollen modernisiert werden, kündigte Reiner Latsch, Konzernbevollmächtigter der Bahn für NRW, gestern an. Die Empfangshalle und der 212 Meter lange Personentunnel unter den Gleisen wurden bereits in den letzten Jahren für zehn Millionen Euro modernisiert.

„Das wird eine Super-Visitenkarte für das ganze Revier“, lobte Groschek am Freitag die Baupläne. Als gebürtiger Oberhausener kennt er Duisburgs Hauptbahnhof in- und auswendig vom jahrelangen Umsteigen.

Neues Dach für den Hbf

 



Kommentare
26.08.2014
22:56
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle und hoffentlich auch eine vernünftige Anbindung zum ÖPNV
von ucausdu | #25

Hoffentlich bekommt der Bahnhof nun auch eine vernünftige Anbindung zum ÖPNV, Schwerpunkt Straßenbahnen. Bis jetzt ist es ja so, das Behinderte keine Chance haben, von den Bahnsteigen direkt zu den Straßenbahnen und Bussen zu kommen. Ein Behinderter muß außen am Bahnhof vorbei um zu den Bahnen zu gelangen. Keine Aufzüge, oder Rolltreppen verbinden die Gleise mit den U-Bahnhöfen, oder den Bussteigen. Die Wege sind auch so viel zu lang. Da muß man ran!

22.10.2012
16:20
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von duisburgerin1986 | #24

zu juergen0:

Was hat denn auf einmal die Stadt Duisburg mit der Pflege und dem Schutz vor Verfall an der Bahnhofshalle zu tun? Ich dachte, das ist DB-Eigentum, damit wäre dann ja wohl die DB am Zug und nicht die Stadt? Oder bin ich hier irgendwie falsch informiert?

21.10.2012
13:39
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von juergen0 | #23


Hauptbahnhof Duisburg bekommt ... garnicht
zu jojo2008 | #22

Die im § 1 ganz klar definierten Aufgaben des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege in NRW besagen, dass Denkmäler zu schützen, zu pflegen, sinnvoll zu nutzen und wissenschaftlich zu erforschen sind. Sie sollen der Öffentlichkeit im Rahmen des Zumutbaren zugänglich gemacht werden.
Wo war denn hier die Pflege und der Schutz vor Verfall???
Sind Baudenkmäler nicht so zu nutzen, dass die Erhaltung der Substanz auf Dauer gewährleistet ist?
Aber so ist das hier in Duisburg.
Der Aufbau von neuen Gewerken wird mit großen Tarar als Erfolg propagiert, aber von Erhaltung, Pflege und Schutz hält die Stadt Duisburg nichts.
Beispiele gibt es genug: Mercatorhalle (Der Rat der Stadt Duisburg hatte am 11.03.2002 beschlossen, die denkmalgeschützte Mercatorhalle nach §9 Abs. 2 b des Denkmalschutzgesetzes NRW abreißen zu lassen),
auch die Rhein-Ruhr-Halle, Schulen, Hallenbäder usw…sind davon nicht ausgenommen. man lässt alles verkommen…und

1 Antwort
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von juergen0 | #23-1

gibt es dem Verfall preis.
Weitere Beispiele gibt es in Duisburg zuhauf!
Die Überdachungen (Arkaden) der Gehwege auf der Königstraße sind ähnlich marode.
Doch der Stadt fehlen angeblich seit Erstellung die finanziellen Mittel, um die Reinigung und Instandsetzung und Pflege zu bezahlen.
Im Sept.2011 wurden durch die städtische Servicefirma Octeo Multiservices zwar die Glasdächer halbherzig gereinigt.
Völlig vergessen wurden aber die Abflüsse der Dachentwässerung und die Sanierung der Stützpfeiler. Diese rosten vor sich hin, und wenn hier nicht schnellsten etwas geschieht, werden wir wohl auch hier bald einen Abriss erleben, weil nicht mehr sanierungsfähig!
Bei unserer Brunnenmeile in Duisburg sieht es auch nicht anders aus. Alles verfällt und ist marode.

21.10.2012
10:23
Hauptbahnhof Duisburg bekommt ... garnicht
von jojo2008 | #22

Zu: dortmund007 | #21

Kann ich nur zustimmen (siehe #16). -

Und marode? Was da an den Stützfundamenten bröckelt ist angeworfener Mörtel. Und das Dach ist undicht, weil die Bahn jahrzehntelang nichts an der Abdichtung getan hat - und nu is die Holzschalung verfault. Wen wunderts bei dieser faulen Bahn. - Solche "Argumente" pro Abriß sind aber Allgemeingut. -

Zu: Dieselpumpe | #20

Und es wird weitergewurschtelt: Neben dem Hbf entsteht die "Duisburger Freiheit", bei der mir nur leider niemand sagen kann, worin die Freiheit eigentlich besteht. Stellungnahme der Stadt auf meine Einwendung zum B-Plan Nr. 1129: "Der Projektname "Duisburger Freiheit" wurde für diese Flächen im Zusammenhang mit dem Master-und Rahmenplanung entwickelt und als in Duisburg bekannter Begriff übernommen." - Alles klar, Herr Kommissar?

Mein Fazit in meinen Einwendungen: "Thema verfehlt, um nicht zu sagen: Grauenvoll, ohne Sinn und Verstand ..."

Harald Jochums / Archetekt / DU-Rheinhausen

1 Antwort
Äh, ich will nicht in alten Wunden bohren, aber...
von JanundPitt | #22-1

hat nicht A. Sauerland maßgeblich an der Aushebelung des Denkmalschutzes des HBF mitgewirkt, um sich mit einem Schicki-Micki-Bahnhof ein weiteres, fragwürdiges Denkmal zu setzen? Irgendwas bohrt da in meinem Unterbewußtsein.

21.10.2012
09:57
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – warum?
von dortmund007 | #21

...traurig finde ich das !!! ist denn überhaupt untersucht worden, ob und wie die alte stahlkonstruktion erhalten werden könnte? als vor 7 jahren zugezogener fand ich den duisburger hbf wirklich beeindruckend mit der vorhandenen Stahlkonstruktion. ja, marode zwar, aber an sich erst einmal irgendwie passend. auch aus dem bochumer hauptbahnhof ist durch den umbau mit respekt vor dem vorhandenen bestand ein sehr ansprechender bahnhof entstanden.

was ein wellendach mit duisburg zu tun hat erschliesst sich mir nicht wirklich.
neu und alt zu kombinieren, wie auch immer das aussehen mag, wäre für mich der bessere weg für diese bahnsteigüberdachung.

dafür sind übrigens Architekten da, um in offenen Wettbewerben Ideen zu entwickeln. aber das scheint in deutschland leider nicht mehr gewünscht zu sein. finde ich persönlich sehr schade !!!

21.10.2012
07:57
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von Dieselpumpe | #20

Welches in Duisburg hoch gelobte Prestigeprojekt“ in den letzten 20 Jahren ist angefangen, fertig und mängelfrei und ohne Kostenexplosion umgesetzt worden?
KEINS!
Nun warten wir mal bis 2020.

20.10.2012
15:45
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von Andreas45141 | #19

wird eh wieder teurer als gedacht, mal sehen was da so ales schief gehen wird

20.10.2012
14:26
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von ollinrw | #18

Wird doch schön.
Und ganz ehrlich, bevor es so hässlich wie in Essen wird, lieber noch ein paar Jahre warten! Dafür hat man dann auch etwas, was halt nicht wie in Essen nach einen Jahr schon wieder sanierungsbedürftig wirkt!

20.10.2012
11:22
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von b.scheuert | #17

Ich denke, daß da auf Zeit gespielt wird, und die Sache letztlich im Sande verlaufen wird. Da wird dann ein bißchen restauriert und das wars. Wetten, dass...?

20.10.2012
06:30
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – warum?
von jojo2008 | #16

Was will man machen? Die alte Halle wegreißen nach dem Motto: "Hau weg den ******" und die beliebige Welle machen, die nun garnichts mit Dusiburg zu tun hat und modernistischer Kram ist - und die neuen, grottenhäßlichen Flach-Dächer aus dem Baumarkt erhalten. Super Idee und dazu noch schweineteuer. -

Genau umgekehrt wärś richtig und wird von mir auch so vorgeschlagen: Alte Halle restaurieren (vielleicht sogar mit einem Glasdach/Photovoltaikanlagen anstatt der Holzverschalung) und auf den vorhandenen Stützen neue bescheidene Glasdächer, die sich von der Form an das alte Dach anlehnen. Das ist auf jeden Fall wesentlich preiswerter und vor allem charakteristisch für unsere Stadt. In den letzten Jahrzehnten ist ja fast alles weggerissen worden, was Unsere Stadt ausmacht - dem Dilettantenstadl sei Dank. -

Harald Jochums / Archetekt für Ökologisches Bauen

3 Antworten
Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von hobbesdu | #16-1

Vielen Dank für den Kommentar, er spricht mir aus der Seele. Dem 2. Weltkrieg und der Abrißwut nach dem Krieg sei Dank, gibt es kaum historische Bausubstanz in Duisburg. Gerade der Hauptbahnhof mit seinen Hallen, die obendrein noch in einem eleganten Bogen gebaut sind, ist ein schönes Beispiel für den Baustil Funktionalismus. Ich finde es einfach nur traurig. Frische Farben, neue Scheiben, pfiffige Beleuchtung und wir hätten ein Schmuckstück, das seinesgleichen sucht.

Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von kikimurks | #16-2

Ich bin auch dafür, die alte Halle zu erhalten. Schön restauriert sieht sie sicherlich ganz toll aus. Und da dann ja nur ein kleiner Teil des Bahnsteiges geschützt ist, kann man dann ja den Rest so ergänzen, wie es momentan der Fall ist. Sieht doch richtig toll aus: denkmalgeschützer Teil zusammen mit dem Baumarktstil.

Hauptbahnhof Duisburg bekommt neue Halle – Baubeginn erst 2017
von kikimurks | #16-3

Herr Jochums was ich Sie schon lange mal fragen wollte.Was ist ein Archetekt? Ein Architekt, der nicht weiß, wie man seinen Beruf schreibt oder etwas ganz anderes?

Aus dem Ressort
Sperrmüll von Dächern in Duisburg-Marxloh teilweise geräumt
Vermüllung
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Duisburger Polizei im Großeinsatz gegen Einbrecher
Einbrecherbanden
Im Kampf gegen Einbrecherbanden war die Polizei im Regierungsbezirk seit dem Morgen im Großeinsatz. Auch Duisburg beteiligte sich mit 80 Beamten an der Schwerpunktaktion und kontrollierte rund 200 Menschen. Unter anderem war die Polizei in Hochfeld aktiv, um Fahrzeuge und Insassen zu kontrollieren.
Stadt Duisburg vermietet Lehrerparkplätze jetzt an Anwohner
Parkplätze
Seit Lehrer an Duisburger Schulen für einen Parkplatz Geld bezahlen müssen, bleiben viele Stellflächen an den Schulen leer. Wie etwa am Steinbart-Gymnasium in der City. Um trotzdem dem erhofften Einnahmenziel näher zu kommen, können jetzt auch Anwohner die Lehrerparkplätze bei der Stadt buchen.
Habichte werden auch in Duisburg verfolgt
Vogel
Der Habicht ist der Vogel des Jahres 2015. Der Nabu-Vorsitzende Jürgen Hinke begrüßt die Entscheidung seines bundesweiten Dachverbandes zusammen mit dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz. Denn Unbelehrbare machen weiterhin Jagd auf den geschützten Greifvogel – auch in Duisburg.
Energieausweis für Duisburger Hausbesitzer nebensächlich
Immobilien
Seit Mai ist Pflicht, dass Käufer und Vermieter bei einer Immobilie Energieausweise vorlegen. Das Interesse an dem Dokument hält sich im Duisburger Süden allerdings auf beiden Seiten in Grenzen. Was wirklich entscheidend ist, erklären ein Energieberater und ein Makler.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise