Haniel schützt Schimmis Zweitwagen in Duisburg

Schimanski-Darsteller Götz George mit dem legendären Original-Citroën.
Schimanski-Darsteller Götz George mit dem legendären Original-Citroën.
Foto: Jörg Carstensen
Was wir bereits wissen
Der Citroën eines glühenden Schimanski-Fans steht auf der "Ersatz-Darstellerliste" und nun bei Haniel in Duisburg – samt Videoüberwachung.

Duisburg.. Es gibt durchschnittliche Schimanski-Fans, auch diejenigen, die für einen Film des TV-Kult-Fahnders alles stehen und liegen lassen – und dann gibt es noch Gilbert Goetze. Er hat Drehorte vor Ort und über Google Earth recherchiert, 2010 sich diebisch über eine Komparsenrolle in „Schuld und Sühne“ gefreut und die Idee zur 30-Jahre-Schimanski-Party am Originaldrehort „Zum Anker", heute Café Kaldi, in Ruhrort gehabt.

Goetze ist außerdem so sehr von Schimmis legendärem Citroën CX begeistert, dass er sich vor zwei Jahren einen fast identischen Wagen zugelegt hat. Der dient sogar als Double des Original-Citroëns.

Damit Schimmis Zweitwagen sicher und geschützt steht, hat sich das Ruhrorter Unternehmen Haniel nun bereit erklärt, den „Youngtimer“, der im März 26 Jahre alt wird, in einer Garage per Videokamera bewacht unterzubringen – auf Vermittlung von DU Tours, unter anderem bekannt durch die Schimmi-Touren. „Ein Auto mit solch einer Geschichte ist absolut schützenswert“, sagt Jutta Stolle, Direktorin für Nachhaltigkeit bei Haniel.

Original-Citroën stammt vom Kölner Zoodirektor

Erstanden hat Götze den Wagen Anfang 2013 für ein paar hundert Euro in Böblingen. Als wenige Monate später im Juni Dreharbeiten für die Schimanski-Folge „Loverboy“ anstehen, ist er mit seinem Citroën vor Ort. Goetze stellt damals sein Auto gerne für einen Pressetermin zur Verfügung. Als Dank gibt es damals von Schimmi-Darsteller Götz George ein Autogramm in silbernen Lettern auf eine der beiden Sonnenschutzblenden.

Der Original-Citroën stammt übrigens vom Kölner Zoodirektor und wird von diesem jeweils für die Drehtage ausgeliehen. Aber die Produktionsfirma hat auch Goetzes Wagen auf der „Ersatz-Darstellerliste“ stehen – für alle Fälle.

Frauenheld-Parkplatz

Als Düsseldorfer hat der 37-Jährige seinem Citroën selbstverständlich auch das passende Kennzeichen „D – YS 69“ – fast wie das Original „DU – S 69“. Das Film-Kennzeichen hat er selbst nachgebaut. Es liegt zusammen samt Schimmi-Jacke und Ausweis-Repliken in seinem geliebten Fahrzeug.

Der Abschied davon ist Götze nun schwer gefallen. Trotzdem freut er sich, dass sein Auto-Double bei Haniel gut aufgehoben ist – übrigens auf einem Frauenparkplatz mit der Nummer 001, worüber der Düsseldorfer sehr schmunzeln muss: „Schimmi war schon immer ein Frauenheld – passt doch irgendwie.“