Handy zeigt jetzt Arbeiten am Versorgungsnetz

Die Netze Duisburg GmbH informiert ab sofort mit der mobilen App „Netzreport“ über aktuelle und geplante Maßnahmen im Versorgungsgebiet in den Bereichen Strom, Wasser, Erdgas, Fernwärme und Straßenbeleuchtung.

9100 Kilometer lang ist das städtische Versorgungs- und Leitungsnetz, das 250 000 Haushalte mit Strom, Wasser, Gas oder Fernwärme versorgt. Rund um die Uhr wird es von der Netze Duisburg GmbH, in die sich die Stadtwerketochter 2014 ausgliederte, gewartet. Mit dem neuen digitalen Informationsangebot auf der App für Handys oder Tablets informiert das Unternehmen künftig über Wartungsarbeiten, Netzbaumaßnahmen, Baustellen oder Störungen, die zu einer Versorgungsunterbrechung führen können. Tino Schmelzle, Geschäftsführer von Netze Duisburg, ­erklärt: „Mit der App wollen wir unsere Kunden schnell und flexibel über aktuelle und anstehende Arbeiten im Versorgungsgebiet informieren.“

In einer Übersichtskarte des Versorgungsgebietes werden alle aktuellen Ereignisse in den Bereichen Strom, Wasser, Erdgas, Fernwärme und Straßenbeleuchtung angezeigt. Ebenso sind die geplanten Wartungsarbeiten im Voraus einzusehen. Zu jeder Maßnahme und zu jeder Baustelle sind der Beginn, die voraussichtliche Dauer und das betroffene Gebiet auf der Übersichtskarte zu sehen.

Für geplante Wartungsarbeiten können sich Kunden oder Anwohner eine Erinnerung im Kalender des Smartphones einstellen. Für den Fall einer Störung sind Hinweise zum Vorgehen sowie zur Vorsorge abrufbar.

Auch Kunden haben die Möglichkeit, Störungen direkt bei der Netze Duisburg GmbH zu melden. Dafür können sie auf der App den Menüpunkt „Störung melden“ anklicken, so dass direkt eine Verbindung zur Störungsannahme der Netze Duisburg hergestellt wird. Die App kann kostenlos als Android-Version im Google Play Store und als Apple-Version im App-Store unter „Netze Duisburg“ heruntergeladen werden. Sie ist in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar, in Kürze auch in Russisch und Türkisch.