Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Arbeitsplatz MSV-Arena

Handarbeiter am Rande der Bande

22.09.2011 | 11:00 Uhr
Handarbeiter am Rande der Bande
Einer der Balljungen beim MSV: Pascal Kubina (12). Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool

Duisburg. In dieser WAZ-Serie werden Menschen vorgestellt, die in der MSV-Arena dafür sorgen, dass auch abseits des Rasens alles rund läuft. Heute im Blickpunkt: der Balljunge Pascal Kubina.

Alle Mittelfeldakteure, die den Trainerauftrag „Spielaufbau“ erfüllen sollen, kommen im Laufe von 90 Fußball-Minuten auf 80 bis 100 Ballkontakte. Pascal Kubina hat zwar im selben Zeitraum nur sechs bis zehn. Dennoch ist er mindestens mit genau soviel Eifer und Aufmerksamkeit bei der Sache wie die Profi-Kicker auf dem Rasenplatz vor ihm. Denn der 12-jährige Pascal ist Balljunge in der MSV-Arena. Und auch für ihn heißt die Devise: Fehler vermeiden! Und immer der eigenen Mannschaft helfen.

Beim Heimspiel der „Zebras“ am vergangenen Samstag gegen Union Berlin (1:1) war es endlich einmal wieder soweit: Da durfte das U-13-Team des MSV die Balljungen stellen. Das ist bei allen jüngeren Jugendmannschaften im Verein ein heiß begehrter Job. Und weil es reihum geht, ist jede Mannschaft nur bei zwei bis drei der insgesamt 17 Saison-Heimpartien dran.

Das Balljungen-Team besteht immer aus acht Kräften. Zwei stehen jeweils seitlich versetzt hinter einem der Tore. Und die übrigen vier Kinder verteilen sich auf beiden Seiten am Rande der Außenlinie. Dabei gilt es auf der Haupttribünen-Seite stets einen Mindestabstand zu den Trainerbänken einzuhalten.

Serien
Das ist Duisburg

Hier finden Sie die Serien der Lokalredaktionen in der Übersicht, zum Beispiel alle Stadtteilreports und alle Folgen von Duisburgs Top Ten.

„Ich bin am liebsten hinterm Tor“, sagt Pascal. „Und zwar hinter dem, wo auch immer die MSV-Fans stehen.“ Der Nachwuchsspieler, der bei der U 13 als Innenverteidiger dabei hilft, Gegentore zu verhindern, verfügt schon über eine gewisse Routine am Rande der Bande. Denn dies ist schon die vierte Saison, in der er seinem Nebenjob nachgehen darf. So kann er sich noch besonders gut an die Heimauftritte des MSV gegen RWO, 1860 München, FC Augsburg oder den FSV Frankfurt erinnern – weil er alles, was auf dem Platz ereignete, so hautnah am Spielfeldrand miterlebte. Eben diese Nähe zu seinen fußballerischen Vorbildern ist es, die den besonderen Reiz ausmacht.

Eine Stunde vor dem Anpfiff treffen sich die Balljungen im Bauch der MSV-Arena stets mit einem Betreuer in einer eigens für sie reservierten Kabine. Sein Lieblingsspieler, Branimir Bajic, und die übrigen Profis ziehen sich nur zwei Räume weiter für ihren großen Auftritt um. Jedes Kind nimmt einen der offiziellen Spielbälle mit zu seinem Platz. Rollt das Spielgerät dann dort in der Nähe über den Kreidestrich, gilt laut Pascal stets Balljungen-Gesetz Nummer eins. Das lautet: „Immer erst den neuen Ball zum Spieler werfen, erst danach den alten holen.“

Ein kleines Taschengeld gibt’s für diesen Job übrigens nicht. Aber Pascal und seine bällesammelnden Mitstreiter sind auch gar nicht erpicht auf ein Honorar. Ihnen reicht das Ganz-nah-dran-Erlebnis als schönste Entschädigung für all den Aufwand.

Thomas Richter



Kommentare
Aus dem Ressort
Flüchtlinge sollen nur kurz im Duisburger Landesasyl bleiben
Asyl
Freitag informieren die Behörden Anwohner über die Landeseinrichtung für Asylbewerber im ehemaligen St. Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl. Die Einrichtung ist als Zwischenlösung geplant. Die ankommenden Asylbewerber sollen dort zwei Tage bis eine Woche bleiben und dann verteilt werden.
Duisburger Viertklässler ermahnen ertappte Temposünder
Blitzmarathon
Neun Kinder der Duisburger Mozartschule überwachten am Donnerstagvormittag im Rahmen des Blitzmarathons den Verkehr vor ihrem Schulgebäude in Neudorf. Die Aktion kam bei den Polizisten aus der vierten Klasse und den Autofahrern prima an.
Krützberg weist Kritik im Duisburger Totlast-Streit zurück
Kultur
Im sensiblen Konflikt um die Absage der Kunstinstallation „Totlast“ sieht sich Duisburgs Kulturdezernent Krützberg zu Unrecht angegriffen und will die Wogen glätten. Es soll ein Treffen des Oberbürgermeisters mit dem Künstler geben. Das ist in Vorbereitung und soll nach den Herbstferien stattfinden.
Loveparade-Gutachten - Land hält Expertin nicht für befangen
Loveparade
Sabine Funk hat als Expertin an dem Still-Gutachten mitgearbeitet, das eine wichtige Grundlage im Loveparade-Verfahren ist. Da sie auch das NRW-Innenministerium beriet, zweifeln mehrere Verteidiger das Gutachten nun an. Innenminister Ralf Jäger sieht indessen keinen Interessenkonflikt.
Neues Stellwerk in Duisburg - so ändert sich der Fahrplan
Bahnverkehr
Duisburg ist die erste große Drehscheibe der Bahn in NRW, die ein elektronisches Stellwerk erhält. Die Umstellung auf die neue Technik wirbelt den Fahrplan in und rund um Duisburg in den kommenden beiden Wochen gehörig durcheinander. Hier erfahren Sie, welche Linien in Phase 1 bis 4 betroffen sind.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Blitzmarathon in Duisburg
Bildgalerie
Blitzmarathon
Rundgang durch Obermeiderich
Bildgalerie
Stadtteile