Häftling flieht in Duisburg bei Besuch in Drogenberatung

Die Polizei fahndet nach einem geflohenen Insassen der JVA Geldern. Der 41-Jährige hatte einen Termin in der Drogenberatungsstelle Rheinhausen zur Flucht genutzt.
Die Polizei fahndet nach einem geflohenen Insassen der JVA Geldern. Der 41-Jährige hatte einen Termin in der Drogenberatungsstelle Rheinhausen zur Flucht genutzt.
Foto: Rene Ruprecht/Symbolbild
Was wir bereits wissen
Beim Besuch einer Drogenberatung in Duisburg ist am Freitagmittag ein Häftling der JVA Geldern getürmt. Zwei Justizbedienstete hatten ihn begleitet.

Duisburg.. Ein Insasse der Justizvollzugsanstalt (JVA) Geldern ist am Freitagmittag beim Besuch der Drogenberatungsstelle am Hochemmericher Markt in Duisburg-Rheinhausen geflohen. Gegen 13.15 Uhr war der Mann zwei JVA-Mitarbeitern entkommen. Der Drogenabhängige hatte einen Beratungstermin in der Drogenberatungsstelle.

41-Jähriger ist kein Gewaltverbrecher

Der 41-Jährige verbüßt derzeit in Geldern eine Haftstrafe, unter anderem wegen Diebstahls. Wie die Polizei mitteilte, handelt sich bei dem Flüchtigen nicht um einen Gewaltverbrecher.

Der Mann ist 1,86 Meter lang, sehr schlank und hat braune kurze Haare. Er trägt eine blaue Jeans, eine schwarze Adidas-Windjacke und ein schwarzes T-Shirt. Hinweise zu seinem Aufenthaltsort nimmt die Polizei unter den Telefonnummern 110 oder 0203-2800 entgegen.