Das aktuelle Wetter Duisburg 5°C
Gewalt

Gruppe attackiert zwei Jugendliche in Duissern

18.02.2013 | 17:37 Uhr
Gruppe attackiert zwei Jugendliche in Duissern
Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Feiger Raubüberfall in Duissern: Eine Gruppe von sechs bislang unbekannten Tätern prügelte am vergangenen Samstagabend gegen 23.45 Uhr auf der Wintgensstraße auf zwei Jugendliche (16 und 17 Jahre) ein.

Einer der Täter drohte den beiden jungen Männern Neudorfern dann sogar mit einer schwarzen Schusswaffe. Mit einem erbeuteten Handy und einer weißen Camp-David-Jacke flüchteten die Räuber in Richtung Hauptbahnhof.

Täterbeschreibung: alle sollen 17 bis 19 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 m groß sein. Die Verdächtigen hatten schwarze Haare und waren dunkel gekleidet. Einer der Täter trug eine Jacke mit einem auffälligen roten Emblemen. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 der Polizei entgegen: 0203/2800.



Aus dem Ressort
Prozess gegen Duisburger Ex-Dezernenten
Gebag-Debakel bei...
Als Duisburger Planungsdezernent war Jürgen Dressler qua Amt Mitglied im Vorstand der städtischen Baugesellschaft Gebag. Die macht ihn nun mitverantwortlich für das teure Debakel bei der Museumserweiterung am Innenhafen. Doch der Prozess stockt.
Sperrung im Kreuz Kaiserberg wegen Markierungsarbeiten
Verkehr
Autofahrer müssen am Wochenende mit Verkehrsbehinderungen im Autobahnkreuz Kaiserberg rechnen: Wegen Markierungsarbeiten werden die Verbindungen von der A3 aus Köln und Oberhausen kommend auf die A40 in Fahrtrichtung Venlo am Samstag von 8 bis 14 gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.
Radfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw in Ruhrort
Unfall
Schlimmer Unfall in Duisburg-Ruhrort: Ein Lkw ist Freitagnachmittag beim Abbiegen mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Dieser erlitt tödliche Verletzungen. Die Unfallstelle in Höhe Friedrichsplatz ist für die Unfallaufnahme bis etwa 17.30 Uhr gesperrt.
Sorgen um die Zukunft des Stahlstandorts Duisburg
Thyssen
Unruhe bei Thyssen-Krupp: Äußerungen von Konzernchef Heinrich Hiesinger haben in der Belegschaft Sorgen um die Zukunft des Stahlstandorts Duisburg geschürt. Konzernbetriebsratschef Wilhelm Segerath warnte vor einem möglichen Verkauf des traditionsreichen Geschäftsbereichs.
Mitarbeiter sollen Krankenhaus durch Lohnverzicht retten
Medizin
Mitarbeiter im Johanniter-Krankenhaus in Duisburg sind empört: Sie sollen auf Lohn verzichten, um das Krankenhaus aus den Finanznöten zu retten. „Man setzt uns die Pistole auf die Brust“, klagen sie. Auch Stellen sollen eingespart werden. Krankenhausleitung spricht dagegen von Sanierungsprogramm.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival